Was soll ich machen? Wie finde ich heraus, wozu ich am besten geeignet bin und was ich gerne mache?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo WeiseFragen,

erst einmal: mach dich nicht verrückt. Gerade wenn man ein Studium anvsiiert, ist die Wahl bei mehr als 18.000 Studiengängen in Deutschland alles andere als einfach. Und das geht auch nicht nur dir so, sondern sehr vielen anderen auch.

Wie ich gelesen habe, hast du schon mal Informatik studiert, aber es war dir zu trocken. Vielleicht wäre daher ein Duales Studium für dich das Richtige. Dabei wird das klassische, eher theoretische Studium mit der betrieblichen Ausbildungspraxis kombiniert.

Um herauszufinden, was zu dir passen könnte, empfehle ich dir daher:

1. Mach einen Studienwahltest (einen kostenlosen findest du auf https://www.uniturm.de/studienwahl). Ein solcher Test erfragt deine Hobbys, Stärken und Schwächen und gleicht diese dann mit den Anforderungen für die entsprechenden Studiengänge ab. Du bekommst anschließend ein Ergebnis mit potentiell zu dir passenden Studiengängen und Berufen (falls dann doch eher eine Ausbildung Thema werden sollte).

2. Sprich mit deinen Eltern und Freunden. Diese kennen dich gut und haben oft selbst bereits (erste) Berufspraxis gesammelt. In welchen Berufen sehen sie dich. Anschließend gleichst du dann ab, ob dir die Vorschläge gefallen könnten.

3. Besuche einen Tag der offenen Hochschultür/eine Sommeruni. Um einen authentischen Eindruck davon zu bekommen, ob ein Studiengang bzw. Studium allgemein überhaupt etwas für dich ist, solltest du dir vor Ort mal ein paar Vorlesungen ansehen. Notfalls gehst du mal als Gasthörer rein und hörst dir an, was die Profs so lehren. Wenn du einmal dort bist, kannst du dir gleich einen Termin bei der Studienberatung holen. Die Leute sind darauf geschult und helfen dir gerne dabei, passende Studiengänge zu ermitteln.

4. Auch die Agentur für Arbeit bietet eine Berufsberatung für akademische Berufe an. Gemeinsam analysiert ihr deine persönlichen Fähigkeiten, Kenntnisse und Stärken und infomieren dich über aktuelle Entwicklungen und Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Hallo Weisefragen,

vielleicht wäre ein Duales Studium etwas für dich - betriebliche Ausbildung in Verbindung mit einem dualem Studium.

Ich würde dir empfehlen, dich mit der Arbeitsagentur in Verbindung zu setzen, es gibt extra Stellen zur Berufsberatung.

Du kannst auch eine Ausbildung absolvieren, später den Meisterbrief erwerben oder weiterführend eine Weiterbildung als Techniker.

Es gibt so viele Möglichkeiten, die in Deutschland angeboten werden.

Liebe Grüße

Früher wurden vom Arbeitsamt Eignungstests angeboten. Ob das heute noch so ist solltest du erfragen.

Geh zur ARGE und lass Dich da beraten, die haben auch Tests für Schulabgänger, um Deine Eignung für bestimmte Bereiche zu erkennen.

Ob es so etwas auch an Universitäten gibt, weiss ich leider nicht. Frag mal bei Eurer ortsansässigen ASTA.

Ich würde Dir raten zu studieren, damit kannst Du Dir eine solide Basis für die Zukunft schaffen und die Jobaussichten mit einem abgeschlossenen Studium sind immer besser als z. B. bei Realschülern.

....und was hast du seitdem gemacht? Das ist jetzt schon ein Jahr her!

Bei der Agentur für Arbeit gibt es solche Tests welche einem die Stärken und Schwächen aufzeigen welche man besitzt und dies für bestimmte Arbeitsfelder aufteilt. Aber ohne inneren Antrieb wird das nichts und deine 3k Netto gibt es nirgends nur für Abitur und gutes Aussehen. Da muss Leistungswillen und tätiges Tun kommen.

Du hast jetzt schon ein Jahr versaut, schau das du das Ruder herumreisst sonst bleibt dein Einkommen bei staatlicher Alimentierung auf Hartz4 Niveau. Immerhin benötigen 1€ Jobber selten höhere Mathematikkenntnisse



WeiseFragen 12.07.2017, 09:59

Ich habe ein Fach an der Universität meiner Stadt probiert, aber das gefiel mir nicht, und bin seitdem auf der Suche nach dem richtigen.

"
deine 3k Netto gibt es nirgends nur für Abitur und gutes Aussehen. Da muss Leistungswillen und tätiges Tun kommen.
"
Davon ist das Abitur schonmal definitiv vorhanden :)

Leistungswillen und tätiges Tun aber auch, doch ich weiß nicht, was ich machen soll. Oder ob ich überhaupt dazu geeignet bin, mein Leben lang dasselbe zu machen, bzw. einen abwechslungsarmen Beruf. Ich könnte mir vieles vorstellen, doch weiß nicht, was das beste, oder gut, wäre. Auch ob fester Standort oder reisend.

