Was soll ich machen, wenn meine Mutter mal stirbt?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du dir auch mal überlegt, wie schwer es wohl Deiner Mutter ums Herz sein wird, wenn sie weiß, dass sie Dich irgendwann alleine und unversorgt zurück lassen wird müssen?!

Es wäre ihr sicherlich ein Leichteres, eines Tages zu gehen (und das müssen wir Alle..)mit dem Gefühl, dass du weder alleine noch in irgendeiner Art unversorgt bleiben musst.

Fang an, Dein eigenes Leben aufzubauen. Such Dir Freunde, geh in Vereine,mach was Dich interessiert und Dir Spaß macht,geh in Urlaub und mach dich stückchenweise immer mehr unabhängig von der Mama, wenngleich das am Anfang sicherlich für beide Seiten möglicherweise nicht ganz leicht sein wird.

Es wird sich dadurch sicherlich nicht viel in euerem Vertrauen zueinander verändern und lieben kann man sich auch dann, wenn jeder sein eigenes Leben führt und den anderen durch Erzählungen auch daran teilhaben lässt.

Denk einfach mal drüber nach und sprich gegebenenfalls doch auch mal mit Deiner Mutter,wie sie das so sieht oder empfindet.

Alles Gute!

Danke,schön wenn ich Dir ein wenig weiter helfen konnte!

0

Daß deine Mutter unweigerlich im Alter immer mehr Krankheiten bemommt, ist relativ. Das muß nicht sein. Wenn sie jetzt noch gut drauf ist, dann sei froh und dnakbar, daß es so ist.

Aber auch deine Mutter braucht ihren eigenen Bekanntenkreis. Bei dir ist es längst überfällig, dich von deiner Mutter zu lösen.

Ihr könnt weiterhin zusammen wohnen (was ich persönlich auch nicht für gut halte), aber du solltest deinen eigenen Kreis aufbauen mit Bekannten, Hobby's usw. Du arbeitest doch auch sicher. Geh mal mit Kollegen raus und klammere dich nicht immer an deine Mama!

Daß du dir Sorgen machst, in allen Ehren, aber das Leben ist eben nicht unendlich. Denke mal daran, wieviele Eltern es gibt, die ihre kleinen Kinder schon verloren haben durch Krankheit oder Unfall! Bei einem älteren Menschen liegt es mehr oder weniger nahe, daß er irgendwann geht. Bei Kindern rechnet erst mal keiner damit.

Und was das Alter betrifft:

die Mutter meines Partners ist 86 Jahre alt und fit wie ein Turnschuh.

Du solltest mal ernsthaft über eine Therapie nachdenken. Wenn du jetzt nicht den Absprung von deiner Mutter schaffst, wirst du wahrscheinlich später auch nicht ohne deine Mutter zurechtkommen.

Wie wäre es wenn du dir ein Hobby suchst, da lernt man am schnellsten Leute kennen, tanzen, fitnessstudio, Yoga, probier doch paar Dinge aus. Aber wenn du nie raus gehst darfst du dich nicht wundern wenn du keinen hast außer deiner Mutter. Noch dazu wäre denke ich eine Therapie sehr hilfreich.
Alles Liebe

Meine Söhne wollen nichts mehr von mir wissen

Ich bin Vater von 2 erwachsenen Söhnen, die inzwischen studieren bzw. mit dem Studium fertig und beruftstätig sind. Wir lebten zusammen mit der Mutter (damalige Lebensgefährtin) einige Jahre zusammen, bis die Mutter nichts mehr von mir wissen wollte und sich von mir trennte, was für mich bedeutete, dass ich ausziehen musste, weil ihr das Haus gehörte, wo wir über 11 Jahre gemeinsam gelebt hatten. Den Kontakt zu meinen Söhnen hat sie mir seitdem verboten und nur sporadisch "erlaubt", damit ich den beiden was zum Anziehen oder u. a. ein Fahrrad oder einen Computer kaufen durfte. Ansonsten war der Umgang gleich Null. Ich litt viele Jahre unter dem Kontaktverbot und hoffte auf die Zeit nach dem Auszug der beiden aus der "mutterlichen" Wohnung. Dann wollte ich den Kontakt zu beiden wieder suchen bzw. intensivieren. Beide wollen jedoch nichts von mir wissen. Alle Kontaktversuche - z.B. zu Geburtstagen - werden ignoriert. Der Ältere sagte mir bei einem letzten Treffen vor ca. 2 Jahren, dass er mit mir nichts anfangen könnte. Was habe ich falsch gemacht? Und was kann ich anstellen, dass die beiden wenigstens auf meine Briefe bzw. E-Mails reagieren?

...zur Frage

Ich bin ein Muttersöhnchen, was soll ich tun?

Es ist mir schon früher aufgefallen aber ich habe dem keine Beachtung geschenkt. Ich dachte es wäre normal und es würde sich schon irgendwann ändern aber das tut es nicht von alleine. Ich will es aber ändern. Meine Mutter bindet mich die ganze Zeit an sich. Wenn ich z.B. nicht mit ihr war und meine Mutter alleine zu Hause war, hatte ich Schuldgefühle. Meine Bindung zu meinem Vater ist sehr schwach. Und die meisten Freunde von mir haben auch schlechte Bindungen zu ihren Vätern. Ich plane auszuziehen aber so wird sich das Problem nicht lösen, ich laufe von dem Problem nur weg, aber wenn ich dann meine Mutter wieder besuche dann wird sie mich wieder binden wollen... Wie erkläre ich ihr also, dass sie das lassen soll? Oder was soll ich ihr sagen. Ich will sie ja nicht verletzen und ich will auch nicht wütend werden, wenn ich es ihr sage, weil sie mich, dann versucht noch mehr zu binden. Manchmal macht es mich wütend, wenn ich merke, dass sie mich wieder binden will. Aber was soll ich dagegen tun? Ein Nein sagen und nie mit ihr reden ist ja nicht die Lösung. Es ist ja schon seit meiner Kindheit so und ihr müsst verstehen, dass ich deshalb, die Realität und andere Beziehungen schlecht einschätzen kann.

...zur Frage

Einem fremden von meiner Mutters handy telefonieren gelassen?

Hallo

Hallo

Meine Mum wurde von einer fremden person gefragt ob sie kurz von ihrem handy aus telefonieren dürfte. Mit der begründung habe prepaid und kein guthaben mehr. So nett wie meine Mutter ist hat sie ja gesagt. Natürlich hatte meine Mutter das handy so lange von den Typen als pfand bekommen. Meine Mum macht sich jetzt allerdings sorgen das dies vielleicht ein betrüger war weil der anruf relativ kurz war und er bei diesem anruf gelacht hat und meine mum hat nichts verstanden weil er auf russisch gesprochen hat. Die Nummer ist von Vodafone.

Wenn es wirklich ein betrüger war und dies vielleicht eine masche ist und er jemanden angerufen der mit ihn untern einer decke steckt was könnten die denn alles machen mit der Nummer von meiner Mum

ich kenn mich da selber überhaupt nicht mit aus.

Danke für jede Antwort die hilft

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?