Was soll ich tun nach Penny Parkplatz Unfall?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo erstmal,

ich wollte nur sagen, dass ich wirklichgenau die ähnliche Situation von einiger Zeit erlebt habe.

Folgendes ich habe ungefähr vor ein paar Wochen einen Unfall mit meinem 3er BMW nähe Essen gehabt auf einem Kaufland Parkplatz.

Danach habe ich und der Unfallgegner die Polizei dazu geholt, wobei von Unfall her man sehen konnte wer Schuld ist und der Unfallgegner es auch zugestimmt hat.

Irgendwann kamen zwei Polizei Beamte an und guckten sich den Unfall an und befragten uns und danach nahmen Sie die Zeugen Aussagen auf und zu Schluss haben Sie uns einen Polizei Bericht und meinten damit zu Versicherung.

Ich habe dann bei der Versicherung angerufen und die haben mir gesagt ich solle zu einer Werkstatt einen Kostenvoranschlag holen und daraufhin bin ich zu einer Werkstatt gegangen und die wollten dann mir ein Kostenvoranschlag doch ich habe gesagt ich werde mir es überlegen und bin Nachhause gegangen.

Mein Nachbar den ich dann gesehen habe sagte mir ich solle mal im Internet nach einen freien KFZ Sachverständiger oder Gutachter suchen. Er meinte das die Versicherungen das oft machen um den Schaden niedrig wie möglich zu halten und einen den tatsächlichen Schaden das nicht zahlen.

Nach kurzer Suche wurde ich fündig und fand einen KFZ Gutachter http://www.crashcar-experts.de/kfz-gutachter-in-dortmund/ der schnell bei mir war und sah sich den Schaden an und lud mich zu seinem Büro ein wo er eine Bühne hatte und Fotografierte Alles gründlich und schließlich kam nach paar Tagen das Gutachten was er fertig gestellt hatte. Dann habe ich eine erhebliche Summe bekommen, wobei auch der Rechtsanwalt und der Gutachter ich nicht zahlen mussten denn die bekamen ihr Geld von der gegnerischen Versicherung.

Dann konnte ich den bei einem Kollegen in der Werkstatt für bisschen weniger Reparieren und schließlich blieb noch viel Geld über.

Ich wünsche dir alles Gute dabei

Grüße

Harti :-)

Nach einem unverschuldeten Unfall - einem Haftpflichtschaden - musst du als Geschädigte(r) deinen Schaden beziffern. Das geschieht durch ein Gutachten eines von dir beauftragten Kfz-Sachverständigen. Du hast das Recht selber einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen deines Vertrauens mit der Erstattung eines Gutachten zu beauftragen. Die Kosten, die für dieses Schadensgutachten anfallen gehören zum Schaden und sind von der gegnerischen Versicherung zu erstatten. Die gegnerische Versicherung hat kein grundsätzliches Besichtigungsrecht.

Liegt jedoch ein für dich erkennbarer Bagatellschaden mit Reparaturkosten von unter 715 € vor, dann darfst du kein komplettes Gutachten beauftragen. Es reicht dann eine reine Schadenskalkulation von deinem Sachverständigen oder ein Kostenvoranschlag. Der Kostenvoranschlag ist aber teilweise für dich kostenpflicht wogegen die Kosten der Schadensklakulation erstattungsfähig sind.

Ein für dich erkennbarer Bagatellschaden liegt nur dann vor, wenn du nicht mit weiteren verdeckten Schäden rechnen musst. Bei einem Anstoß gegen die vordere oder hintere Stoßstange ist dies nicht der Fall. Hier liegt kein Bagatellschaden vor, da selbst ein Fachmann sehr oft zur Beurteilung erst die Stoßstange demontieren muss, um den genauen Schadensumfang zu erkennen.

Die Daten des Verursachers legst du bei deinem Sachverständigen vor. Anhand des Kennzeichens des Verursachers kann dein Sachverständiger dann abfragen wo dieser versichert ist. Wenn du ihm eine Abtretung in Höhe des Gutachtenhonorrares unterschreibst, dann brauchst du auch nicht in Vorkasse zu treten.

Nachdem dir das Gutachten vorliegt kannst du direkt die Reparatur des Schadens in der Fachwerkstatt deiner Wahl beauftragen. Ausnahme hiervon ist ein wirtschaftlicher Totalschaden mit Reparaturkosten die mehr als 30 % über dem Wiederbeschaffungswert liegen. ebenso kannst du den Schaden fiktiv anhand des Gtuachtens abrechnen. Die MwSt bekommst du dann nur in der Höhe erstattet in der sie tatsächlich angefallen ist.

