Was soll ich tun Meine Eltern haben heute Abend gemerkt das ich mich ritze und wollen mit mir jetzt zu Arzt aber ich will da nicht hin ich seh das auch nicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Naja das wird dir bestimmt ganz gut tuen dich jemanden anzuvertrauen ! Der Arzt soll dir ja helfen und dich nicht einschüchtern oder so!! Am besten du widersetzt dich gegen die Anordnung deiner Eltern nicht, sonst zahlt sich das irgendwann Heim !! Ich wollte sich nicht zum Arzt und konnte mich dich durchsetzten allerdings wurde das Problem von alleine nicht besser und so musste ich dann wohl oder übel eine Stationäre Therapie machen !! Im nach hinein denke ich das mit der Klinik Aufenthalt erspart geblieben wäre , wenn mich früher in ambulante Therapie begeben hätte!! Also nimm die Chance zurück in ein Wundervolles  einzigartiges Leben an!!! Das hast du Verdient!!!

Du gehst natürlich freiwillig mit, du gehst sonst unfreiwillig in die geschlossene Psychiatrie. Du bist selbstschädigend da hast du keinen Spielraum mehr. 

schokocrossie91 30.09.2015, 00:20

Wegen "normalem" Ritzen wird man nicht in die Psychiatrie gebracht, schon gar nicht in die Geschossenen. Das muss wenn dann schon ziemlich extreme Ausmaße annehmen. Ich war in der Geschossenen, wegen ein paar Wunden war da niemand.

0
Goodnight 30.09.2015, 00:54
@schokocrossie91

Dass da wo du in der Psychiatrie warst niemand mit Wunden da war heisst gar nichts. Langsam solltest du begreifen, dass du bei Erfahrungen anderer Leute nicht mitreden kannst. Hätte man dir da auch beibringen sollen.

0
schokocrossie91 30.09.2015, 00:20

*Geschlossene

0
schlonko 30.09.2015, 00:39
@schokocrossie91

Wie alt warst denn da? Im Jugendalter ist der Maßstab etwas anders, als im Erwachsenenbereich. Ritzen liegt ja ein Motiv zugrunde, das man im Entstehen am einfachsten bearbeiten kann. Manifeste, chronische Störungen sind da ein anderes Kaliber, ebenso die Zwangsbehandlung von Erwachsenen. Bei Kindern können immer die Eltern einer Behandlung zustimmen oder einen Beschluß beantragen, der Voraussetzung für eine geschlossene Unterbringung ist.

0

Nun ja, eine Therapie kann nur funktionieren, wenn man als Patient auch dazu bereit ist, sich therapieren zu lassen. Ich hoffe mal, das du iwann die Einsicht hast, das du mit dem ritzen keine Probleme lösen kann.

Sei deinen Eltern auch nicht böse für ihre Reaktion auf die "Entdeckung". Kein Elternteil möchte, das es seinem Kind schlecht geht und deshalb kann ich auch deren Reaktion verstehen. Lass dich therapieren. Es ist für alle das Beste und insbesondere auch für dich!!!

lg, jakkily

schokocrossie91 30.09.2015, 00:21

Nur um zu korrigieren: Doch, es gibt Eltern, die sehr wohl wollen, dass es ihren Kindern schlecht geht.

0
schlonko 30.09.2015, 00:31
@schokocrossie91

Crossie, wenn 91 Dein Geburtsjahr ist, würde ich doch gerne darauf hinweisen, dass Deine (von mir gerade gestellte Verdachts-)Diagnose eine andere sein dürfte, als dem Ritzen in der Pubertät in vielen Fällen zu Grunde liegt. Nur, um hier ein wenig zu Differenzieren.

0

Wieso willst du nicht zum Arzt?

Sei froh, dass Du so aufmerksame Eltern hast. Geh einfach mit zum Arzt - oder gefallen Dir Deine zerschnittnen Arme?

Geh zum Arzt du hättest durch Ritzen schlimme narben gehollt!

Was möchtest Du wissen?