was soll ich tun mein hund beist meine geschwister

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Frage deine Eltern mal, ob sie erst warten wollen, bis der Cockerspaniel jemanden gebissen hat! Sie tragen die Verantwortung und müssen sich Gedanken darum machen, nicht du.

Wenn sie schon nicht imstande sind, deiner kleinen Schwester ihre Grenzen aufzuzeigen, dann sind sie als Hundehalter erst recht nicht geeignet.

Sage ihnen, sie sollen in eine gute Hundeschule gehen, denn da lernen auch die Menschen wie man sich gegen einen Hund richtig verhält und Hund und Kinder vernünftig miteinander auskommen.

  1. mit den geschwistern und eltern reden, dass der hund ein lebewesen ist und auch unbehelligt sein möchte
  2. da wo er sein "körbchen" oder "plätzchen" hat (wo er sich wohlfühlt), dort muss eine "Tabu-Zone" für Übergriffe auf ihn sein und umgekehrt musst du ihm immer klar zeigen, dass er nirgendwo anders der chef ist. Erklär deiner Schwester mal wie extrem gut ein Hund hört und wie extrem weh es ihm tut, wenn man ihn direkt anschreit. Evtl. geh´mal mit deinen Geschwistern in einen Zoo/Park mit Wölfen, Hyänen oder ins Tierheim. Da sie mit deinem Hund leben, müssen sie auch mit ihm klar kommen.
  3. immer und ausschließlich nur loben, leckerli geben oder anlachen, wenn er sich gut benimmt (DAS gilt aber auch für kleine geschwister).
  4. auch wenn es "dein" Hund ist; chefs im Hause sind wohl eine Eltern, also besprich´das mal genau mit ihnen. es gibt derzeit so viele "hundeschule"-Tv-Sendungen, dass o.g. vermutlich klar ist und wenn SIE dich unterstüzen, dann kommt da auch entspannung ins haus. LG TM

Natürlich sind die Geschwister irgendwo selber schuld, aber da sie noch so klein sind, was soll man machen? wenn der hund das nächste mal die zähne fletscht dannn sag ganz laut und bestimmt nein. oder nimm ihn am nackenfell und schüttel ihn. aber er MUSS aufhören. und mach den kleinen klar dass sie den hund in ruhe lassen sollen!

bignose 16.06.2011, 09:59

Hallo, das ist bisher der unsinnigste Kommentar hier. Erstens: Nackenschütteln ist eine vorsintflutliche 'Erziehungsmethode'. Und zweitens: was willst du damit erreichen, wenn du den Hund dafür bestrafst, dass er sich wehrt bzw. seinen Unmut zeigt? Im schlimmsten Fall erreichst du damit, dass er gar nicht mehr vorwarnt sondern sofort zuschnappt. Na großartig... Das Problem bei der Familie ist nicht der Hund, sondern die Menschen. Gruß, Kerstin

0
ALena123 22.06.2011, 11:10
@bignose

Wenn man den hund am nackenfell schüttelt signaliesiert das dem Tier das es nicht mehr beißen darf, auf eine ganz natürliche weise. denn klar, zuerst müssen die kinder mal erzogen werden, aber das natürliche Verhalten in dieser Situation des hundes muss dennoch geändert werden.

0

Melinda, ich weiß nicht, wie alt Du bist. Du solltest aber auf jeden Fall Deinen Eltern und Deinen Geschwistern klar machen, dass der Hund kein Spielzeug ist. Wie die Sache aussieht, nimmt keiner außer Dir den Hund ernst.

Hat sich denn noch niemand bei Euch mit den grundlegenden Fragen der Hundeerziehung beschäftigt?

Es muss doch möglich sein, den Knirpsen beizubingen, dass der Hund kein Stofftier ist. Ihr - vor allem Deine Eltern - sollten sich dringend mit der Materie beschäftigen, bevor der Hund eine ernsthafte Macke bekommt. Wenn's erst mal soweit ist, ist das Tier wieder der Leidtragende, der abgeschoben wird, weil er "mit Kindern nicht kann".

Setz Dich durch und viel Erfolg dabei.

Sorry, aber der Hund hat Recht! Er steht in dieser Familie scheinbar total unter Stress, und das ist eben seine Art, sich zu wehren. Auch ein Hund hat ein Recht auf Ruhe und auf artgerechte Behandlung. Ich weiß nicht, ob es nicht besser wäre, für ihn ein neues Zuhause zu suchen, wo er in Ruhe leben kann.

Deine Mutter muß solche Quälereien sofort unterbinden, und Deiner Schwester deutlich klar machen , daß man so etwas nicht macht.

Quäle nie ein Tier zum Scherz, denn es spürt genau wie Du den Schmerz.

Aber wieso zeigt Norbi Agression Deinen Eltern gegenüber ?

Ist da schon mal etwas vorgefallen ?

Man muß immer alle Geschehnisse verstehen : wieso reagiert mein Hund so ,bzw. auf gewisse Familienmitglieder ?

Lasse den Hund auch nie alleine mit Deinen Geschwistern.Der Hund muß in diesem Falle, genau wie Deine Schwester stets unter Kontrolle sein.

Du sprichst von quälen, was genau meinst Du damit ?

Kleine Kinder ziehen Hunden sehr gerne an den Ohren, und davon hat Dein Hundja sehr viel, bzw. sehr große.Und wenn daran gekniffen oder gezogen wird, reagiert der Hund mit Schnappen,was normal ist.

Ein Hund setzt sich nur zur Wehr, wenn ihm böse mitgespielt wird.

Ihr müßt das schnellstens klären, sonst kann das sehr böse Folgen haben.

Hat Euer Hund allgemeine Agressionen, dann würde ich einen TA aufsuchen.Es gibt auch die sogenannte Cocker-Wut, die überwiegend bei den roten Rassen auftritt.

Sie ist zwar selten, kommt aber vor.

http://www.cocker-spaniel.info/html/cockerwut-faq.html

der hund is nicht schuld...ich würde den hund ganz langsam, mit viel ruhe und zeit wieder an das mädchen gewöhnen....aber aufjedenfall muss eine person, der der hund vertraut dabei sein

Was möchtest Du wissen?