Was soll ich tun, falsches Paket für Nachbarin angenommen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, der Zustellbote haftet da. Der nämlich darf das Paket nur beim Empfänger, Empfangsbevollmächtigten oder einem direkten (!) Nachbarn abgeben- Lass dir da nichts anderes erzählen - Hermes macht sowas gerne. Falls du trotzdem verunsichert bist, las dir vom Paketboten schriftlich bestätigen, das das Paket ungeöffnet ist und dir eine Bescheinigung geben, das das Paket nicht für deine Nachbarin war (nicht das sie das nachher haben möchte, wegen dem Zettel im Briefkasten) oder fotografiere das Paket vor dem Abholen (für deine Nachbarin, damit sie sieht: Irrtum bei Zustellung). Also keine Sorge.

Danke für die Antwort, das mit dem Photo ist eine gute Idee.

0

Bei der Rücknahme bekommst du auch einen Zettel. Wo drauf bestätigt wird das Hermes das Paket zurückgenommen hat. Diesen Zettel aufheben.

Danke für die Antwort!

0

Wenn das Paket nicht geöffnet oder beschädigt wurde, glaube ich nicht, dass du da irgendwie belangt werden kannst, wenn es noch an den richtigen Empfänger gerät. Dann warst du eben nur "fälschlicher Weise" der Mensch, der das Paket angenommen und bis zur Abgabe aufbewahrt hat. Für das falsche Zustellen ist eher der Hermesbote zuständig.

Die Frage ist aber, was ist mit dem Paket, für was ich unterschrieben habe, was ja in Wirklichkeit für meine Nachbarin war. Kann man mich dafür haftbar machen? Ich weiß ja nicht was sie bestellt hat. Schmuck im Wert von 1000 Euro? Ich habe den Empfang bestätigt.

0

Klar kannst du dafür haftbar gemacht werden. du musst das Paket ohne wenn und aber dem Nachbarn den du nicht magst geben. der hat schließlich dafür bezahlt

Ich mag meine Nachbarin , nicht den Zusteller. Das Paket war leider nicht für die Nachbarin, sondern für jemand anders, den ich nicht kenne. Das Paket für meine Nachbarin wird auch falsch zugestellt worden sein. Da der Zusteller anscheinend alles durcheinander bekommen hat, hoffe ich, daß der Empfänger genau so ehrlich ist wie ich, und sich bei Hermes meldet.

0

Ich habe mir das jetzt zwei mal durchgelesen und verstehe immer noch nicht. Du hast heute ein Paket für Deine Nachbarin angenommen. Danach hast Du an Hermes geschrieben. Du kannst mir nicht erzählen, dass der für Dich unsympathische Bote umgehend das Paket bei Dir abgeholt hat. Der ganze Text ist wirr.

Ja, ich habe ein Paket für meine Nachbarin angenommen. Der Bote hat mir aber ein falsches ausgehändigt. Ich habe aber unterschrieben, das ich für meine Nachbarin eins angenommen habe. Gehen wir mal davon aus, daß es einen Warenwert von 1000,-- Euro gehabt hätte. Ich habe es unterschrieben. ´Kann man mich dann haftbar machen, was soll ich als Gegenmaßnahme tun? Ich habe ja ein falsches Paket erhalten. Und ja, ich mag den Hermes Zusteller nicht, hatte schon in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit ihm.

0

Nein, sobald der Zusteller das Packet wieder entgegen nimmt, ist er haftbar. Wenn du es behälst bis der Zusteller es abholt, kann nichts passieren.

Danke für Deine Antwort.

0

wie wärs, wenn du dem richtigen empfänger das paket bringst?

Das wollte ich auch gerade schreiben. Kann doch kein Problem sein......

0
@yorkifan

Dann hätte der Empfänger das Paket, ich aber nicht den Nachweis, daß das Paket, fälschlich bei mir abgegeben worden ist. Daher möchte ich, daß Hermes es bei mir wieder abholt, und es mir quittiert.

0
@yorkifan

Nein - das ist das Einzige was ich nicht machen würde so verlockend es auch ist.. Dann ist nämlich die Frage der Haftung nicht geklärt, falls tatsächlich etwas beschädigt ist.. Lass es vom Hermes-Boten abholen. Gebe es der Empfängerin nicht persönlich.

0

Was möchtest Du wissen?