Was soll ich mit einem Menschen machen, der meine Freundin mit Koks und Gras beliefert?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Dealer anzeigen würde ich nicht. Zum einen weißt du nicht wer da noch alles dahintersteckt und wie er reagiert, zum anderen ist deiner Freundin damit nicht geholfen. Sie würde sich einen neuen Dealer suchen.

Ich würde sie auch nicht einfach zum Entzug anmelden, das bringt gar nichts, wenn sie nicht mitmacht. Sobald sie das Gefühl hat von dir bevormundet zu werden, macht sie dicht und wird sich gar nichts mehr sagen lassen. Zuerst einmal solltest du überprüfen, ob deine Sorge auch berechtigt ist und du nicht vielleicht doch überreagierst. Dann solltest du ruhig mit ihr darüber reden. Aber mache ihr keine Vorwürfe *Du bist süchtig!/ Du hast ein Problem.*, denn das würde sie wie gesagt nur in die Enge treiben und sie würde sich nichts mehr sagen lassen. Sage ihr einfach, dass du Angst um sie hast und dir Sorgen machst.

Zu diesem Thema kann ich dir ein Buch empfehlen *Hight sein* von Jörg Böckhem

Zitat:

"Also rede von dir und deinen Ängsten, Befürchtungen und Unsicherheiten, mache ihm keine Vorhaltungen. Auch gute Ratschläge helfen nur weiter, wenn der andere sie hören will.

Du triffst auf Ablehnung, dein Freund versteht deine Sorge nicht und sieht die ganze Sache völlig anders? Auch wenn du en Eindruck hast, dass er sein Problem nur verleugnet und verdrängt, hilft es nicht ihn zu bedrängen und belehren zu wollen. Möglicherweise kann er mit dir darüber nicht reden, oder er benötgt eine Form von Unterstützung, die du ihm nicht geben kannst. Dann denke darüber nach, ob es noch einen anderen Menschen gibt, der ihm nahestweht und ihn erreichen kann. (...)"

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei! :)

Das Buch kann ich auch sehr Empfehlen! Eignet sich für Konsumenten, Interessierte, Angehörige etc etc

Tolles Buch!

2

Zur Polizei zu gehen löst das Problem nicht in Luft auf. Wenn der dealer weg ist sucht sie sich den nächsten, den sie sicher sogar bereits schon kennt... Auch ihr und dir könntest du damit nur unnötige Probleme bereiten... Vielleicht hat sie ja auch mal im Rausch oder so ihrem dealer gegenüber erwähnt das "du" ein Problem mit dem Konsum hast, wenn dann die Polizei vor Ort ist kann man sich ja denken woher das evtl kommt... Bei sowas sollte man sicher immer sehr gut ùberlegen was man macht...... 

Wenn sie sich nicht helfen lassen will, wirst du aber leider auch nichts dagegen machen können. Es hilft also wenn dann nur reden oder sich von dieser Person zu distanzieren...... Vielleicht liegen die Probleme ja auch ganz wo anders?! Der dealer scheint der ex oder eine Flamme gewesen zu sein, hat sie deiner Meinung nach drauf gebracht usw - lässt Vermutungen offen... Aber das klingt schonmal nach jemanden wo man besser vorsichtig ist ..... 

Wie wäre es mal mit deiner freundin zu reden wenn dich das stört? Zeigst du ihren dealer an, dann eirst du höchstwahrscheinlich ein paar probleme mit kollegen des dealers bekommen, sollte rauskommen das du das warst. Und deine freundin? Sucht sich nen anderen dealer, konsumiert weiter, und will vielleicht sogar nichtsmehr mit dir zu tun haben weil du so dreist bist und so tust als wärst du ihre mutti. Deshalb sollte dir die person die sie beliefert bzw. der dealer egal sein, sondern wenn dich stört das sie konsumiert solltest du mit ihr reden. Koks und gras ist übrigens weniger schädlich als alkohol - und penny willst du wegen dem billigfusel ja auch nicht verklagen nur weil jemand sich damit besäuft oder?

Was möchtest Du wissen?