Was soll ich tun (Drogen,Abwesenheit,Traum)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Arzt ist immer gut - die haben Schweigepflicht und sind verpflichtet dir zu helfen. 

War auch schon mal mit dem Sohn aus ähnlichem Grund beim Arzt - erst hat er nur gesagt, dass es ihm schlecht geht - später kam alles raus (hatte mir aber auch schon meinen Teil gedacht).

Der Arzt hat geholfen - wie gesagt - dem kannst du alles detailliert erzählen und alles fragen - der Arzt hat Schweigepflicht - auch deinen Eltern gegenüber!!!

Für die Zukunft - geh lieber Bunjijumping machen oder Freeclimben - ist genauso gefährlich und bringt super viel Adrenalin und das Beste ist - das ist legal.

Viel Glück und gute Besserung!

Hallo, hört sich nach einem klassischem Fall einer leichten Psychose ausgelöst durch die psychoaktive Wirkung des Cannabis an. Vorweg: du musst dir keine Sorge machen entweder geht das Gefühl der surrealen Realität wieder von ganz alleine nach einer gewissen Zeit weg (in der Regel etwa 2-6 Wochen, bestenfalls kürzer). Zum Arzt solltest du auf jedenfall gehen und ihm deine Geschichte erzählen. Erster Ansprechpartner wäre hier dein Hausarzt und des Weiteren solltest du dich um einen Termin bei einem Neurologen kümmern und ihm die Geschichte ebenfalls erzählen. Dort wird über weitere Maßnahmen gesprochen. Falls sich die Psychose nicht wieder von selbst lösen sollte, solltest du eventuell eine Psychotherapie in Erwägung ziehen, allerdings sollte auch dies erst mit deinem Hausarzt abgesprochen werden.

Super, dein Körper kotzt aus...was er absolut nicht haben will.....

Mehr kann ein Körper nicht sagen!

IchLiebeAlkohol 16.01.2017, 12:29

Cannabis ist nicht toxisch für den Körper deswegen hat das damit null zu tun und das übergeben kommt davon dass der Fragesteller übertrieben hat und zu stark gezogen hat.
Die Abwesenheit kann eine Psychose sein und das bedeutet nur dass er auf Psychoaktive Drogen verzichten sollte weil er wohl nicht damit klar kommt.

0

Was möchtest Du wissen?