0
Ursusmaritimus 12.07.2017, 10:04
@WeiseFragen

Fang einfach an, nur darüber sinnieren bringt überhaupt nichts!

Gerade eure Generation darf/kann nicht erwarten das ganze Leben "einen" Job zu machen. Die Veränderungs/Lernbereitschaft muss euch erhalten bleiben, dazu dreht sich die Welt zu schnell......

1
WeiseFragen 12.07.2017, 12:24

Deine Antwort ist schlecht und gemein.

1

Kannst du dir vorstellen, Programmierer zu werden? Kannst du programmieren? 

Natürlich kann man auch Computerspiele und so einen Schnickschnack programmieren. Viel Geld verdient man dabei aber nicht. Das machen zu viele. 

Aber informiere dich mal über Großrechner! Großrechner, das sind die Rechner, auf denen z.B. die Buchungsläufe von Banken laufen, oder die die Gehaltsabrechnungen von großen Firmen verarbeiten, und so etwas. Und in diesem Bereich gehen jetzt viele Experten in Rente. Nachwuchs gibt es nicht so viel, weil das halt optisch nicht so schön ist. Mach mal eine Bildersuche nach SPFPC, das wäre der Editor, mit dem du arbeitest, dann siehst du, was ich meine. 

wie wärs mit Programmierer oder generell etwas aus dem IT Bereich? man verdient nicht schlecht und wenn dich Technik interessiert könnte das was sein

mach dir mal nicht so einen Stress bzg. Familie

erstmals kannst du durch Gehaltserhöhung immer mehr verdienen, wenn du tatsächlich auf 3000€ + kommen möchtest, solltest du Studieren und einen Managerposten in Betracht ziehen, aonsten wird es fast unmöglich das zu erreichen

wer weis ob du überhaupt mal eine Familie gründest? im Leben kann sich so viel ändern, es ist zwar toll das du dir Gedanken machst, aber du solltest deshalb nicht in Panik ausbrechen

WeiseFragen 12.07.2017, 10:13

Ich studierte die vergangenen Semester Informatik, und ich fand es ziemlich trocken.

0
Maprinzessin 12.07.2017, 13:35
@WeiseFragen

kommt immer drauf an in welchen Bereich du tätig bist, Programmierung, Netzwerk, BI, Benutzerrechte etc...

mach doch mal ein Praktikum so kannst du herausfinden ob das was ist

0

Mache eine Eignungsprüfung. Dann studiere in der Richtung, für die du geeignet bist.

Vergesse dabei die Frage nach dem Verdienst. Wenn du einen Beruf ergreifst, der dir Freude macht, bleibt ein für ein gutes Leben ausreicher Verdienst nicht aus.

Denke daran, dass die Anzahl der Manager geringer ist als die der Abteilungsleiter und es darunter noch mehr Meister gibt. Auch letztere haben ein gutes Einkommen, um eine Familie zu ernähren, wenn sie mit Geld umgehen können.

 

WeiseFragen 12.07.2017, 10:16

Welche Eignungsprüfung und wo?

0

Mit 20 sollte man die Richtung schön langsam schon wissen.

Für Spiele bekommt man kein Geld, also suche dir Fächer, die du kannst! Ein Studium wird nicht erfolgreich sein, wenn man nur den späteten Verdienst vor Augen hat

Hardware02 12.07.2017, 12:59

Das ist ja wohl der überflüssigste Kommentar überhaupt! 

2

Das finde ich echt eine schwache Leistung, schon 1 Jahr aus der Schule zu sein und immernoch keine Ahnung zu haben was man machen will. Ich finde Du solltest weniger Serien sehen und am PC spielen dann wird Dir schon was einfallen. Je länger Du wartest, desto schlechter Deine Berufschancen. 

Mataduitan 12.07.2017, 10:00

Was hat das mit schwacher Leistung zu tun? Er kann nichts dafür, dass er nicht weiß was er tun soll.

3
christl10 12.07.2017, 10:03
@Mataduitan

Natürlich kann es was dafür. Wer mit 60 km/h auf der Autobahn fährt braucht  sich nicht zu wundern, wenn er länger braucht als andere. Mann muss eben schneller fahren, sonst ist der Zug abgefahren. 

0
Johannax32 12.07.2017, 20:39
@christl10

Und wer zu schnell ist, fährt am Ziel vorbei und kommt aus der Einbahnstraße nicht mehr heraus -_- 

1
WeiseFragen 12.07.2017, 10:01

Ich habe das Jahr nicht mit digitalen Medien verbracht, ich verbringe bloß generell mal Zeit gerne damit.

Dieses Jahr studierte ich, jedoch möchte ich dieses Fach nicht weiterstudieren.

Bereits seit vielen Jahren habe ich die Vorstellung von etwas technischem wie einem Ingenieursberuf. Einiges wurden mir aber schlechtgeredet, und für anderes schreckt mich die Mathematik und die Durchfallquote etwas ab.

2

Was möchtest Du wissen?