Was soll ich tun? Brauche Hilfe! Schnellstens!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dahingestellt, wie fakig du hier bist, Du bist in der Hochzeit deines Lebens, und fühlst es (manchmal auch) als Tiefpunkt. In diesem Spannungsfeld legst du ganz viel davon fest, was für ein Mensch du wirst. Du bist schon einer oder eine, aber sehr sehr viel ist noch offen. Pubertät ist nicht nur geschlechtliches Erwachsenwerden, sondern auch Selbstfindung, Selbstbestimmung oder Hörigwerden, Vereinzelung.

So manche vor Dir gingen in den Beichtstuhl und erzählten etwas, wie du es jetzt erzähltest, und dann hatten sie entweder Glück, und ein guter Priester erklärte ihnen Schuld und Verantwortung, ermahnte sie zur zweiteren und sprach sie für das Vergangene von erster frei. Andre wurden dort nur tiefer in den Sumpf geschubst.

Der Mensch ist einzeln und möchte sich offenbaren, möchte gut geheißen werden, verstanden, geliebt, und dadurch von Selbsthass und Selbstzweifeln befreit. Jetzt legst du fest, wieviel Öffnung und Schließung, wieviel Selbst- und Fremdvertrauen du dir zumutest, und damit: was dir Selbst, was fremd oder eigen ist. Selbstvertrauen, Gottvertrauen, Rechtsvertrauen, Staatsgläubigkeit, Vertrauen zu nahe stehenden Personen...

Gelernt werden muss, dass nicht alles mitgeteilt werden kann: weil die Sprache dafür fehlt, die Zeit, das Interesse, die Relevanz. Mit manchem muss man selber fertig werden, zu billig wär’s zu glauben, da gäbe es wen, die/der dich besser kennt als du und es für dich macht. Prüfe streng! vor der Selbst-Übereignung an einen Erlöser, eine Priesterin, einen Onkel oder einen Freundin. Etwas anders allerdings ist es wohl - bei guten Verhältnissen, wie du sie zu haben scheinst - mit den Eltern, der Mutter.

Wenn du das Vertrauen zu ihr hast, dann ist die Selbstdemütigung durch ein Schuldbekenntnis - und vor allem auch davon, welche Skrupel dir das macht, - durchaus sinnvoll. Selbstbestrafungsfantasien und Suizidgedanken gehören zur Entwicklung. Auch - mit Einschränkung hoffentlich - das Austesten dessen, was dir Recht erscheint und was Unrecht. Es ist aber gut, wenn jemand dir Wohlgesonnenes davon weiß. Wage es doch und bespreche dich mit deiner Mutter. Kannst sie ja fragen, ob sie in ihrer Jugend auch ähnliches gemacht hat.

Ich empfehle immer, die Fehler nicht zu verleugnen und zu vergessen, sondern als Verfehlungen, Peinlichkeiten, Irrtümer oder eben Lernschritte im Gedächtnis aufzubewahren. Dein Hirn und Herz arbeiten auch gegen dich und werden von selbst so manches verklären. Wenn du dann alt bist, sehnst du dich vielleicht zurück in die spannende Zeit deiner Pubertät und Menschwerdung. Du wirst dann die Weichen, die du jetzt stellst, nur wenig mehr anders umlegen können.

Also fake dich weniger und werde mehr Du.

Meinst du ich soll einfach versuchen zu vergessen?

0
@Offishara

Schnell drüber weg - und weg, das ist die eine Möglichkeit. Vergessen durch Verharren, Wiederholen. Die Alternative wäre, sich der Sache, der Frage, der Selbstbefragung und Selbstbestimmung zu stellen.

Du solltest also, statt "einfach" zu versuchen zu vergessen, beharrlich versuchen zu verstehen. Einfach ist es eben nicht, und wenn du nur das willst verstehst du nicht.

Machen wir gleich ein Beispiel. Ich habe dir geschrieben:

Ich empfehle immer, die Fehler nicht zu verleugnen und zu vergessen, sondern als Verfehlungen, Peinlichkeiten, Irrtümer oder eben Lernschritte im Gedächtnis aufzubewahren. Dein Hirn und Herz arbeiten auch gegen dich und werden von selbst so manches verklären. Wenn du dann alt bist, sehnst du dich vielleicht zurück in die spannende Zeit deiner Pubertät und Menschwerdung. Du wirst dann die Weichen, die du jetzt stellst, nur wenig mehr anders umlegen können. <

Als Antwort darauf fragst du:

Meinst du ich soll einfach versuchen zu vergessen? <

Da möchte ich doch vorschlagen, du versuchst dich nun selbst an der Beantwortung: Was für Verhaltensweisen könntest du mit meiner Empfehlung untermauern und welche nicht?

