Was soll ich tun mit meiner rb?

8 Antworten

Sag mal: wenn du, wie du schreibst, mit der Besitzerin so gut klar kommst, wieso fragst Du dann hier, statt mit ihr darüber zu sprechen?

Dass es schwierig ist, wenn mehrere Leute an einem Pferd sind, die gegenteiliges von ihm erwarten, muss man nun mal so hinnehmen.

Wenn das aber so gravierend ist, dass es dem Pferd schadet, und es sich Unarten angewöhnt, kann es doch nicht sein, dass man nicht mit dem Eignetümer darüber spricht. Oder hast Du das schon getan, und dieser sieht das völlig anders?

Macht es vielleicht den Eindruck, dass Du die andere nur " rausboxen " willst, weil jemand weiters auf den Plan zu kommen scheint?

Was Du tun solltest, ist doch völlig klar - sprich über alles mit der Besitzerin. Ohne Übertreibung,  schildere sachlich und wahrheitsgemäß Deine Sicht der Dinge, und frage nach, ob " Dein Stuhl" wackelt im Juli. Womöglich sorgst Du dich umsonst, und die " neue alte Reitbeteiligung " käme sowieso nicht wieder in Frage. 

Wenn doch, mußt Du Dich eben hinten anstellen und bereit sein, als " Ersatzmann " zur Verfügung zu stehen. Dann hast Du immerhin mehr gewonnen, als Dich jetzt unbeliebt zu machen, indem Du einen Zickenkrieg vom Zaun brechen würdest.

Kopf hoch, und immer fair und fröhlich bleiben! 😼

Ich würde einfach mal mit der Besitzerin reden. Und schauen was sie dazu sagt.

Und ansonsten: Es ist nicht dein Pferd, also hast du nichts zu sagen. Wen die Besitzerin auf ihr Pferd lässt ist allein ihre Entscheidung.

Ich kenne es leider zu gut. Meine damalige RB war super fein geritten, galoppiere beim Schenkel zurücklegen sofort an. Dann ging sie 2x die Woche im Anfänger-Reitunterricht mit. Ich habe es gehasst. Innerhalb kürzester Zeit habe ich meine RB nicht mehr angaloppiert bekommen. Entweder sie ist gar nicht angesprungen oder ich musste bis zum Erbrechen Treiben und dann ist sie total in den Galopp gerannt. Es war schrecklich. Aber ich konnte auch nichts machen da es nicht mein Pferd war.

Ich kann dir auch nur empfehlen dich erstmal zu beruhigen und einfach mit der Besitzerin zu sprechen, wenn ihr gefällt wie du mit ihrem Pferd arbeitest und Umgehst, ist sie bestimmt einsichtig und evtl. ist ihr ja auch nicht bewusst wie das andere Mädchen mit dem Pferd umgeht und möchte das auch gar nicht (wer würde auch wollen dass seine sachen eingedreckt werden und das Pferd unsachgemäß behandelt wird, sodass sich eine negative entwicklung zeigt, man will ja schließlich das best mögliche fürs eigene Tier). :)

Anderes Pferd suchen - oder hintergehe ich sie damit?

Huhu,

wenn ihr eine Reitbeteiligung hättet, die ihr aufgeben wollt. Würdet ihr euch zuerst ein anderes passendes Pferd suchen und probereiten? Oder gleich die Rb aufgeben und dann auf die Suche gehen?

Kann ich ersteres machen, oder stoße ich damit die Besitzerin vor den Kopf?

Danke! :)

...zur Frage

Probleme mit der Stallgemeinschaft?

Hallo ihr,

ich habe seit etwa einem Jahr eine tolle Reitbeteiligung in einem Privatoffenstall. Zunächst war es eine Pflegebeteiligung und ich bin wirklich bei Wind & Wetter, Krankheit und was weiß ich da, helfe auch bei dem Bau des neuen Stalles, etc..

Mit der Besitzerin des Pferdes und dem Pferd selbst komme ich super klar, sie sagt mir oft wie happy sie mit mir ist und dass sie mir voll vertraut.

Das Problem, dass ich habe ist, dass wir nur eine sehr kleine Gruppe von 5 Leuten sind und ich mich oft ausgeschlossen fühle, vor allem von der Stallbesitzerin. Die Besitzerin meiner RB, die Stallbesi und ihre RB kennen sich auch schon deutlich länger und sind wirklich eine feste Gruppe. Die zweite RB der Stallbesi, sie kam so etwa vor 4-5 Monaten gehört irgendwie auch mehr dazu als ich. Dazu muss man sagen, dass letztens eine RB genau aus dem 'Ich fühle mich ausgeschlossen' - Grund gegangen ist, weil sie eben gar nicht mit der Stallbesitzerin klar kam.

