Was soll ich noch tun, damit es mir endlich besser geht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst dir auch ohne deine Eltern Hilfe suchen.

Google mal nach einem "Kinder- und Jugendpsychatrischen Dienst" in deiner Nähe, da kannst du ohne deine Eltern kostenlos vorbeigehen. Die erzählen deinen Eltern auch nichts, wenn du das nicht möchtest, rede aus Erfahrung.

Du musst dich einfach dazu zwingen, mit der Selbstverletzung aufzuhören. Hast du vielleicht ein Haustier? Wenn nicht, könnte eins helfen. Das gibt dir wieder eine tägliche Aufgabe und einen Sinn zum Weiterleben.

Wenn es wieder akut ist, nimm dir einen Stift und zeichne schöne Muster auf deine Beine, Arme etc. Das kann wirklich helfen!

Und notfalls bleibt immernoch das Jugendamt (da kannst du auch ohne Eltern hingehen!) oder die Nummer gegen Kummer

0800 - 111 0 333

Habt ihr einen Vertrauenslehrer an eurer Schule? Mit dem kannst du auch reden.

Gute Besserung!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir fehlt wahrscheinlich erst mal einiges an Mineralstoffen. Vitamin D und Magnesium und Vitamin B (Komplex) führen bei Fehlen richtig zu Depressionen.

Du kannst den D-Pegel beim Doktor messen lassen, aber auf eigene Faust schonmal 2 EL Lebertran am Morgen nehmen, geküht zum Essen schmeckt er besser und stößt nicht auf (Fett lockert den Muskel zur Speiseröhre hin). Damit hättest Du 3.000 IE, zum Beginn braucht man aber erstmal mindestens 50.000 IE am Tag.

B1-Mangel bekommst du durch Essen von Stärke, also Mehl, Zucker, Reis, Nudeln usw. Kaffee und Tee verschlimmern den. Ich vermute mal, Deine Ernährung enthält so etwas.

Bei Frauen ist ein ÖStrogenmangel auch ein Depressionsauslöser, dem kann man mit NAhrungsmitteln begegnen, die ÖStrogen enthalten. (Durch Fehlgeburt, Kaiserschnitt und GEstagenpille hat man das schnell.)

Dann kann man Depressionen auch bekommen durch falsches Umgehen mit Schuld. Entweder mit der eigenen, oder mit dem, was ein anderer an mir schuldig geworden ist. Dazu könnte ich Dir auch noch etwas schreiben, wenn DIch das interessiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Buecherwurm717 28.03.2016, 16:57

Die Sache mit dem falschen Umgehen von Schuld würde mich persönlich interessieren. Kannst du mir das etwas genauer erklären?
LG

0
Hooks 29.03.2016, 21:00
@Buecherwurm717

Ja.

Wenn man an jemandem schuldig geworden ist, muß man um Vergebung bitten. Es mag Sonderfälle geben, wo man lieber nicht mit demjenigen spricht, vor allem nicht über Gedankensünden. Denn die haben demjenigen direkt noch nicht geschadet, aber es könnte die Beziehung belasten (deshalb sollte man auch nicht über schlechte Träume in bezug auf eine bestimmte Person zu dieser sprechen).

Schuldig geworden ist man aber in jedem Fall an dem, der den anderen geschaffen hat, an dem lebendigen Gott, der Himmel und Erde gemacht hat. Den muß man auf jeden Fall um Vergebung bitten, damit die Beziehung zwischen Gott und Mensch wieder hergestellt ist.

Dann kann es sein, daß andere an mir schuldig geworden sind. Es wäre sehr schön, wenn diese das einsehen würden und mich um Vergebung bitten würde, aber das ist leider nicht immer der Fall. Aber auch hier mußt Du vergeben, denn sonst frißt es Dich auf. Gott hat gesagt: "Die Rache ist mein", weil wir damit nicht umgehen können. Dann müssen wir es einfach lernen, auf unser Recht zu verzichten, um wieder Ruhe zu haben.

Das ist nicht einfach. Aber wir dürfen dabei Gott um seine Hilfe bitten. Und wenn wir es ehrlich meinen, hilft er uns ganz gewiß.

1

Ich weis du wie fühlst, ich bin auch für die anderen da doch hasse ich eigentlich meinen Körper. Du kannst mir gerne schreiben, hier alles aufführen wäre ziemlich privat. Ich weis halbwegs wie man da raus kommt, doch schaff ich das nicht alleine und du wahrscheinlich auch nicht. Aber vielleicht wir zusammen? ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey. Ich leide selber seit 8 Jahren unter Depressionen und diversen anderen Diagnosen. Den Tipp dir nen Psychologen zu suchen ist vermutlich zeitverschwendung. Versuchs mal bei der Telefonseelsorge. Die bieten eine Mailberatung im Internet an. Hat mir schon viel geholfen.
Ich bin aber auch schon seit 5 Jahren in Behandlung und weiß wie schwer das ist.

Mfg Ruth

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?