Was soll ich mit meinen Leben noch machen?

Support

Liebe/r myflorian,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Franzi vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Erstmals hole dir Hilfe, denn so kann es nicht weitergehen, wenn sich das Leben nur um den Tod dreht. Es gibt Dinge in deinem Leben, die du gut kannst und dir auch Freude machen, konzentriere dich darauf. Ein Aussenstehender, Psychotherapeut, kann dich auf diesem Weg begleiten. Das Leben ist nicht immer gerecht und leicht, aber suche für dich ein Ziel, einen Traum, den du verwirklichen möchtest. Eine Buchempfehlung als Anregung: Viktor Frankl: ... trotzdem Ja zum Leben sagen. Er hat aus seiner Erfahrung heraus die Logotherapie, eine Psychotherapie, entwickelt. Deine Lebenssituation ist zwar völlig anders als bei ihm, aber die Grundaussage ist, auch wenn die Situation aussichtslos ist bzw. scheint, gibt es für jeden eine Aufgabe, für die es sich lohnt zu leben.

Hallo myflorian,

ich kann Deine Einsamkeit, niemanden zu haben und das Gefühl, alleine zu sein, sehr gut verstehen. Es ist, als ob man in einem Gefängnis ist, hinter dem einem keiner wirklich bemerkt, aus dem man sich nicht alleine befreien kann. Das kann bei Autismus auch der Fall sein. Man sagt zu ihnen auch Kastenmenschen. Ob Du wirklich autistisch bist, kannst Du herausfinden, in dem Du Dir Dokumentarfilme über Autismus ausleihst und ansiehst. Ich glaube, dass Du nicht autistisch bist. Du wirst das verstehen, wenn Du diese Filme siehst. :)

Es könnte aber jedoch bei Dir der Verdacht auf eine Depression bestehen, da dieses Gefühl, dass keiner einen wirklich versteht, oder verstehen möchte, oder sich niemand wirklich für einen interessiert, für eine Depression typisch ist. Auch die starken Selbstmordgedanken. Über Depressionen könntest Du Dich eventuell auch informieren und sachkundig machen.

Du bist mit diesen Gedanken und Gefühlen nicht allein. Es gibt sehr viele, die genauso einsam sind wie Du und die auf jemanden warten, der sich mit ihnen zusammen tut. Es gibt viele, die keine Freundschaften haben und Menschen suchen, vielleicht suchen sie ja auch Dich? Vielleicht suchen diese Menschen einen der ihnen helfen kann...dafür würde es sich doch auch lohnen, Ausbildung, Arbeit und Betreuer oder Sozialarbeiter zu werden. Vielleicht willst Du ja dann auch, wenn Du es geschafft hast, auch eine Frau und eigene Kinder? Würde es sich nicht lohnen, für einen Wunsch oder einen Traum zu leben, der sich erfüllen lässt?

Ich wünsche Dir alles nur erdenklich Gute,

lieben Gruß, moonchild1972

Kurze Verständnisfrage: Hast du dich quasi selbst mit ADHS und Autismus diagnostiziert? So kommt es jedenfalls rüber, dann solltest du lieber erstmal zum Arzt gehen, der kann dir da definitiv besser helfen als wir.

Was deine Selbstmordgedanken angeht: Auch hier empfehle ich dir zwar natürlich ärztliche Hilfe, aber lass dir zumindest sagen, dass du noch dein ganzes Leben vor dir hast. Ganz egal, was bisher war, du kannst es immer noch besser machen. Um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen, braucht man kein Abitur. Finde einfach Sachen, die dir Spaß machen. Es gibt so viele Aktivitäten, egal, ob alleine oder mit anderen, viele sind sogar kostenlos, einige sind so simpel und können doch so schön sein, z.B. die Natur. Wenn du erstmal etwas gefunden hast, das dir Spaß macht, dann wird dein Leben wieder einen neuen Sinn bekommen.

Sind alle Menschen mit frühkindlichem Autismus "dumm"?

Hallo,

Ich habe paar fragen zum Thema Autismus:

Sind alle Menschen mit frühkindlichem Autismus (F84.0) oder so einer ähnlichen Erkrankung (wie z.B. starkes ADHS mit niedrigem IQ) von der Intelligenz und Potenzial in schulischen Bereichen her "dumm" und können nur eine Förderschule für Lern-/geistig behinderte besuchen?

