was soll ich tun, da ich gerade angst habe den falschen weg einzuschlagen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Studium ist sicher nicht schlecht und was du danach machen möchtest kann sich dann ja immer noch ergeben. Bis zum Examen weißt du dann vermutl. auch eher, wie es bei dir weitergehen soll.

Mit abgeschlossenem Studium kannst du auch eine Stufe runtergehen, aber ohne, nie eine Stufe hoch. Das gilt es zu bedenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens. Vergiss die Gesellschaft, vergiss den Arbeitsmarkt und vergiss jeder Beeinflussung, die man dir glauben ließ haben zu müssen. 

Vergiss kurz knackig all das Du, was Dich macht. 

Denn wenn du ein Gruppe von Stimmen im Kopf hast, die dir sagen was du nicht bist, was du nicht tun solltest, was du fürchten bräuchtest oder was du unbedingt unterlassen solltest, kannst du keine wirkliche Entscheidung für dich treffen. 

Weil du sie für andere triffst

In dem Sinne ist es eigentlich egal welchen Job du ausübst, welche Tätigkeit du betreibst oder wie die Zukunft gestaltet werden muss. 


Was ist also ein Problem? Warum musst man wissen, was man nicht von selbst erkennt? Warum muss man Zukunft so gestalten, wie man es noch nicht ahnt? Warum einen Weg gehen, für den man keine Begeisterung verspürt? Und warum sich fürchten, wenn man sich nicht einladen möchte. 

Das Leben muss nicht so sein, dass man einen Plan haben muss. Das Leben muss nicht so sein, dass du studieren musst. Auch musst es wiederum nicht tun, weil du einer Zukunft fürchtest die dich deiner entziehen droht. 


Ich sage dir du wirst deinen Weg finden. Du hast viele Wege die du gehen könntest, und nicht immer sind die normalen dein schönster Weg. Nicht immer wirst du dein Glück haben, mit dem was du anstreben solltest. 

Besonders in Zeiten wie diesen werden viele unserer Art wach. Wir verstehen nicht warum wir kein Glück darin finden einen Weg zu gehen, der Glück versprechen sollte. Das ist weil wir etwas verstehen. Wir verstehen das es noch mehr gibt. Etwas, was wenig gesehen wurde, aber dennoch da ist. Du realisierst es vielleicht nicht, aber es ist. Habe also keine Angst, auch wenn du sie hast. Du erweiterst nur die Welt um einige neue Freuden, die wo anders liegen als wie die Welt es kennt. 


Es gibt keinen Feind und im höchsten Sinne nicht mal ein du. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal runterkommen und bissl entspannen :D

Überlege dir halt was dir Spaß macht und was du gerne später machen willst. Studieren ist eh viel zu hoch angesehen, man wird als Gymnasiast quasi schon dazu gezwungen zu studieren... Aber bleib locker, jeder Weg ist der richtige Weg ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, dein Text ist so nicht lesbar.

Korrigiere das bitte am Rechner, damit man dir vernünftig antworten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner Stell würde ich studieren (was ich ja auch tuhe ;), aber etwas was dir absolut Spaß macht und gefällt, einen Beruf der dich glücklich machen könnte.

MfG.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?