Was soll ich nur tun/Missbrauch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

... wie ein Albtraum, was Du da alles erzählst. Willst Du sagen, vor wie vielen Jahren das alles passiert ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grauerHase27
09.12.2015, 21:07

Oh, Danke für die liebe Antwort, hatte so Angst vor den Antworten... =)  Dass ich mich so komisch verhalten war sehr früh, aber ich kann nichtmals mehr sagen in welchem genauen Alter, was hilfreich wäre, aber was ich nicht mehr auf die Kette bekomme...... Das mit St Martin war in der sechsten Klasse... Ach ja, sorry, ich bin jetzt 22.

1

Du solltest auf jeden Fall in Therapie gehen. 
Und du reagierst auf keinen Fall über. Ich bin seit 3 1/2 Jahren in ambulanter Therapie. Das ist auch nichts wofür man sich schämen muss. 
Wenn es dir so schwer fällt, darüber zu reden, reicht es den Therapeuten als Anfang auf jeden Fall, wenn du es aufschreibst. Mach ich auch immer, wenn ich es nicht sagen kann, weil da irgendwo eine Sperre ist, die einem das Reden schwer macht. 
Ich hoffe, dass du es schaffst etwas zu erreichen. Aber bevor du versuchst ihn irgendwie dran zu kriegen, solltest du dich wirklich besser darum kümmern, dass du diese schrecklichen Ereignisse verarbeitest. Was wahrscheinlich auch sehr lange dauern wird. Allerdings ist es meiner Meinung nach besser, ein paar Jahre an sich zu arbeiten und zu lernen mit allem umzugehen, als sein Leben lang aufgrund von traumatischen Ereignissen etc. nichts auf die Reihe zu kriegen :/ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roxanyra
15.12.2015, 10:52

Achja und du brauchst die Erinnerung in der Therapie nicht von Anfang an haben. Die helfen dir ja, dich zu erinnern und anschließend, wie du damit am besten umgehen kannst. 

0
Kommentar von grauerHase27
17.12.2015, 19:06

Ja, habe immer gedacht, es erst rauskriegen zu müssen um ernstgenommen zu werden und vor allem um mich selbst ernst zu nehmen.. Aber wahrscheinlich hast du Recht. Danke für das berichten von deinen Erfahrungen und dein Mutzusprechen und deinen lieben Ratschlag. Kannst gern jederzeit auch eine Nachricht schreiben, bin sehr neugierig geworden. Alles Liebe.

0

Hallo graues Hasi! Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und bedanke mich fürs Sternchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So, weiter gehts.  Ich habe schon mit der Polizei drüber gesprochen, also im Rahmen meiner Möglichkeiten (kann kaum drüber sprechen-schreiben geht eher, aber  bei so einem Polizeigespräch ja schlecht) aber die Antwort verlief in Richtung : alles zu lange her und als hätten die Kinder ihren Eltern nichts gesagt (über alles was in Richtung Missbrauch geht konnte ich kaum sprechen und habe mich daher auf die anderen Dinge bezogen. Ich versuche immer auf eigene Faust zu ermitteln, bis ich was habe, aber es klappt nie, weil bei allem was mit ihm zu tun hat, ich völlig wegtrete. Meine Praktika da habe ich nie zu Ende geführt und darf schon gar nicht mehr dort hin, weil ich immer so unzuverlässig war und wenn ich da war völlig verstört ohne besorgten/verwunderten Leuten Antwort zu stehen.  Ich habe auch sehr große Angst, irgendwas durcheinanderzuwerfen. Dass mit irgendwem anders was war und ich alles auf ihn projeziere, weil er immer so dominant und unkontrolliert war, was mir mega Leid täte, bei allem, was er sonst so tut... Ich will aber auch endlich wissen, was mit mir ist. Ich will mich so sehr drauf fixieren, mein Leben besteht noch aus anderem, sehr viel Tollem, aber immer wieder holt es mich ein und kostet mich Zeit und Nerven und eigentlich so viel mehr... Ich will endlich wissen was mit mir ist/war und ob ich Schüler von ihm schützen muss und wenn ja wie ohne immer in den Verleumdnungsbereich reinzurutschen weil ich einfach nie was handfestes habe. Ich schreibe es vllt alles ziemlich lapidar aber das ist nur weil ich aufgeregt bin, es reißt richtig an mir und ich träume immer noch fast jede Nacht von ihm und beschäftige immer viel zu sehr damit bis ich mich dran erinnere das eben nicht mehr zu wollen und nach vorne zu gehen, aber es geht irgendwie nicht. Ich war bei einer Frauenärztin, die mir auf Nachfrage sagte ich habe irgendwo in dem Bereich (der eine Bereich eben) Narben, und das Narben irgendwie eher unüblich sein, es sei denn irgendwas wäre im sehr jungen Alter gewesen, wo das alles noch verletzlicher ist oder so (ich war so nervös und habe kaum was mitbekommen von ihrem Gesagten) und ach, immer wieder sowas, was mich neu ins Grübeln bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?