Was soll ich tun ( Arzt Wechsel )?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es könnte sein, dass der Endo dir zwar Diagnose , neue Dosis und sonst noch ein paar Erklärungen mündlich gibt, tiefergehende Details aber nur in einem "Arztbrief" an einen Arzt schickt.

Da stehen u.U. auch noch wichtige Zusatzinfos drin. Daher würde ich, da Du ja - vollkommen zurecht - eh wechseln willst, schon vor dem Termin beim Endo mir nach einem neuen Arzt schauen, damit Du den Brief gleich dorthin schicken lassen kannst, und nicht noch beim alten "Döskopp" betteln musst, dass Du eine Kopie bekommst.

Es ist dein Gute Recht dir eine zweite Meinung einzuholen. Du hast verdammt nochmal keinen Exclusivvertrag mit deinem Hausarzt. Im besten Fall wird der Facharzt die Diagnose deines Hausarztes bestätigen und du bist ein paar Euronen ärmer, wenn aber wirklich was ist, ist es dir lieber daran zu leiden und im schlechtesten Fall zu sterben weil du deinen Hausarzt nicht vor den Kopf stoßen willst?

Meine Meinung ist: geh zum Facharzt und mach dir über den Hausarzt keinen Kopf.

okai dann mach ich mir keinen Kopf mehr Hauptsache mir wird geholfen. der Hausarzt Hat die Probleme ja nicht ;)

0
@mela2016

Ein normaldenkender Hausarzt wird nicht die Medikamente seines Fachkollegen verbieten lassen, wieso auch? Der Experte ist über Hausarzt.

0

Genauso sieht es aus. Fühle dich dabei bitte nicht schlecht, du betrügt niemanden und die Gesundheit ist und bleibt das höchste Gut. Zwei Dinge gibt es die dir niemand ersetzen kann wenn sie weg sind, deine Gesundheit und dein Leben.

0

danke euch ;)

0

nichts zu danken!

0

Das ist nicht im Verantwortungsbereich deines Hausarztes, sondern des Facharztes.

Mein Hausarzt macht auch nur dass was der Facharzt an Dosis und Medikamenten rät. Das ist eigentlich immer so.

Falls DU aber nicht mit dem Hausarzt von der Chemie her zurecht kommst, kannst DU jederzeit wechseln.

okai danke schon mal :) gute Nacht

0
@mela2016

Es gibt gute und schlechte Ärzte, diese zu erkennen muss jeder selbst einschätzen.

0

Normal erlaubt man dem Facharzt einen Bericht an den Hausarzt zu verfassen oder man nimmt ihn gleich mit und gibt diesen beim Hausarzt ab. Ganz einfach!

dankeschön

0

ich verstehe nicht, warum dein hausarzt dir keine überweisung gibt, er ist dazu verpflichtet, dir für einen spezialisten eine auszustellen.....

und wenn du eine andere dosis vom endokrinologen bekommst, hat das dein hausarzt zu akzeptieren, denn der spezialist ist im endeffekt derjenige, der die dosis deinem bedarf anpasst......

okai danke :) habe nur Angst das er mich schimpft er ist glaub etwas genervt von mir ..

0
@mela2016

Wie ist Dein Hausarzt denn sonst so, sehr genervt? Er kann dir ja nicht den Kopf abreißen, oder?

1

bin bestimmt schon das 3 bei ihm gewessen habe ihm die symtome geschildert er hat mich schon garniccht mehr so richtig angeschaut mehr in sein Computer. naja vielleicht war er nur genervt weil er 2 Wochen Urlaub hatte und sehr viel los war ... sonst ist er eig ganz nett

0

Was möchtest Du wissen?