Was soll ich tun ich habe momentan so viel Angst das ich iwan mal sterbe..?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder wird irgendwann mal sterben, das kann man nicht ändern. Genieße dein Leben in vollen Zügen, ohne natürlich "harte" Gesetze zu überschreiten.

Denn irgendwann wird dieser Tag kommen, ob du nunmal willst oder nicht. Aber du wirst es nicht ertragen können, wenn du keine Erlebnisse hast.

Also treff dich mit Freunden, erlebe Abenteuer und genieße dein Leben. Das wird es ertragbar machen

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Denkst du es gibt iwan das ewige Leben ):

0
@Knobi295

Ich persönlich glaube an die Wiedergeburt. Also es ist ja eine Art vom ewigen Leben.

1

Hallo Knobi295,

dass Du, wie viele andere ebenfalls, Angst vor dem Tod hast, ist völlig normal - sofern diese nicht übermächtig wird und Dein ganzes Leben bestimmt. Schließlich sind wir Menschen ursprünglich für ein ewiges Leben erschaffen worden und tragen daher den Wunsch in uns, mit unseren Lieben für immer in Frieden und Glück leben. Wie Du gleich sehen wirst, ist das aber kein unerfüllbarer Traum.

Die Angst vor dem Tod kann dadurch entstehen, dass man vielleicht nicht weiß, was danach kommt oder weil der Gedanke, einfach nicht mehr da zu sein und das für immer, ganz schrecklich ist.

Obwohl wir uns damit abfinden müssen, eines Tages zu sterben, empfinden wir den Tod als etwas Unnatürliches. Viele trösten sich daher mit der Vorstellung vom Weiterleben im Jenseits. In etlichen Religionen glaubt man, der Mensch habe eine unsterbliche Seele, die den Tod des Körpers überdauert.

Das lehrt die Bibel jedoch nicht. Sie zeigt, dass der Tod kein Übergang in ein anderes Leben ist, sondern ein Zustand der Nichtexistenz. Das geht aus folgenden Worten der Bibel sehr deutlich hervor:

"Die Lebenden wissen, dass sie sterben werden, aber die Toten wissen gar nichts, auch bekommen sie keine Belohnung mehr, weil jede Erinnerung an sie in Vergessenheit geraten ist... Alles, was du tun kannst, das tu mit deiner ganzen Kraft, denn es gibt weder Tun noch Planen noch Wissen noch Weisheit im Grab, dort, wohin du gehst" (Prediger 9:5,10, NW 2013).

Heißt das aber, dass mit dem Tod für immer alles vorbei ist? Nein, denn die Bibel kündigt an, dass Gott die Gräber der Toten leeren wird. Die Bibel spricht hier von der Auferstehung. Dies ist keine vage Hoffnung, denn Jesus Christus sagte gemäß Johannes 5:28,29: "Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören und herauskommen... zu einer Auferstehung des Lebens."

Ein treuer Diener Gottes namens Hiob, der lange Zeit vor Jesus lebte, kannte bereits die Hoffnung der Auferstehung. Es sagte: "Alle Tage meiner ... [Zeit im Grab] werde ich warten, bis meine Ablösung kommt. Du wirst rufen und ich, ich werde antworten." (Hiob 14:14, 15).

Die Hoffnung der Auferstehung, wie sie die Bibel lehrt, hat dem Tod den Schrecken genommen. Damit in Verbindung werden sich eines Tages auch die folgenden prophetischen Worte erfüllt haben: "Tod, wo ist dein Stachel?" (1. Korinther 15:55). Dann wird er Tod die Menschen nicht mehr gleichsam wie ein Stachel durchbohren, da es ihn einfach nicht mehr geben wird!

Wo aber wird die Auferstehung stattfinden? Viele glauben, dass die Auferweckten einmal bei Gott im Himmel leben werden. Es stimmt, die Bibel verheißt himmlisches Leben. Das gilt jedoch nur für eine bestimmte Gruppe treuer Diener Gottes.

Die meisten - und dazu zählen auch Menschen, die niemals an Gott geglaubt haben - werden zu einem Leben hier auf der Erde auferweckt. Über sie heißt es in einer alten Prophezeiung: "Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens" (Psalm 37:11).

Für diejenigen, die auferweckt werden wird es so sein, als seien sie aus einem langen Schlaf erwacht. Das Leben, das sie dann erwartet, wird alles bisher Bekannte übertreffen: Niemand wird mehr alt oder krank werden, alle werden satt und es wird auch nirgendwo auf der Erde mehr Kriege geben.