Ich versuche mich wirklich immer zu integrieren und mag die Mädels auch echt gern, aber ich habe das Gefühl, dass die Stallbesi mich ignoriert / sauer ist, wenn mal was nicht ganz perfekt nach ihrem Plan läuft und ich generell so vom Menschlichen ganz anders bin als die 4. Ich bin die Jüngste (22), aber es liegen zwischen der RB Besi von mir und mir nur 4 Jahre etwa, deswegen bezweifle ich, dass das ein Grund ist.

Ich bin total ratlos und traurig, was ich tun kann - vor allem weil ich mich nicht traue, meine RB Besi anzusprechen, weil sie wirklich sehr gut mit der Stallbesi befreundet ist (und das eben deutlich länger).. Es sind beispielsweise so Sachen, dass die Vier planen im Kino einen Pferdefilm anzusehen und die Stallbesi eben alle fragt, außer mir.. und das trifft mich dann doch schon deutlich irgendwie.

Ich bin soweit, dass ich überlege die RB zu kündigen, obwohl mir das Pferd extrem am Herzen liegt und es im Endeffekt bis auf dieses Problem wirklich super läuft und mir viel Spaß macht. Ich habe nur das Gefühl, die 4 haben so ganz andere Interessen, Gesprächsthemen, etc..

Vorab schonmal Danke für's Lesen, vielleicht habt ihr ja gute Ideen, was ich tun kann oder wie ich mit der Situation umgehen soll.

Beste Grüße

...zur Frage

Reitbeteiligung was tun beim reiten?

Hallöchen und guten Morgen

Wie macht ihr das Wen jemand zum Probe Tag für eine Reitbeteiligung kommt?

Vielleicht habt ihr da noch ein Par Tipps und oder Ideen...

Ich lasse sie das Pferd von der weide holen.. (komme natürlich mit)

Dann lasse ich sie das Pferd fertig machen (putzen, Sattelen und so weiter)

Vorher holen wir zusammen noch die Sachen für das Pferd aus der Sattelkammer und zeige ihr da alles..

Während des fertig machen... Stelle ich natürlich fragen.. Zum Beispiel.. Nach den reit Erfahrungen... Und sowas..

Dann reite ich vor... Und lasse die vielleicht zukünftige rb drauf.. (aufm Platz)

Ich lasse sie noch ein zweites mal kommen...
Und geh dann meist zu erst auf den Platz und noch ne runde ins Gelände..

Was denkt ihr worauf ich noch achten... Fragen... Oder so kann?

Vielen Dank schon mal :-)

...zur Frage

Wie schnell verliert Pferd vertrauen?

Hallo Ich hab momentan nicht so viel zeit was mit meinem Pony (bzw. Rb. Aber ich geh jeden tag zu ihr) zu machen weil ich so viel für die schule tun muss. Also ich hab sie die letzten 3 Tage nur geputzt da ich keine zeit hatte zum reiten oder so. Ich wollte fragen ob das Pferd vertrauen verliert wenn man das macht? Also ich putze sie immer so 15-30 Minuten.

Ansonsten gehen wir 3x die Woche reiten Und 3x spazieren 1 mal hat sie frei

Meine Frage verliert das Pferd da vertrauten? Also nächste Woche wird das wieder besser!

Lg

...zur Frage

Besitzerin reitet Reitbeteiligung nicht und Pferd ist dadurch unterfordert/steht zu viel?

Hei :) Also wie bereits oben steht reitet die Besitzerin das Pferd nicht oder nicht oft (ich tippe auf höchstens einmal die Woche), sie ist prinzipiell relativ selten beim Pferd glaube ich - ich bemerke es am Verhalten des Pferdes und auch am Spind, also dass alles genau so ist wie ich es aufgeräumt habe. Dadurch ist das Pferd meiner Meinung nach unterbewegt und ich würde das gerne ändern, da sie so ja auch leider nicht richtig an Muskeln aufbauen kann (ich reite 2mal die Woche). Wie kann ich sie danach fragen ob meine Vermutung richtig ist oder warum sie nicht einfach fragt ob ich öfter kommen möchte wenn sie nicht kann und ich richtig liege mit meiner Vermutung? Ich weis leider nicht wie ich das Thema ansprechen kann oder sie darauf ansprechen soll.

Bin froh um alle Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?