Was soll ich tun? Ich halte das keine 4 Wochen mehr aus?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was ist dass denn für ein Job, in dem du da ein Praktikum machst ?

Ansonsten ist es in vielen Jobs üblich, Dinge zu tun, die normalerweise nichts mit einem Bürojob zu tun haben oder die man nicht so mag ? Während meiner Ausbildungszeit wurde ich auch zum Einkaufen losgeschickt. Dieses oder Kaffeekochen gehört jetzt auch nicht unbedingt zu einem Bürojob dazu. Ist aber dennoch "Berufsalltag".

Ein Praktikum dient ja dazu, einen kleinen Einblick in den jeweiligen Job zu bekommen. In den Betrieben fehlt es oft an ausreichend Personal, bzw. man arbeitet eh schon unter Zeitdruck. Da fehlt es einfach an der Zeit, einem Praktikanten ausführlich einzuarbeiten oder dessen Arbeit zu kontrollieren. Also vergibt man erstmal Aufgaben, für die sonst keiner Zeit hat oder nicht großartig kontrolliert werden müssen.

Wenn dein Problem damit tatsächlich so groß ist, dann wende dich an die Schule, die müssen dir ja weiterhelfen können.

Ansonsten klingt die Tätigkeit ja jetzt nicht so ausbeutend oder unmöglich, dass es nicht möglich sein sollte, abzuwarten, was die nächsten Woche so an Aufgaben bringen....

Red' doch mal mit deinen Eltern, ob die in ihrem beruflichen Alltag immer nur Dinge tun, die ihnen wirklich Spaß machen. Du dürftest schnell merken, dass dem wahrscheinlich nicht so ist, und dass dies einfach zum Erwachsen sein und Berufsleben dazu gehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es ein Schülerpraktikum ist sprich doch mit deinen Lehrern die können dir bestimmt helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machst du das Praktikum von einer Schule aus? Dann wende dich an deinen Lehrer.
Ansonsten sprich deine Betreuerin in dem Betrieb mal ganz nett drauf an, dass du dir deinen Job ein bisschen anders vorgestellt hast, zumindest was das besuchen zu Hause angeht. Leider werden Aushilfen oder Praktikanten in Büros immer so behandelt, ihnen darf meist keine andere Arbeit zugeteilt werden.
Wenn es gar nicht besser wird, dann sprich mit dem Chef vom Betrieb oder auch einem Abteilungsleiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir leid das zu hören
Als ich mein Praktikum gemacht hatte ( Kfz Werkstatt) ging es mir ähnlich
Nur Drecksarbeit gemacht :/
Am liebsten hätte ich einfach alles hinschmeißen können.
Da musst du aber leider durch.
Ausser du findest noch rechtzeitig ein anderen Praktikumsplatz und redest mal mit deinem Lehrer
Ich wünsche dir viel Glück 🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ mickymousehallo

Ich würde an deiner Stelle noch die drei Wochen durchhalten.

Später im richtigen Beruf kannst du auch nicht alles hinschmeissen, wenn du Arbeiten machen musst, weil sie anfallen und sie dir nicht gefallen..

Sei doch froh, dass du Kaffee servieren kannst, haben dort in dem Haus etwa Rentner ihr Treffen oder ähnliches? Dadurch hast du doch etwas Abwechslung und hockst nicht nur im Büro, sehe es doch mal von der Seite.

Außerdem ist das nur ein Praktikum und nach noch drei Wochen bist du wieder weg. Auch wenn man an einer Arbeit nicht immer Gefallen findet, nimmt man immer Erfahrungen mit.

Als Praktikant wird man immer Arbeiten nach Anweisungen machen, dafür schnuppert man in die Materie rein, ob sie was für einen ist.

Ändere deine Einstellung, indem du dir sagt: "ich ziehe das jetzt noch durch" und dann gehst du mit einer anderen Sichtweise jeden Tag dorthin.

Manchmal hilft es schon, wenn man einen kleinen Schalter im Kopf umlegt und sich sagt:" ich muss das Praktikum jetzt voll durchziehen, dann mache ich es doch lieber gleich gerne."

Ist alles auch eine Einstellungssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?