Was soll ich nach der Ausbildung machen wenn ich das was ich jetzt bin nicht mehr sein will?

2 Antworten

Du kannsr dich weiterbilden, den Grundstock die techn. Ausbildung hast Du. Maschinen konstruieren mittels CAD.. Im Service für ein Unternehmen arbeiten. Z.b. in Indien ruft jemand an das die ausgelieferte Masch Störung hat, du fliegst mit Elektriker mehre Tag dorthin. Service-Leiter. Kannst -Montageleiter werden, den Grundstock hast Du. REFA-Techniker bis hin zum Refa.Ingenieur.. Techn., Meister....kannst in den Vertrieb gehen. Vom techn. Studium rate ich ab, jeder Depp ohne Beruf oder Erfahrung, denkt nach her dass ihn die INDUSTRIE sucht. zum schluss noch ne 3 od 4 in Mathem.

Okay, Dankeschön! Kann ich evtl auch die BOS (Berufsoberschule) besuchen?

0

du kannst eine weitere Ausbildung machen. 

noch ne weiter Ausbildung ? Elektriker oder Metzger ? Und dann ist er wieder Berufsanfänger. Denkst er erhält dann den großen Stundenlohn, den er hier in der ersten Ausbildung hätte ?   Nee auf dieser Ausbildung weiter machen. Dann kauft er sich die erste Eigentumswohnung in Spanien usw. . Lebt von den Mieten.

0
@Karrrrrl

Eigentumswohnung in Spanien?! Da will doch keiner mehr hin.

Er will den Job nicht mehr machen. Soll er da noch 50 Jahre weiter arbeiten, wenn ihm das nicht gefällt. Du bist auch nicht erfolgreich, wenn dir das keinen Spaß macht. 

0
@webya

50 Jahr? Nach den oben genannten Möglichkeiten hat er ganz andere Aufgaben. Irgendwann wenn er Familie ha, ist der JOB 2.rangig. 

In Spanien geht immer etwas und wenn die reichen Scheichs Ihren Urlaub verbringen.

0
@Karrrrrl

In einem Job wo er unglücklich ist, wird auch eine Familie nicht glücklich. Das überträgt sich nach Hause.

Scheichs gibt es nicht so viele und die verbringen ihren Urlaub auch nicht unbedingt in Spanien.

Warum stehen denn soooo viele Immobilien dort leer und können nicht verkauft oder vermietet werden? 

0

Was möchtest Du wissen?