Was soll ich tun gegen eine unfaire Note?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kann doch gar nicht sein, dass ihr im ganzen Jahr keinen einzigen schriftlichen Test geschrieben habt?
Bist du wenigstens mündliche ausgefragt worden?

Trotzdem: Das letzte Schuljahr kannst du abhaken. Das ist  nun gelaufen. Wieso hast du nicht gleich etwas gesagt, wenn du glaubst, ungerecht benotet worden zu sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kikimiki01
10.08.2016, 19:08

Wir haben im ersten Halbjahr Einen Test geschrieben der war bei mir eine 1-2(stand so drauf??). im Zweiten Halbjahr wollte sie unsere Hefte ein sammeln das hat sie aber nicht. Viele haben freiwillig kleine Vorträge gemacht und ich auch. Mündlich wurde ich nicht abgefragt.

0
Kommentar von kikimiki01
10.08.2016, 19:15

Ich hatte etwas gesagt. Zuerst habe ich mit meiner Klassenlehrerin geredet diese hat mich aber abgewiesen und meinte ich solle mit der besagten Lehrerin selber reden. Diese Lehrein habe ich nicht mehr gesehen weshalb ein Gespräch nicht mehr zustande kahm. Überhaupt, kahm die Note auch sehr überschend. Ich kann mich und meine Noten eigentlich immer gut einschätzen das ist meist eine klare Sache. Es ärgert mich halt auch so weil Sie Wort wörtlich Kurt vor den Zeugnissen zu mir sagte(nachdem ich mich mehr oder weniger beschwert hatte) ,,Ja aber das bildest du dir nur ein..Du machst doch immer gut mit.." Und dann bekomme ich eine 3 in einem Halbjahr ohne schriftlichen Arbeiten :/

1

Hallo kikimiki01,

du schreibst: "Mündlich bin ich immer gut. Ich melde mich immer."

Was ist da gut? Dass du dich meldest oder das, was du dann sagst?

Die Definition für "gut" lautet: ....wenn die Leistung den Anforderungen voll entspricht.

Hast du den Nachweis, dass deine Lehrerin deine mündlichen Beiträge mit "gut" bewertet hat?

In diesem Fall könntest du gegen die Note Beschwerde einlegen, aber nicht, wenn du nur meinst, eine gute mündliche Beteiligung sei schon eine gute fachliche Leistung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
11.08.2016, 11:09

Hallo kikimiki01,

weiterhin: Da Lehrer verpflichtet sind, dir auf Nachfrage deinen Leistungsstand mitzuteilen und auch, wie du da etwas ändern kannst, würde ich die Lehrerin fragen, womit du denn eine bessere Note erreichen kannst.

0

Ich kenne deine Situation sehr gut, das ist sehr, sehr ärgerlich.

Gehe mit ein paar (je mehr, umso besser) Schülern, denen es auch so erging, zum Rektor und bringt das gemeinsam vor. Bei uns hat das damals geklappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hä wie kann das sein das ihr keine einzigen Tests schreibt, das geht doch garnicht das ein Lehrer die Note nur von der mündlichen Note entscheidet? Auf welche Schule gejst du wenn ich fragen darf also die Schulform? Würde mich interessieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kikimiki01
10.08.2016, 19:10

Ich gehe auf eine Realschule . Bei anderen Lehrern bei uns ist das auch anders! Da schreibe ich bestimmt 4-8 Tests in den Nebenfächer im Jahr.

0
Kommentar von cooleDame
10.08.2016, 19:30

Hm ich gehe auch auf eine Realschule und bei uns muss man in den Nebenfächern pro Halbjahr mindestens 2 Tests (Stegreifaufgaben) schreiben. vielleicht redest du mal mit der Schulleitung? :/

0
Kommentar von williwiesel
10.08.2016, 21:37

Doch das geht. Ich kann nur für die bayerische Realschule sprechen, aber in anderen Bundesländern wird es wohl ähnlich sein. Wir Lehrer brauchen pro Halbjahr mindestens drei "kleine" Noten in den Nebenfächern. Davon mindestens eine "echte" mündliche Note (Abfrage, Referat, Unterichtsbeitrag,...). Für zwei kleine Noten schreinb man in der Regel Stegreifaufgaben/Exen. Das ist so das Normale. Man kann aber auch ganz auf die Stegreifaufgaben verzichten und zum Beispiel drei echte mündliche Noten machen (z. B. Abfrage, Mitarbeit und Referat).

0

Das geht ja garn nicht keime noten zu schreiben 📝ich würde mich auch hilfe beim Direktor suchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?