Was soll ich mit meiner Oma machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Baaah solche Ärzte!!!!! Zum K***...
Ich bin Krankenpfleger und bekomme oft mit dass Ärzte nicht immer dahinter sind bei alten Menschen.
Besteht darauf dass sie auf jeden Fall im Krankenhaus untersucht wird.
Das geht mal gar nicht dass der nichts macht, vor allem Frage ich mich wie er sich erlaubt solch eine Diagnose zu stellen nur anhand Blutdruck und Blutzucker!
Deine Oma gehört in den CT!
Sprecht sofort mit dem Personal dass sie das veranlassen sollen.
Oder sie sollen euch mit dem Arzt verbinden der sowas gesagt hat und der soll das veranlassen!
Bei einem Schlaganfall muss sofort gehandelt werden...bei Anzeichen muss etwas getan werden.

Die s* Ärzte sind manchmal einfach zu faul!
Abschieben ist eh alt -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RuhrpottNiklas
15.04.2016, 18:32

Ich werde das sofort sagen, danke für die Antwort

0
Kommentar von Nico1993Berlin
15.04.2016, 18:43

Lasst euch nicht einfach abwimmeln.... ich wünsche alles gute!

0

Na ja, am besten wäre erstmal ein Arzt der sich um sie kümmert, sonst passiert das nochmal und kostet ihr dann vielleicht das Leben. Meine Oma hat damals keine Luft mehr gekriegt und ist ganz knapp noch am Leben geblieben weil sofort der Arzt gekommen ist.
Also viel Glück für deine Oma.
LG Ani
(Meiner Oma geht es jetzt gut, sie muss aber viele Medikamente nehmen )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es nicht einfach ist müssen Angehörige irgendwann auch mal akzeptieren, wenn sich ihre geliebten Menschen aus dem Leben verabschieden. Das ist der Lauf der Dinge. Der Arzt wird das getan haben was man tun kann, zaubern kann er nicht. Wichtig ist, dass du deiner Oma beistehst und sie weiss, dass sie nicht alleine ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nico1993Berlin
15.04.2016, 18:29

das ist schwachsinn! ein Schlaganfall heißt noch lange nicht dass es soweit ist ! und der Arzt hat nicht alles getan was er tun konnte

1
Kommentar von Nico1993Berlin
15.04.2016, 18:40

ich verstehe nicht wie du auf das Wort Beleidigung kommst? Es ist rein Meinung . Der Fragesteller fragte nicht nach einer Ferndiagnose noch was sie gesundheitlich tun können. Ich verstehe die Verzweiflung der Mutter sowie des Fragestellers. In solch einer Situation sind viele Angehörige überfragt wie sie handeln sollen, wenn sie merken die Patientin wird nicht ausreichend versorgt. Auch alte pflegebedürftige Menschen haben Anspruch auf eine ordentliche Behandlung. Ärzte schieben Patienten schnell ab, das sehe ich täglich. wir als Krankenpflegepersonal fordern teilweise die Ärzte sogar dazu auf zu handeln. Pflegepersonal sind oftmals die Hände gebunden. die Angehörigen alter Menschen können in dieser Situation tätig werden, die Dame wird die kraft nicht dazu haben den Arzt darauf anzusprechen, viele schweigen aus Scham.

0
Kommentar von Nico1993Berlin
15.04.2016, 19:04

Also wir sagen immer: "Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig"! Sie kann ruhig am Telefon schon sagen dass der Arzt dies sagte, nicht handelte und deine Oma da jetzt nur da liegt. Sie sind dazu ja verpflichtet jemand zu holen und machen das gerne....macht das....

0
Kommentar von Nico1993Berlin
15.04.2016, 19:39

hu dann ist ist nochmal alles gut gegangen..! jetzt habt ihr wenigstens Gewissheit und es geht bergauf..manche Ärzte -.- leider muss man da immer aufpassen

0

Sorgen Sie dafür, dass sie100 mg ASS/Tag oral und niedermolekulares Heparin sc. erhält und schenken Sie ihr paar Massagen, denn körperliche Zuwendung ist immer angenehm.


Oder besser noch überreden Sie den Arzt ihr die Massagen zu verschreiben  ;)


ASS und Heparin bei Bettlägrigen geht immer auf Kasse!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruft den Arzt noch einmel an er möchte bitte noch einmal kommen. Falls er nicht kommt und Ausreden hat, droht Ihm mit der Ärztekammer . Sowas darf nicht sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?