Was soll ich tun - wer kann mir einen Ratschlag geben?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn er vorhat fremdzugehen ist das keine harmonische Ehe. Es scheint für mich mehr Schein als Sein. Den beiden fehlt wohl etwas.

Du hast ihm sehr schön geschrieben. Ich würde damit abschließen. Was anderes wäre moralisch verwerflich. Wenn er vorhat seine Frau irgendwie zu hintergehen wird das auch ohne deine Hilfe ans Tageslicht herauskommen. Seine Frau wird es merken. Verbleibe du dabei wie du selbst geschrieben hast, du möchtest nicht in einer solchen „harmonischen“ Ehe in die Quere kommen. Von solchen Männern kommt nichts gutes. Du würdest nur viel Leid verspüren.

danke Dir, sehr schön geschrieben

1

Hallo,

du bist eine sehr bewusste Frau, was man in Bezug auf Bewusstheit von deinem Chatpartner nicht so locker sagen könnte.

Ich traue dir zu, dass du mit einer "Nebenbeziehung", ohne allzu starke Anhaftung und ohne stark hemmende Moral umgehen könntest. Das setzt aber voraus, dass es dein Auserwählter auch kann.

Bei ihm vermute ich Mängel, denn er wirkt sehr oral. Das gäbe keine Begegnung auf Augenhöhe und sein ständiges "Habenwollen" würde dich nerven.

Deine Absage ist liebevoll und sollte ihn nicht verletzen.

Seiner Frau würde ich nichts sagen.

Alles Gute...:-)

Einerseits denke ich, hat seine Frau das Recht, über seine Versuche informiert zu werden. Andererseits steht man da selbst schnell blöd da. Er wird ja nicht zugeben, dass es so war und im Gegenteil vielleicht behaupten, dass du ihn verführen und die Ehe zerstören wolltest. Man weiß nie, wie es kommen kann.

Um deinen eigenen Frieden nicht zu gefährden, würde ich dazu raten, die Sache auf sich beruhen zu lassen und den Kontakt abzubrechen.

Alles Gute!

Opfer eines betrugs?

Hallo hier ist Lutz aus Frankfurt, vor einiger Zeit hab ich ueber Facebook eine Frau kennengelernt, sie schrieb im messenger immer sehr liebevoll und einfühlsam. Wir chatteten dann später ueber Whatsapp tauschten Fotos .unsere gespraeche im Chat wurden immer intimer ab und zu telefonierten wir. Da sie wohl aus meiner Stadt kam wollte sie zu mir kommen ich soĺlte ihr aber vorher 200 Euro per Western Union ueberweisen. Da ich dies ablehnte schlug sie vor eine Freundin zu schicken um das Geld zu holen. Sie kam ich hab ihr die 200 aber meine "freundin" kam nicht. Immer wieder gab die irgendwelche hinderrungsgruenfe an. Paar Tage später wollte sie nun wirklich kommen doch quasi in letzter Minute schrieb sie sie sei in ganz grossen Schwierigkeiten ich solle ihr mit 650 Euro helfen. Sie redete und schrieb so herzerschuetternd das ich nach einigen hin und her ihr das Geld gab. Wieder schickte sie eine Freundin wollte aber sofort zu mir kommen. Doch sie kam wieder nicht und jetzt will sie meine letzten 300 die ich noch habe . Ich Wende mich an euch weil ich grosse Angst habe um mein Geld und das ich vielleicht betrogen worden bin. LG Lutz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?