Was soll ich tun, damit mein Freund mir sein Herz wieder öffnen kann?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Gib ihm ein bisschen mehr Freiraum, wenn er dich wirklich liebt, wird ihm das dadurch bestimmt wieder etwas bewusster. Und dann setzt euch hin und redet! Du darfst nicht die Probleme, die du mit deinem vorherigen Mann hattest auf ihn übertragen... also klammere nicht so sehr! Ich finde grundsätzlich, dass eine positive Einstellung immer viel ausmacht. Wenn ich Streit mit meinem Mann habe, verlieren wir nie den Respekt vor dem anderen und ich versuche grundsätzlich das ganze diplomatisch zu analysieren und das Positive zu sehen.

Männer nehmen die rosarote Brille gewöhnlich schneller ab, als Frauen, was aber nicht heißt, das er dich nicht liebt. Das wird er tun, auf seine Weise.Nimm ihn so, wie er ist. Völlig normal bei Beziehungen, die länger dauern. Mit deiner Liebe drängst du ihn in die Ecke, da stehen Männer nicht gern und ziehen sich automatisch noch mehr zurück und alles wird schlimmer. auseinandersetzungen gehören genauso zu einer Beziehung, wie das Vertragen danach. Ihr müßt nur beide aufpassen, dass das Feuer nicht ausgeht. Es scheint ja noch zu lodern. Bestell doch irgendwo im Restaurant einen Tisch, laß ihn schön decken und dekorieren. Meinetwegen mit Rosenblättern aufm Tisch und Kerzen. Sag ihm beim Essen einfach danke für die Zeit, in der er dir finanziell geholfen hat, als du keinen Job hattest. Somit sieht er, dass nicht selbstverständlich ist und du ihn liebst. Die Kleinigkeiten machen eine Beziehung aus.

Kann das sein das Ihr mit zu großen Erwartungen in die Beziung gegangen seit? In der Liebe geht es immer mal auf und ab. Jeder hat mal einen schlechten Tag. Manchmal sagt man etwas gemeines. Grade wenn man eine Trennung erlebt hat will man Alles in der nächsten besser machen. Das klappt aber nicht immer und schon garnicht wenn man jedem Fehler eine zu hohe Bedeutung zukommen lässt. Beispiel: Er kommt von der Arbeit und hatte sich zuvor über den Cheff geärgert. Er feuert den Schlüssel auf die Komode und trifft dabei die Blumenvase die natürlich fällt. Darauf bekommst Du auch noch die Schuld weil Du die Vase ausgerechnet dort hinstellst, auch wenn schon immer dort eine stand. Du bist verstäntlich nicht glücklich darüber und schon kommt es zum Streit. NORMAL Doch man kann sich über die Ungerechtigkeit ewig aufregen oder sich auch mal zugestehen das man selber auch schon mal sein Zorn an Unbeteiligte gelassen hatte.

die Grenzen des Einengens/Klammerns sind immer sehr schwer zu definieren:der eine fühlt sich erstickt,der andere erkennt es nicht.Er muß offen mit dir reden.Ihr müsst genau definieren,was euch so belastet,also die zeternde Exfrau,du klammerst zu sehr und was noch? Gegen die Ex kann man nichts machen,wer weiß was in deren Kopf vorgeht (schlichtweg eifersüchtig auf euch beide?).Wann wurde er verlassen,schon eine Weile her??

Vom guten Freund zum Lebensgefährten, gescheiterte Beziehungen, die nicht verarbeitet sind, Gewohnheiten aus einem früheren Leben ... Ihr habt eine Menge Probleme. Aber Ihr könnt es schaffen. Vielleicht hilft euch eine Paarberatung.

Das ist wohl wahr. Aber da sind dann noch seine alten Freunde, die ihn, so meine ich, auch noch beeinflussen. Er ist so verunsichert, daß er schon zu mir gesagt hat, wir würden nicht zusammen passen. Gut, ich sehe das vielleicht ganz anders, weil wir viele gemeinsame Interessen und Neigungen haben. Ich liebe ihn eben, auch wenn er sich momentan fast schon abweisend mir gegenüber verhält. Er sagt, er kann mich gut leiden und hat mich auch lieb, aber daß er mich liebt, kann er eben nicht sagen. Verdammt nochmal, das tut so weh.

0

vermutlicherweise habt ihr schon darüber gesprochen, aber das ist glaube ich das einzige was helfen wird. Wenn er einen gewissen Abstand braucht, dann gibt ihm diesen. Das braucht jeder Mensch und das muss ja nichts damit zu tun haben, dass er dich nicht mehr mag.

