Was soll ich sagen oder machen, wenn meine Freundin sagt "ich bin schon wieder traurig...."?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich kann das garnicht so genau sagen.. das ergibt sich bei mir immer so spontan und auch je nach dem um welches thema es geht. Frag sie erstmal, was genau los ist und dann mach ihr mut. Manchmal reicht es auch sie in den arm zu nehmen, soetwas hilft oftmals besser als tausend worte. Vllt findest du es komisch aber zu sagen dass du für sie da bist ist gut, man hört gerne das freunde für einen da sind.

Du kannst ihr sagen."Wenn man traurig ist,soll man ruhig diese Trauer ausleben und auch weinen ,wenn einem danach ist."Das erleichtert bekanntlich. Ansonsten gehe nicht zu sehr auf diese Äußerungen ein Auch Trost kommt nicht wirklich an . .Ich vermute,eher,daß sie damit Aufmerksamkeit erhaschen will. Es sei denn,die Trauer wäre durch irgend ein Ereignis begründet.Und selbst da muß sie lernen,dieses Trauergefühl auszuleben. und damit richtig umzugehen Solche Gefühle kann man niemand letztlich abnehmen ..Wünsch dir einen schönen Tag

Dazu müsste man schon mehr wissen:

  1. Traurigkeit oder Depression?
  2. Ist die Ursache lösbar oder nicht?
  3. Ist die Ursache zeitlich begrenzt oder nicht?

Generell: Manchmal braucht man einfach nichts zu sagen, sondern einfach zuhören. Das tut auch schon gut. Und ein "ich verstehe dich" kann auch sehr gut trösten.

ColourfulSky 19.10.2011, 20:10

geht schon in depression über. ich weiß nicht ob das lösbar ist, ist im moment relativ viel..

0
Flyaway 19.10.2011, 20:34
@ColourfulSky

Ok: Depression ist natürlich eine etwas schwierigere Sache und du wirst dann auch kaum in der Lage sein ihr zu helfen. Für jemand der depressiv ist, ist die Welt eben grau-schwarz. Wenn sie sich zurückzieht: Sag ihr du bist für sie da und lass ihr den Freiraum. Dräng sie niemals. Sei einfach eine Stütze, nimm sie in den Arm, zeig Verständnis. Die meisten Depressionen gehen irgendwann weg. Und wenn du merkst, dass sie damit nicht mehr klar kommt, dann biete ihr an mit dir zusammen einen Therapieplatz zu suchen. Meistens ist es nicht notwendig, aber manchmal eben der einzige Ausweg. Aber warte erst einmal ab! Auch für das nähere Umfeld ist eine Depression nicht leicht zu bewältigen. Man fühlt sich manchmal genauso hilflos wie der Betroffene selbst.

0

du könntest sie in den arm nehmen und sie fragen warum sie traurig z.b. " warum bist du traurig , wenn ich fragen darf ... o. ä.

Was möchtest Du wissen?