Was soll ich tun ich brauche unbedingt Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also erst mal: Dein Körper gehört Dir, DU allein entscheidest, was damit passiert. 

Füße nimmt normalerweise keiner in den Mund, abgesehen von frischgebackenen Eltern, die das vielleicht mal zum Scherz mit ihren Kindern machen. Also beim nächsten Mal LAUT nein sagen, LAUT sagen, ich will nicht, dass du meine Füße in den Mund nimmst!

Dann: UNBEDINGT mit Deiner Mutter reden und zwar auch von seiner Drohung (das Leben zur Hölle machen) erzählen, und erklären, warum Du früher nichts gesagt hast. 

Hast Du ein Handy?

Kannst Du beim nächsten Mal das Handy auf Video stellen und in die Tasche stecken, dann hast Du eine Audioaufnahme und kannst sie notfalls Deiner Mutter oder andere vorspielen. Geht auch mit Kompaktkameras. Einfach vorher aufladen, locker in eine Handtasche stecken, die etwas offen ist (oben kann ja noch ein Tuch über das Handy etc.) und die Tasche in der Nähe stehen lassen. Oder in eine offene Jackentasche stecken.Dann würde ich mir mal im Supermarkt Damenstrumpfhosen kaufen. Die günstigen kosten unter einem Euro, halten aber auch nicht so lange. Ja, wir haben Sommer, ich weiß...

Immer, wenn die Gefahr besteht, dass Ihr alleine seid, ziehst Du so eine Strumpfhose an. Notfalls hast Du sie in der Tasche und gehst vorher dazu auf Toilette. Außerdem lange Strümpfe und Schuhe, die man nicht so leicht öffnen kann (es gibt Billigschuhe mit Schnürsenkeln und zusätzlichem Klettverschluss oder Stiefel, auch leichte für den Frühling, die schwer auszuziehen sind.Am besten wenn er fragt aufstehen (dann stehst Du ja auf Deinen Füßen und er kann Dir nicht die Schuhe einfach ausziehen etc.), nein sagen, LAUT und rausgehen, ggf. dort, wenn andere Menschen dabei sind, noch mal laut sagen, "ich will nicht, dass du meine Füße in den Mund nimmst, das ist ja ekelig!"

Frage doch mal Deine Mutter, ob er besonders an ihren Füßen interessiert ist. Sie wird dann irritiert sein, dann kannst Du das Gespräch einleiten und von Deinen Erlebnissen erzählen. Betone, dass Du nichts gegen ihn als Person hast (also nicht seine ganze schlechten Eigenschaften aufzählen, damit es nicht als Übertreibung gewertet wir), aber möchtest, dass er Deine Füße nicht mehr in den Mund nimmt.So, wie ich das hier mehrfach geschrieben habe, würde ich das an Deiner Stelle auch mehrfach sagen.Es gibt Männer mit komischen Allüren und es gibt Menschen, die nicht wissen, wann Grenzen überschritten wurden. Und natürlich gibt es Menschen, die absichtlich andere in Verlegenheit bringen oder bedrohen, weil sie ihre Macht dabei genießen. Welcher Typ der Freund Deiner Mom ist, weiß ich nicht. 

Als erstes würde ich aber an Deiner Stelle zu Deiner Mutter gehen und - bevor Du die Geschichte erzählst! - um EINES bitten: Mama, ich muss dir was sagen, das sich erst mal komisch anhört. Egal, ob du mir glaubst oder nicht, ich möchte nicht mehr mit (deinem Freund) alleine in einem Zimmer sein!" Selbst wenn sie dir nicht glaubt, wird sie dir ja glauben, dass er irgendein Unwohlsein oder Argwohn bei Dir verursacht, und das kann sie doch berücksichtigen und verhindern, dass so etwas noch einmal passiert.

Noch eines: Ergreife die Initiative. 

Statt stille zu sein, weil er Dich bedroht hat, drehe den Spieß um: Sage, wenn er das noch einmal macht, erzählst du es allen, z.B. auch der Polizei. Rede vorher mit Deiner Mutter. Sage, dass Du den nächsten Vorfall auf jeden Fall allen möglichen Leuten - Verwandten, Lehrern, Polizei, Nachbarn - erzählst. Dann ist ER nämlich in Bedrängnis.

 Oft reicht so eine Drohung aus. Bedenke bitte, wenn er Dir "das Leben zur Hölle macht", könntest Du auch zu Lehrern oder Polizei gehen oder beim Jugendamt anrufen.Grundsätzlich hat man in solchen Situationen oft den Instinkt, leise zu sein, es über sich ergehen zu lassen, evtl. "einzufrieren". Übe mal in Gedanken das Gegenteil: Laut zu werden, aufzustehen, Dich groß zu machen, laut zu sagen, was er lassen soll. Sofort hinterher es Deiner Mom zu sagen. Wenn er es abstreitet, fragen, warum Du Dir so etwas ausdenken solltest, dass Deine einzige Absicht wäre, nicht mehr in diese Situation zu kommen. 

 Übe, empört zu sein, Empörung statt Scham zu empfinden (das kann man üben, indem man es sich sehr oft vorstellt). Deine Füße wegzuziehen, wegzugehen, Aufmerksamkeit zu erregen. Rede auf jeden Fall möglichst bald mit Deiner Mutter. Vielleicht bittest Du sie um einen Termin, etwas Zeit mit Dir alleine, z.B. in einem Café.