0

Mal davon abgesehen, das man soetwas wie Fake-Accounts nicht macht - beruhige Dich erstmal. Du hast es ja selber eingesehen, das ist schon viel Wert. Du musst es Deiner Mutter nicht erzählen, ich würde es in selber Situation auch nicht machen. Das sind erste Erfahrungen im Leben, welche man nicht machen sollte. Leg es ab unter "nicht schöne Erfahrungen" und lass es Dir eine Lehre sein. Es ist aber absolut kein Grund, sich deswegen etwas anzutun. Damit würdest Du Deiner Mutter sehr weh tun und dann kommt auch die Frage auf, WARUM du das dann getan hast. Also lass die Sache auf sich beruhen. Es hat auch nichts mit Vertrauensbruch oder dergleichen gegenüber Deiner Mutter zu tun. Vergessen solltest Du diese Dummheit aber auch nicht, sonst machst Du den gelichen (oder ähnlichen) Fehler wieder. Alles Gut? Würde mich freuen, von Dir zu lesen, das es Dir besser geht.

Alles nicht so schlimm, es ist ja nichts passiert, nur in deiner Phantasie. Das ist auch das, was dich aufgeregt hat, es zu tun usw. Alles ein Ausprobieren im Leben. Keiner ist zu Schaden gekommen, schlechtes Gewissen brauchst du nicht haben, du hast ja keinem geschadet. Das ist das Spiel des Lebens, alles Spiele. Du hast mal Sachen ausprobiert, das machen alle Menschen im Schutze der Anonymitaet. Kein Verbrechen, nicht verurteilbares. Und dann bist du davon erloest, und das Gute, du musst auch keinem davon berichten, obwohl du es glaubst, das ist deine private Sache, Wenn du es deine Mutter erzaehlen willst, mache auch das, aber sie wird es nicht verstehen und warum Chaos in dein Leben bringen fuer Nichts. Du hast halt einen Apfel geklaut, musst du nun wirklich nicht jedem erzaehlen? Es sei denn, du willst dich interessant machen, aber so eine bist du nicht. Betrachte es als erledigt. Viel Glueck.

Ist das eine ernst gemeinte 'Frage' ? Du willst dich umbringen weil du deiner Mum nicht sagen willst das du eine Fake-Account bei Ask.fm gemacht hast? Oh mein Gott :D Okey, wenn es um die Bilder geht, dass die dich ein bisschen verstört haben DANN solltest du mit ihr reden bzw. ihr das erzählen. Aber dann würde ich ihr alles erzählen also warum du die Acc's gemacht hast und dass das alles Fake Bilder waren. Dann wirst wie sie dir hilft.

Ich hoffe das hat ein bisschen geholfen, kann ja sein dass ich etwas falsch verstanden habe. Trotzdem viel Glück & liebe Grüße ;)

Und was ist jetzt so schlimm? Das du es deiner Mutter nicht erzählen kannst? Eltern müssen nicht alles wissen - wenn nix schlimmes passiert ist. Ist doch nix passiert oder?

Nein nur das was ich eschrieben habe

0

Kleiner hör mir zu.... Jeder von uns "älteren" hatte schon solche Gedanken und auch mal solch einen Streich gespielt Nur darum bist du weder pervers, noch solltest du dich umbringen.

Vergiss diese Sache und behalte sie für dich. Geht dies nicht, sag es deiner Mutter und erzähl ihr die ganze Story. Sie wird dir nicht bööse sein. Hau dich jetzt erst einmal aufs Ohr und schau den weiteren Verlauf an.

Mein gott, wir alle haben in jungen jahren schei*e gemacht , ist doch völlig normal , kein grund so durchzudrehen & du hast ja auch recht auf privatsphäre:D

Es geht nur darum das ich meiner Mutter alles erzähle

0
@Offishara

du kannst doch auch ruhig mal etwas für dich behalten , aber wenn du sooooo ein schlechtes gewissen hast, dann sag es ihr

0

Lösch einfach dein Fake Account in ASK :-).

Was möchtest Du wissen?