Vielleicht erweckst du das "verliebtsein" auch mal wieder, indem du ihm kleine überraschungen machst, ihr in den Urlaub fahrt, usw.

Viel Glück auf jeden Fall!!!

Ja ja,Urlaub, raus aus der Gewohnheit, ist auch sicher sehr gut.

0

Hallo Susi, du sagst, du hast jetzt eine Arbeit, das ist schon mal ein guter Schritt.

Das Problem ist: je mehr du klammerst, desto mehr entfernt er sich von dir.

Er hat seine Exbeziehung noch nicht verarbeitet und hat sich wahrscheinlich anfangs wie ein Schiffsbrüchiger verhalten.

In der Zwischenzeit warst du selbst schwach geworden und hast ebenfalls Halt gebraucht, den er dir - da so geschwächt - nicht geben konnte.

Die Frage ist: in wen hat er sich verliebt? In die beste Freundin, die stark und autark war? Oder?

Was du versuchen kannst und was DIR auf jeden Fall gut tun würde: besinne dich auf dich selbst. Stärke dich. Suche dir ein Hobby, arbeite an deiner Persönlichkeit, an deiner Sinnlichkeit und an DEINEM Leben. Gehe mit Freunden aus, mache Sport oder was du eben magst (Yoga, Bauchtanz, Joggen, Radfahren... oder ähnliches).

Du brauchst unbedingt Abstand und du brauchst Selbstbewusstsein, nicht nur damit du wieder interessanter für ihn wirst, sondern auch - und das ist noch viel wichtiger - für dich.

Für die Beziehung förderlich wäre, wenn ihr auch gemeinsame Hobbys hättet. Zum Beispiel ein Tanzkurs (Tango?), zusammen trainieren für ein Marathon, eine Fremdsprache lernen...solche Dinge bringen Nähe und schweißen zusammen.

Liebe braucht zwei eigenständige Personen, aber auch Nahrung, damit sie am Leben bleibt.

Keiner kann einem die ganze Welt sein, auch wenn das Liebe des Lebens ist. Und eine Stütze kann man nur dann sein, wenn man stark genug ist, was er offenbar ganz und gar nicht ist. Kein Wunder, dass er "lahmt".

Ein Paartherapeut könnte euch helfen. Viel reden hilft, aber vergisst nicht zu leben, den nur Probleme wälzen schwächt die Beziehung zusätzlich.

Alles Gute für euch!

Ja, das hast Du recht. Ich habe ihn in der Vergangenheit auch schon öfter allein "laufen" lassen. Doch da ist noch ein Problem, seine Schulfreundin. Ich weiß nicht, welchen Einfluss sie auf ihn hat. Er hat nichts mit ihr, das weiß ich, aber sie kann mich nunmal nicht leiden und das beruht auf Gegenseitigkeit. Ich kann sie ebenfalls nicht ausstehen. Aber sie hat von Anfang an gegen mich interveniert und kann das Lachen über unsere jetzige Situation wahrscheinlich auch nicht lassen. ("Siehst Du, ich habe es Dir ja gleich gesagt" usw.) Ich habe ihm auch schon gesagt, daß diese Frau ein ganz falsches Spiel mit ihm spielt und das sie jede weitere Beziehung, die er vielleicht eingeht, boykotieren wird, falls ihr die Dame seines Herzens nicht in den Kram passt. Ich will ihn nicht verlieren, nicht als Mann und als Freund schon gar nicht. Ich weiß auch, daß ich an mir arbeiten muss. Ich versuche ja auch schon ein paar Dinge einfach abzustellen, die vielleicht so wie ich sie tue, auch nicht in Ordnung sind. Das ist aber leider nicht ganz so einfach. Es ist eben schwer, in manchen Situtationen über seinen Schatten zu springen.

0
@wsusi

Besser währs Du würdest Dich zu dieser Schulfreundin völlig neutral verhalten, da muß er schon selbst dahinterkommen was läuft. Kenne die Situation aus eigener Erfahrung und war irgendwann stocksauer weil meine Partnerin mit einer alten Freundin (die übrigens tatsächlich ein mieses Biest war) nicht klarkam und mir Vorhaltungen machte.

0

Sag ihm das genauso, wie du es hier geschrieben hast... dann wird er es sicher verstehen- oder zumindest könnt ihr dann Diskutieren.

An die Antwort kann ich mich nur anschließen, ein guter Rat. Gutes Gelingen.

0

versucht mal eure wünsche und bedürfnisse gemeinsam zu besprechen....

Sag ihm, dass er die Liebe deines Lebens ist. Und dass du an dir arbeiten willst

Was möchtest Du wissen?