Was soll ich tun 2.0!?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist eine sehr traurige Story, die du da schreibst und ich bedaure, was dir widerfahren ist. Es ist nicht leicht dazu passende Worte zu finden...ich versuche es einfach Mal:

Die ein Sache sind die Misshandlungen durch deinen Vater, die Andere die der Vergewaltigung.

Ganz klar ist, dass du von deinem Vater weg musst, da er ganz massiv und wiederholt deine Gesundheit und dein Recht auf eine wohlbehütetes Aufwachsen verletzt hat. Du hast eine rechtlichen Anspruch darauf! Deine Mutter wird, so wie du schreibst, keine große Hilfe sein. Gibt es sonst noch irgendwelche Verwandtschaft, der du trauen kannst und an die du dich wenden kannst? - Ansonsten wirst du dir, fürchte ich, selbst helfen müssen, denn so bleiben, kann die Situation nicht.

Ich schreibe das so leicht, aber es ist ein großer Schritt, der einen Bruch mit deinem bisherigen Leben bedeutet.

In Ermangelung von Alternativen, denn ich sehe keine, rate ich dir Beratungstellen aufzusuchen, es gibt bestimmt welche für Kinder und Jugendliche in deiner Nähe und erzähle Ihnen von deiner Geschichte. Diese Stellen sollten in der Lage sein, dir eine sichere Bleibe zu verschaffen, damit du vor den Schlägen in Sicherheit bist.

Ein weiter gute Tipps wurden schon von anderen Schreibern genannt. Das Jugendamt, als offizell zuständige Stelle, wurde genannt Allerdings liest man, dass die hoffnungslos überarbeitet sind und es lange dauert bis etwas passiert. Hier solltest du bei Beratungsstellen ebenfalls Hilfe bekommen, den das Jugendamt ist eine Behörde und die haben oftmals eigentümliche Ansichten.

Von der ebenfalls schon genannten Internet-Site dbna habe ich auch schon gute Dinge gehört, dort findest du in einem 'relativ' sicheren Rahmen, Kontakte zu Homosexuellen. Die können deine Situation und wie man damit umgeht, verstehen und sie habe Erfahrung damit (rechtliche Situation,...). Es gibt auch Foren zu Themen, die zu deiner Lage passen, aus denen du viele Information gewinnen kannst.

Die Aufarbeitung der anderen Demütigungen, die du erlitten hast (Lehrer, Polizei,Vergewaltigung,...) solltest du auf später verschieben, bis du eine sicher Umgebung bist - das ist das Wichtigste!

Wieso dein Vater mit deiner Homosexuallität nicht zurecht kommt, ist sehr, sehr schwierig zu Beantworten - vermutlich weiß er es selbst nicht. Man kann nur Mutmassungen anstellen, aber eigentlich möchte ich es auch gar nicht, denn Kinder misshandelt man nicht, sie sind das eigenes Fleisch und Blut und daran ändert auch die sexuelle Orientierung nichts!

Ich habe aber das Gefühl, du suchst momentan nach dieser Antwort.

Vielleicht sind es Erlebnisse/die Erziehung in seiner Jugend, damals gab es keine Schwulen oder höchstens eine Randgruppe irgendwo in den großen Städten der USA, aber doch nicht bei uns. So war zumindest die Gesellschaft eingestellt. Homosexuallität gab es natürlich auch in dieser Zeit, wie auch zu jeder Zeit seit wir auf diesen Planeten herumlaufen. Aber sie wurde einfach todgeschwiegen und wenn einer ein Homo wurde, dann wurde ihm das mit einer Tracht Prügel ausgetrieben. Möglicheweise kennt dein Vater keine andere Art mit diesem Thema unzugehen?

Vielleicht hat er "Angst" vor der Reaktion der Umgebung? Und es ist ein ureigenster Trieb des Mensch sich vor Unbekannten zu ängstigen und es vorsichthalber mal zu zerstören, wenn man nicht weiß, wie man damit umgehen soll?

ABER wie ich schon weiter oben geschrieben habe, das entschuldigt keinesfalls die Misshandlungen. Wir leben im 3. Jahrtausend, die Gesellschaft wird immer aufgeklärter (bei uns in Wien zeigen sogar seit Jahren die Fußgängerampeln schwule und lesbische Päarchen) und die Situation der Homosexuellen wird langsam immer besser. Wenn dein Vater mit deiner Sexualität nicht zu recht kommt, kann er sich Hilfe holen (Selbsthilfegruppen, Psychotherapeuten) und nicht auf ein wehrloses Kind einprügeln!!!!

Ich hoffe meine Gedanken waren nicht zu wirr und vielleicht sind ein paar Infos auch hilfreich. Das ganze Thema geht mir sehr nahe.

Lg. und alles, alles Gute für die Zukunft - du hast eine bessere verdient!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solltest du wieder geschlagen und missbraucht werden dann gehe sofort zum Arzt, der muss alles aufzeichnen und kann eine Anzeige stellen

vielleicht gelingt es dir auch ein Video zu machen? oder vielleicht installierst du im Wohnbereich kleine verstecke Kameras? Beweise sind wichtig damit kannst du auch zur Polizei

wie alt bist du? kannst du schon von zuhause Hausziehen oder vielleicht in ein Internat oder WG?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schon mal zu betracht gezogen zum Jugendamt zu gehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als 1 solltest du die Polizisten anzeigen  - 2 tens du solltest zum Arzt wenn er es wieder tut - damit du was in der Hand hast - 3 tens zum Jugendamt -

es ist wichtig das du auch die Polizisten klar machst was da für fehler gemacht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du den?
- Es gibt extra Seiten für Homosexuelle zb dbna
- Wenn dein Vater dich misshandelt, genau macht er dass?
- Wenn du Vergewaltigt worden bist dann muss die Polizei ermitteln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Fragen/Fälle wurden hier schon tausend mal beschrieben, einfach mal die Fragen durchsuchen
;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?