Was soll ich tun, kein Appetit seit der Beerdigung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Nici1893,

ich möchte Dir zunächst mein aufrichtiges Mitgefühl mitteilen. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, als mein Opa beerdigt wurde - mir ging es ebenso.

Das ist eine Erfahrung, die man erstmal 'verdauen' muss und die einem den Appetit verderben kann. Hast Du sehr an ihm gehangen? Ich vermute, er war schon alt und vielleicht auch krank. Ich hoffe, dass er ein schönes, erfülltes Leben führen durfte.  Da bleibt im Moment nicht so viel Raum ans Essen zu denken, denn der Körper 'verdaut' ja erstmal die Gefühle der Trauer.

Dein Opa wird immer seinen Platz in Deinem Herzen haben und auf seine Art bei Dir sein. Er würde sicherlich nicht wollen, dass Du nichts essen kannst.

Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass Du spätestens morgen schon wieder etwas mehr Appetit hast und auch in der Lage sein wirst, wenigstens eine Kleinigkeit zu essen. Und so wird es von Tag zu Tag immer besser werden.

Alles Liebe und Gute für Dich wünscht Dir

Buddhishi

mein Opa hatte einen schnellwachsenden ( bösartigen) Hirntumor. Er war 79 Jahr alt

0
@nici1893

Oje, da ging es ihm bestimmt nicht gut. Vielleicht ist ihm mit seinem Tod eine schlimme Zeit erspart geblieben. Ich hoffe, das tröstet Dich ein wenig. LG

0
@nici1893

Hey Du, Danke für den Stern. Geht es Dir heute wieder besser? Und wie klappt's mit dem Essen? LG

0

Ist normal. Schau, dass Du viel trinkst und vielleicht mal eine Kleinigkeit isst. Oder warte einfach noch ein, zwei Tage, bis der Stress nachlässt , dann kommt der Appetit auch wieder.

Mein Beileid!

 Das ist normal ist Teil der Trauer !

 Hört sich zwar blöd an aber mit vollem Magen lässt es besser trauen kommt von allein wieder,herzliches Beileid !

ok danke

0

Was möchtest Du wissen?