Wie sieht meistens im Jugend- und dann Erwachsenenalter das Leben der Betroffenen aus? Ist bei dieser Erkrankung immer eine Therapie notwendig? Können sie ein selbstständiges Leben führen oder fällt ihnen vieles im Leben/Beruf/Schule schwer, weshalb sie immer Unterstützung auch als Erwachsene brauchen? Und wirken Menschen mit frühkindlichem Autismus auf "normale" Menschen oder auf Asperger-Autisten selbst genauso oder so ähnlich wie Menschen mit Asperger-syndrom oder gibt es da schon einige Unterschiede im schulischen, intellektuellen, sozialen, sprachlichen Bereich?

...zur Frage

Ich fühle mich so leer? Leben, sinn

Ich bin 14 und fühle mich innerlich ausgestorben. Ich fühle mich einfach leer. Meine gefühle sind tot. Ich liege seit tagen den ganzen tag nach der schule immer nur im bett und bin zu faul aufzustehen. Alles zieht einfach so an mir vorbei. Ich fühl mich so tot. Ich will sterben. Alles erscheint mir so sinnlos. Manchmal geht es mir ein bisschen besser und ich kann mindestens ansatzweise gefühle empfinden. Aber meistens geht es mir so wie jetzt. Hab 3mal versucht mich umzubringen wurde aber immer "gerettet". Ich komme morgen in die klinik, können sie mir dort helfen? Bin ich krank?

...zur Frage

Was ist eigentlich mit unserer Gesellschaft los,wie wird jeder Mensch, der nicht so tickt, wie die Mehrheit direkt als krank angesehen..?

Ich kapiere da so einiges nicht. Es gibt heutzutage so viele Meschen, die irgendwie anders sind. Die Probleme in der Schule haben oder so, aber anstatt einfach einzusehen, dass sie es nicht drauf haben, betteln Eltern lieber tausendmal um irgendeine Diagnose. Ich denke nicht,dass es adhs, autismus und all diesen Quark nicht gibt, aber ich glaube nicht, dass all diese Kinder wirklich krank sind.

Wieso müssen einem Menschen direkt irgendwelche Tabletten verschieben werden. Wieso dürfen Menschen nicht anders sein und anders ticken.

Das ist es doch, was eigentlich krank ist. Menschen sind unterschiedlich. Mit unterschiedlichen Potentialen, Einstellungen, Meinungen, Verhaltensweisen,...

Das ist doch irgendwie normal.

Wieso vermittelt man schon Kindern und Jugendlichen , dass sie in irgendeiner Form gestört sind?

...zur Frage

Wie fühlt sich eine behinderung an? bsp. autismus, wie lernen diese menschen ihr leben zu leben?

wie fühlt sich eine behinderung an? bsp. autismus, wie lernen diese menschen ihr leben zu leben?

ist da ein geheimnis,

was ist eigentlich bei denen los, wie bewältigen die ihr alltag geistige- seelische benachteiligte mitmenschen?

Das ist eine sache die beschöftigt mich

da ich es beobachtet habe, mir tun diese personen leid, darum muss ich verstehen was diese krankheitsbilder wie autismus oder adhs ads u.a. für auswirkungen haben

was kann man selber tun um diesen mitmenschen ihr alltagsleben etwa zu erleichtern?

tipps anregungen

...zur Frage

ADHS kopf drehen?

hallo m17 und habe seit paar jahren das problem dass immer leute zu mir sagen ... warum drehst du dein kopf die ganze zeit wenn du alleine bist oder musik hörst?
keine ahnung. viele leute sagen zu mir ich hab irgendso eine störung...
zum bsp ich gucke mir videos und stelle mir vor ich wäre diese person....
und dann drehe ich mein kopf so wie ein autisten mensch oder in der richtung... bitte helft mir was ist das? aber das passiert nicht häufig..

...zur Frage

Sehe im leben keinen Sinn mehr?

Seit einiger Zeit sehe ich irgendwie keinen Sinn mehr im leben. Ich spüre garnix mehr. Es ist immer an tagen an denen ich nicht zur Schule gehe schlimm. Da stehe ich nur auf und Sitze den ganzen Tag nur zuhause weil ich keine Motivation habe raus zu gehen. Und irgendwann wird es dann spät und ich gehe wieder schlafen. So ist es immer. Ich fühle mich so als wäre ich innerlich tot. Bitte keine doofen Kommentare, die kann ich gerade echt nicht gebrauchen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?