Was soll ich tun? Arbeit vs Freizeit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kommt drauf an. Wenn so was sonst gut bei Euch klappt, ein gutes Arbeitsklima herrscht.. würde ich überlegen , einzuspringen.

Ggf. eben auch ab 22.00, das ist denen ja auch schon eine Hilfe.

Dann also mit Trinken zurückhalten.

ich würde aber schon mal anklingen lassen (nett), dass das ekine selbstverständlichkeit ist (sonst wird es nämlich erstaunlich schnell eine > ach,d er Babak kann doch immer)

Wenn es so eine Stelle ist, wo immer irgendwer den schwarzen Peter kriegt, aber andere nie.. dann würde ich auf mein Frei beharren

(ich sag das so,w eil ich das bei einer Freundin, auch Erzi, mitkriegte.. wenn Not am Manne war, wrden immer die gleichen gfragt.. Cheffes 2 Schatzis nie. Die musstena uch nie länger vor 8 oder länger als bis 14.00 arbeiten. Sprich: doofes Betriebsklima.

Da hat meine Freundin auch irgendwann gesagt, ne, nicht wieder ich.

(und mittlerweile hat sie eine neue Stelle. )

Ist also wirklich Deine Ermessenssache.

Naja ich sag immer, um so länger man den Beruf macht umso mehr erkennt man, das man auch an sich selber denken muss. Bin selber Altenpfleger und bin oft in solchen Situationen gewesen.

Daher mein Rat, genieß dein Frei, es wird noch genug Dienste geben wo du einspringen kannst und du keinen Besuch bei dir hast.

Was möchtest Du wissen?