Für die Zeit, in der du dein Auto aufgrund des Unfalls trotz Nutzungswille und -möglichkeit nicht nutzen kannst steht dir nach Wahl ein Mietwagen oder Nutzungsausfall zu.

Dann solltest du dir Gedanken machen, ob du die weitere Abwicklung mit der gegnerischen Versicherung selber vornehmen willst oder direkt einen guten Fachanwalt für Verkehrsrecht damit beauftragst.

eigentlich nicht viel. Der Verursacher meldet den Schaden seiner Versicherung, die wird sich in Kürze bei dir melden. 

Anhand des Namens und Kennzeichen könntest du die Versicherung auch informieren. Zentralruf der Versicherer; oder du kennst die Vers. 

je nach Schaden; Werkstatt - Kostenvoranschlag oder es kommt ein Gutachter der den Schaden genau aufnimmt. Kosten übernimmt die Versicherung

Wer hat Schuld (Unfall auf Parkplatz)?

Der Vater einer Freundin (Herr X.) ist gestern mit seinem Auto einem anderen (Frau Z.) in die rechte Seite reingefahren. Herr X. wollte dabei, kommend von einer Fahrgasse, rechts in eine Fahrgasse abbiegen (siehe Skizze). Dabei ist er dann den von links kommenden Fahrzeug von Frau Z. reingefahren. Dem Schaden zu Folge ist Frau Z. außerdem mit einer sehr hohen Geschwindigkeit gefahren (gilt hier nicht auch max. 20kmh oder so?). Polizei wurde dann eingeschaltet. Diese sagt, dass beide Schuld haben. Aber warum??? Gilt nicht "rechts vor links" ??? Schaden ist recht hoch. Nach ersten groben Aussagen beide mit Totalschaden.

...zur Frage

Wie lange wie lange hat man nach einem Unfall Zeit zum Gutachter zu gehen?

Und zwar ist vor drei Monaten mir einer reingefahren ich habe die Polizei gerufen die haben alles notiert aufgeschrieben ich habe einen Zettel bekommen und sollte zum Gutachter gehen nun hatte ich keine Zeit und wollte fragen ob es noch möglich wäre jetzt zu gehen also 3 Monate später?

...zur Frage

Unfall, Polizei kam... Kann man das zurückziehen?

Guten Abend,

ich hatte heute einen kleinen Unfall. Ich wollte einem anderen Auto Platz machen und bin dann rückwärts dem hinter mir stehenden Auto leicht vorne rein Gefahren. Beide Autos haben minimalen Schaden. Da das meiner und auch von der Dame im anderen Auto der erste Unfall war wussten wir nicht was wir machen sollen (ob untereinander klären oder Polizei) und haben dann die Polizei gerufen um beide auf der sicheren Seite zu sein.

Nun meinte der Polizist vor Ort zu mir, dass ich auf jeden Fall mit einem Punkt rechnen kann und (da ich noch in der Probezeit bin ) vermutlich mit Aufbauseminaren.

Die Dame war auch schockiert und meinte, hätten wir das gewusst , hätten wir die Polizei nicht gerufen.

Meine Frage: kann ich bei der Polizei jetzt noch anrufen und sagen, dass wir das untereinander klären ?

MfG Tolga

...zur Frage

Bei einem Unfall keine Polizei gerufen ist das schlimm?

Ist es schlimm wenn man bei einem Unfall nicht die Polizei ruft sondern nur die Autovermietung? Hat es Auswirkung auf das Vollkasko ?

...zur Frage

was können für Schäden auftreten nach einem Unfall?

Hallo, Ich hatte vorhin ein Unfall. Ich hab zu spät abgebremst und bin hinten bei einer Frau reingefahren. Das Auto hatte keine Schäden (nichtmal ein Kratzer). Sie meinte es könnte innen Schäden haben und sie wird morgen in die Werkstatt fahren und es prüfen . Auf was muss ich mich alles einstellen? Polizei wurde nicht gerufen . Was können für Schäden auftreten und wie viel würde es kosten ?

Lg

...zur Frage

Unfall passiert nicht schuldig/Polizei nicht gerufen

Ich habe einen Unfall gebaut bin NICHT schuldig ein anderer ist mir hinten reingefahren ich habe sein Kennzeichen , seine Handynummer wo er versichert ist sein Namen und Adresse. Ich betone nochmal: DIE POLIZEI WURDE NICHT GERUFEN! Ist das schlimm?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?