In dieser Zeit werden die Auferstandenen die Chance erhalten, Gott kennenzulernen und ihm zu dienen. Jeder, der Gott von Herzen liebt und ihm treu bleibt, wird dann für immer auf der neu gestalteten Erde am Leben bleiben!

Wenn wir also an den Tod denken, dann brauchen wir eigentlich nicht mit Schrecken erfüllt sein, im Gegenteil! Ist die Hoffnung, durch eine Auferstehung eines Tages hier auf der Erde weiterzuleben, ohne Leid und Elend, nicht etwas Großartiges?

Die Bibel beschreibt diese Zeit mit den sehr ergreifenden Worten:"Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4).

Wenn dieses schöne Versprechen in Erfüllung gegangen ist, dann braucht sich niemand mehr Gedanken ums Sterben oder den Tod zu machen. Dann liegt eine Zeit endlosen Lebens in Glück und Frieden vor uns! Zu schön, um wahr zu sein? Nicht, wenn man der Bibel vertraut, die schon tausendfach bewiesen hat, dass ihre Vorhersagen immer in Erfüllung gehen!

LG Philipp

Hallo Knobi

Es ist tatsächlich so, dass wir alle eines Tages mal sterben werden. Und es ist normal, dass man sich irgendwann mal Gedanken darüber macht? Bist du denn bspw. religiös ? Was für Antworten bietet dir deine Religion auf die Frage nach dem Tod oder nach dem Behandeln dieses Themas allgemein?

Ich habe einen schönen Spruch über dieses Thema, welchen ich dir auf den Weg geben möchte:

"Eines Tages sterben wir. An allen anderen nicht".

Mache dir bitte nicht zu viele Gedanken über den Tod, sondern über dein LEBEN.

Sei froh, leben zu können und das auch noch in einem freien Land:)

Verbringe deine Zeit schön mit Freunden, Familie etc.

Eine zu 100% beweisbare und zufriedenstellede Antwort auf deine Frage wird dir aber keiner geben können.

Mit freundlichen Grüßen ANJA:)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke doch denkst du iwan gibt es das endlose Leben ));

1

Hey Knobi,

Ja ich bin Christin (Evangelisch) und ich glaube an das Leben nach dem Tod.

Der Tod ist laut dem Christentum nichts wovor man angst haben sollte. Aber bedenke: das Leben ist dadurch aus christlicher Sicht nicht schlecht! Auch hier kannst du wunderbares erleben und vollbringen:) Wir müssen alle eine zeit auf dieser erde verbinden, weil laut christlicher Sicht Gott das so wollte und uns dann nach dem Tod im Paradies empfängt. Aber wie bereits erwähnt: Das leben ist dadurch nicht schlecht! Die Aufgabe der Menschen ist es auf der Welt gutes zu vollbringen! Auch wenn du nicht christlich oder anderweitig religiös bist, musst du daran festhalten, gutes zu tun, anderen Menschen zu helfen und freundlich zu sein.

Falls dich das Thema wirklich sehr stark interessiert rede am besten mit deinen Eltern oder anderen darüber :)

1

Ich hatte früher auch Angst vor dem Tod. Dann bin ich Christ geworden. Seitdem habe ich die Gewissheit dass der Tod nur der Übergang in ein neues Leben in einer anderen Dimension ("Himmel") ist 😀

Ich will zwar weiterhin noch ein bisschen länger leben, aber ich habe keine Angst mehr davor wenn ich dann tatsächlich sterbe.

Du bist sterblich wie jeder von uns. Das ist einfach ein Fakt. Sich dieser Sterblichkeit bewusst zu werden, und auch die Angst zu empfinden, die damit kommt, ist normal, vor allem in der Jugend. Bestenfalls liegt zwischen jetzt und Deinem Tod aber noch viel Zeit, welche Du mit vielen schönen Erinnerungen füllen kannst.

Genieße Dein Leben. Achte auf Deine körperliche und seelische Gesundheit, finde Freunde, verliebt Dich, verfolge Deine Ziele.

Wenn Du dann alt bist, kannst Du auf ein schönes Leben zurückblicken und sagen "es hat sich gelohnt, dass ich gelebt habe."

Das ist so schön das es mich traurig macht );

0

Ich glaube, ich verliebe mich gerade in dich und sollte dir ein Freundschaftsangebot machen...

0

Was möchtest Du wissen?