Du könntest auch z.B. einem Lehrer davon erzählen oder zu einer Familienbildungsstätte gehen und davon erzählen und dann Deine Mutter bitte, dorthin mitzukommen, so dass der Lehrer oder Pädagoge, der die Geschichte schon kennt, Zeuge des Gesprächs wird und ggf. vermitteln kann. Betone, dass es um praktische Lösungen geht. Möglicherweise kann der Freund sich ja ändern, aber die Änderung wäre dann, Dich in Ruhe zu lassen statt nur die Sache mit den Füßen zu lassen. Das wäre die schlechtere Option, wenn Deine Mutter sich nicht (sofort) trennen will. Vorteil: Du hast ihr dann die Trennung nicht nahegelegt, sie kann nicht argumentieren, dass Du Dir die Geschichte ausgedacht hast, um eine Trennung zu forcieren. Ein anderer Ansprechpartner könnte der Hausarzt sein. Auch hier gilt: Vorher sagen, dass Du von einem Problem erzählen möchtest, das auch Deine Mutter betrifft und für das Du keine Lösung weist. Ruhig auch, wenn sie mit im Sprechzimmer ist.

Je mehr Leute davon wissen, desto mehr Leute "beobachten" ihn auch, wenn ihr zusammen seid, und desto seltener kann er es versuchen.Bedenke, dass Du auch als Kind/ Jugendliche Rechte hast und Dich immer an jemanden wenden kannst, Lehrer, Sorgentelefon, Polizei, Jugendamt, Mädchenhaus etc. Es wird Dir immer mindestens ein anderer, passenderer Ansprechpartner genannt oder ein Lösungsansatz mit Dir erarbeitet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey donjabizzle :) 

Ich bin mir nicht sicher, aber eventuell hat er ja einen Fußfetisch? Wenn er wirklich nur deine Füße abtatschen will und keinen anderen Körperteil, dann denke ich es auf jeden Fall. 

Und ich flehe dich an, REDE auf jeden Fall mit deiner Mom darüber! Ich bitte dich darum. Denn dass ihr Freund dich belästigt geht gar nicht in Ordnung. Niemals. Auch wenn du es ihm versprochen hast, es nicht weiter zu erzählen, du bist schließlich diejenige die belästigt wird und er hat es sich selber eingebrockt. 

Und schäme dich nicht, jede Mutter ist dazu da, um mit ihr über solche Probleme zu reden. Sie würde es bestimmt auch wollen, dass du dich aufklärst und ihr so eine wichtige Sache nicht verheimlichst! Meiner Meinung nach ist das die beste Lösung, denn deine Mutter kann auf jeden Fall was dagegen unternehmen. 

Ich hoffe, ich konnte dir helfen :) Kannst du mich dann auch auf dem Laufenden halten? Ich möchte dir irgendwie beistehen, falls das Problem doch nicht gelöst ist:) 

LG Underneathworld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von donjabizzle
30.05.2016, 00:42

Okay Dankeschön und werde ich machen aber was ist wenn er mir das Leben wirklich zur Hölle macht ich werde dich auch auf dem laufenden halten LG donjabizzle

0

Hallo, hör nicht auf ihn und erzähl es unbedingt deiner mom! Geh ihm aus dem weg und wenn er dich wieder bedrängt, droh ihm damit, ihn anzuzeigen. Dieser kerl hat ungewöhnliche sexuelle praktiken. Die soll/kann er mit anderen ausleben, nicht aber mit minderjährigen! Wenn du weiter mitmachst, wird es irgendwann nicht mehr nur dabei bleiben. Er will dich nur einschüchtern. Lass das nicht mit dir machen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von donjabizzle
30.05.2016, 00:38

Danke aber was ist wenn er mir mein Leben wirklich zur Hölle macht vorallem kann ich nicht wirklich aus dem Weg gehen ,weil meine Mom mit ihm zusammen wohnt verstehst du?

0

Gehe zur Polizei und erzähle alles, das hilft Dir auch, mal alles von der Seele zu reden.Sowas läuft schon unter sexuelle Belästigung und gedroht hat er Dir auch.Nimm keine Rücksicht auf Deine Mutter, tue es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von donjabizzle
30.05.2016, 00:35

Ja schon aber wenn er mir das Leben Wirklich zur Hölle macht ?😔

0

Du musst unbedingt mit jemandem drüber reden, bevor noch etwas schlimmeres passiert. Im Zweifel kannst du auch zur Polizei gehen.

Aber ich würde zunächst meiner Mutter davon berichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von donjabizzle
30.05.2016, 00:31

Ja , ich will es auch nur ich habe Angst das sie ihm das sagt oder so und das er mir das Leben zur Hölle machen wird😔

0

Ich denke, du weißt sehe genau was das ist und wie du dich verhalten solltest.

Du bist kein kleinkind mehr, sondern 14 und hast einen freund, also tu nicht so gespielt unschuldig, dass du nicht weißt, was er da macht-.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von donjabizzle
30.05.2016, 00:33

Ich weiß es auch und tue nicht auf unschuldig aber trotzdem

0

Was möchtest Du wissen?