Was soll ich mit meinem Hund machen?

9 Antworten

Wie lange ein Hund alleine bleiben kann ist von Hund zu Hund unterschiedlich.
Dem einen machen einige Stunden nicht aus.
Der andere dreht nach eine halben Sunde schon durch.
Hunde sind soziale Lebewesen. Sie brauchen den Kontakt zum Menschen.
Das Alleinebleiben lässt sich aber üben und trainieren.
Am Anfang nur wenige Minuten und die Zeit dann nach und nach steigern.
Gleich mit 6 Stunden anfangen von 13:00 bis 19:00 kann schiefgehen.
In deinem Fall würde ich mich nach einer Hundepension ( Tagespension) umsehen die deinen Hund in der Zeit betreuen können.

Eventuell kann auch ein Nachbar oder Freund auf ihn aufpassen.

Aber auf der sicheren Seite bist du mit einer guten Hundepension.
Es kann ja immer wieder mal was vorkommen (Unfall, Krankheit etc) und da ist eine zuverlässige Adresse viel wert.

viele Grüße

Peter

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Probier's Mal über eBay Kleinanzeigen oder eine Hundepension. Ich mein, ich würde ihn auf keinen Fall allein daheim lassen, 5std sind schon lang.. es kommt halt drauf an, wie dein Hund aufs Alleinsein reagiert. Es gibt Hunde, die kommen damit voll zurecht. Die langweilen sich vielleicht ein bisschen, aber es ist kein Stress. Dann gibt's Hunde, die Zerlegen dir die Bude, weil sie sich Sorgen um dich machen. Und dann gibt's Hunde, die Leiden ohne Ende und werden verrückt. Wenn das also nicht vorher gut trainiert wird und du dann einfach Mal so lang weg bist, kann der Schuss nach hinten los gehen.

Es wird sich doch sicher eine gute Lösung für euch finden lassen :)

6 Stunden einen Hund alleine zulassen ist sehr grenzwertig. Ohne vorheriges Training geht das sowieso nicht, nicht einmal für 3 Stunden.

Futter hinstellen ist Quatsch. Wasser ist wichtig! Vorher große Hunderunde min. 1 Stunde mit Spiel und Spaß und abends sofort noch eine Runde zusammen drehen.

Bei mir sind auch ab und an mal mehr als 4 Stunden zusammengekommen, an denen meine Hunde allein waren. Es ist nicht das Aushalten wegen der Notdurft (denn die klappt nachts ja auch 8 Stunden), sondern als Rudeltier allein, verlassen zu sein. Da interessiert kein Futter, Kauzeugs oder sonst was. Kompensierung der Angst, nennt der Mensch dann evtl. Zerstörungswut der Wohnungseinrichtung oder Dauergebell/- gewinsel.

Wer genug Geld hat, gibt seinen Hund in professionelle Betreuung. Wer nicht, sorgt für gute Hundefreunde. Beides ist allerdings keine Dauerlösung.

Guten abend,

Ich habe katzen und wenn wir mal nicht Längere zeit da sind stellen wir mehr wasser und essen hin es ist dir selber überlassen aber es wird nichts schlimmes passieren.

MFG, Kirmseshome

Bei Katzen geht das, bei Hunden NICHT!

4

Und der halbe tag ist gar nichts! Dass wird gar nichts ausmachen einfach nur mehr wasser und essen dazustellen oder sowie normal. Da wird nichts passieren ich spreche aus eigen erfahrung.

0
@Kirmseshome

Ja aus Erfahrung mit Katzen, das klappt bei Hunden nicht genauso wie mit Katzen.

2

Es gibt professionelle Tiersitter die du beauftragen kannst.

Gibt es denn auch keinen Nachbarn oder nachbarskinder dir mal nach deinem Hund schauen könnte.

Wenn dein Hund Grundsätzlich daran gewöhnt ist mal paar Stunden allein zu bleiben dann kannst du das schon mal machen. Futter und Wasser sollte selbstverständlich da sein.

Direkt vor du gehst und sofort wenn du wieder kommst solltest du mit ihm raus gehen.

Was möchtest Du wissen?