Was soll ich tun - Freund trinkt sehr viel?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du darfst niemals mit Konsequenzen drohen die du nicht einzulösen bereit bist. Wenn du ihm sagst ''entweder Alkohol oder ich'', dann musst du danach auch gehen, sonst hättest du es nicht sagen dürfen. Er ist ohnehin ein inkonsequenter Mensch, wenn er sagt nur heute noch, dann ...'', dann ist das wie ''morgen'' und ''gestern war heute schon morgen''. ''Morgen'' ist also in diesem Zusammenhang gleichbedeutend mit ''nie''.

Ob es nun konkret schon eine Alkoholsucht ist oder dein Freund nur ein ''Morgen-Problem'' hat wage ich so nicht zu sagen, das ist aber auch irrelevant. Jedenfalls kannst du ihm da nicht heraus helfen, nicht ohne, dass er es will, wozu er erst einmal einen guten Grund bräuchte und nicht so lange du sein Problem mitträgst. Ich rate dir dringend dich mit anderen Angehörigen von Suchtkranken und/oder Depressiven auszutauschen, damit du ein Bild davon bekommst was auf dich zukommt und nicht noch einmal so einen Fehler wie mit deiner leeren Drohung machst.

Eine schöne Zusammenfassung des ''Morgen-Problems'' findest du in diesem Video:

Er muss einen Leidensdruck haben, um mit dem Alkohol aufzuhören.

Anscheinend überwiegen derzeit noch die Vorteile des Alkohols. Du kannst ihm sagen, dass er sich umgehend an eine Beratungsstelle wenden soll, und dort einen Termin vereinbaren soll. Tut er das nicht, dann ist die Beziehung beendet.

Wenn du ihn nicht mit seinem Alkoholkonsum akzeptierst, dann wird das keine gute Beziehung. Dann dreht sich eure Beziehung jahrelang darum, dass du versuchst ihn dazu zu bringen aufzuhören. Da du ihn aber nicht deswegen verlässt, hat er keinen Grund aufzuhören. Es geht ja auch mit. Auch wenn es deswegen Streit gibt. Irgendwann ist er dann gesundheitlich angeschlagen, arbeitsunfähig oder irgendetwas anderes und merkt dann, dass das ein Grund sein könnte, aufzuhören. Aber damit hast du dann eigentlich nichts mehr zu tun.

Ich hatte auch vor kurzem jemanden kennengelernt der ziemlich viel trinkt. Im Grunde kannte ich die Antwort selbst. Leider ist es so, erst wenn diese Menschen selber aufwachen und ernsthaft Hilfe suchen kann ihnen geholfen werden. Sonst geht man selbst dran kaputt. Es ist so ekelhaft. Und leider ein so weit verbreitetes Problem. Ich habe mich nach kurzer Zeit getrennt.

Scheinbar haben wir Frauen dieses Helferleinsyndrom. Aber ich habe mir gesagt. Ich habe nur ein Leben, jeder Tag ist so kostbar. Irgendwann merkt man das. Sag ihm, entweder der Alkohol oder ich. Auch wenns weh tut.

Und dann geh wirklich.

Wenn er dich auch liebt, mehr als den Suff wird er was tun.

Ansonsten wirst du irgendwann mit untergehen. Gefühlsmaßig und finanziell. Leider ist das so.

Halte ihm bitte so schnell wie möglich davon ab!! Ich will nicht, dass es noch mehr Menschen gibt, die bald so sind wie mein sief Opa..das ist nicht normal. Er ist so eklig. Er kann nicht aufhören. Er schreit auch oft deswegen meine Oma an. Und hat früher sogar meinen Onkel richtig mega hart geschlagen. Das ist super schrecklich. Ich nehme meinem Stief oOpa einfach immer die Flaschen ab und verstecke sie. Oder ich sage ihm dass ich ihn nicht mag wenn Er noch einmal trinkt und gehe dann nach hause oder vermeide es mit ihm dann im zimmer zu sein. Das ist auch bei Meinen anderen Geschwistern so mit Ihm und Er wird dann immer total traurig..

unbreakable9612 30.06.2013, 20:33

Das mit deinem Opa tut mir Leid. :x Ich kann dich verstehen. Und auch nachvollziehen wie du dich fühlst. Vielleicht bittest du deinen Opa mal dass er sich Hilfe sucht.

0

Das hört sich sehr nach Sucht an. da kannst du ihm nicht helfen, das kann nur er allein. trenne dich von ihm, sonst gehst du mit kaputt. vielleicht hört er dann auf, wenn er ganz allein auf sich gestellt ist. Er ist für sich selber verantwortlich, nicht du. das ist keine Liebe, sondern Abhängigkeit.

Dewatschka 30.06.2013, 20:28

Nein nicht verlassen. Manche werden dann davon noch mehr depressiver. Es ist wirklich nicht toll in einer schweren Situation alleine gelassen zu werden und man wird weiter trinken..!

0
unbreakable9612 30.06.2013, 20:32
@Dewatschka

Verlassen will ich ihn auch nicht. Das macht mich genauso kaputt. Ich will ihn einfach nicht so sehen. Ich habe auch starke Angst wenn er Nachts betrunken alleine irgendwo rumrennt. Aber wie ich helfen soll - keine Ahnung.

0

Sag ihm, dass du das nicht möchtest und dass es dir weh tut ihn so zu sehen. Wenn ihm der Alkohol dennoch wichtiger ist, hat diese Beziehung einfach keine Zukunft mehr. Es tut mir Leid...

Der kapiert es- wenn überhaupt- nur auf eine Art und Weise. Sag' ihm, entweder hört er auf und er lässt sich helfen...oder Du bist weg.

Mit WischiWaschi kommst Du da nicht weit.

Warum lässt Du Dich überhaupt auf ein solches Wrack ein? Versteh' ich nicht!!!

unbreakable9612 30.06.2013, 20:29

Weil ich ihn liebe. Und mir vorgenommen hab ihm zu helfen. Ich weiß, dass es für viele nicht verständlich ist. - hab ich oft genug gehört. Aber trotzdem liebe ich ihn!

0
Dewatschka 30.06.2013, 20:33
@unbreakable9612

Ich finde deine Sicht bemerkenswert!! Super. Ich wünschte ich könnte dir irgendwie richtig helfen.!

1
MrSavage4 01.07.2013, 12:08
@unbreakable9612

Riechen nicht...aber sehen...Erstens könnte man es anhand des Usernamens vermuten...Und zweitens gibt sie in mindestens einer Frage an, dass sie weiblich ist ;-)!

2

Was möchtest Du wissen?