was soll ich machen wenn mein partner streng zu mir und 4 kindern ist

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wieso habt ihr schon 4 Kinder, wenn die Situation so schwierig für dich ist? Das hättest du doch spätestens nach dem 2. schon feststellen können. Erstmal musst du deine Angst überwinden, vielleicht könnte dir eine Lebensberatung helfen. Ehrlich gesagt, find ich es auch nicht so furchtbar, dass Kinder manche Sachen lernen, aber ich kann nicht beurteilen, wie extrem es bei euch ist. Von der heutigen Kuschelpädagogik halte ich nämlich nicht besonders viel, die Kinder immer machen lassen, was sie wollen, mit Sachen zustopfen, bis sie gar nichts mehr damit anfangen können, führt auch nicht dazu, dass sie glücklich werden. Es sollte schon ausgewogen sein, Kinder brauchen Grenzen, aber man sollte ihnen nicht alles verbieten und ab und an müssen sie auch mal toben. Wenn sie beim Essen sitzenbleiben sollen, finde ich das allerdings völlig in Ordnung. Dass du nicht mit den Kindern zu deinen Eltern darfst, finde ich nicht in Ordnung. Aber wenn du nicht darüber redest oder etwas tust, wird sich auch nichts ändern. Versuch doch mal mit ihm zu reden, wenn's dann schiefgeht, weißt du wenigstens, woran du bist, aber schon vorher die Flinte ins Korn werfen, finde ich ziemlich sinnlos. Mach keine Schuldzuweisungen, wenn du mit ihm redest, sondern sag einfach sowas wie "Ich möchte mit den Kindern meine Eltern besuchen, weil ich finde, dass der Kontakt zu den Großeltern wichtig ist" - vielleicht reagiert er ja ganz anders als erwartet, aber das findest du nur raus, wenn du die Dinge, die dich belasten, endlich ansprichst.

In einer funktionierenden Partnerschaft kann man seine Differenzen mit dem Partner besprechen, ohne Angst haben zu müssen.

Wovor konkret hast du Angst?

  • vor mündlicher Kritik und Missbilligung?

  • davor, dass du mit deinen Argumenten nicht gegen deinen Partner ankommst, weil er dir möglicherweise rhetorisch überlegen ist?

  • vor körperlicher Gewalt?

Wenn du nicht mit Verwandten, Freunden oder Bekannten sprechen kannst, solltest du dich an eine Beratungsstelle wenden.

OK.

  1. Es gibt Punkt und Komma. Bitte verwenden, denn jetzt kann ich nur erahnen, was du fragen willst.

  2. Liebst du deinen Partner überhaupt noch? Hast du auch irgendwelche Rechte in dieser Beziehung. Immerhin sollt ihr die Kinder gemeinsam groß ziehen.

  3. Warum sollen die Kinder nicht zu den Großeltern dürfen? Es ist das Priveleg der Großeltern die Enkel verziehen zu dürfen.

  4. Du hast Angst vor ihm? Vor dem Partner sollte man keine Angst haben.

Such mal ein ruhiges Gespräch mit ihm, indem du ihm von deinen Gefühlen berichtest. Sollte das nichts nützen, solltest du mal über Scheidung nachdenken.

oder sie quartiert sich für einige Zeit bei den Grosseltern ein, das soll ja wahre Wunder bewirken, oder bei Dir in Bayern!

0
@Rubensstut6

Meine Wohung ist leider nicht auf Kinder ausgerichtet (das letzte Mal,als meine Cousine da war, musste ich wie ein Schießhund, dass ich nicht auf einmal schöne Verzierungen an der Wand hatte) aber bei den Großeltern ist beispielsweise eine Option.

0

Als erstes wäre es nett wenn du bei der nächsten Frage Satzzeichen benutzen würdest - hilft beim Lesen.

Ich würde in deiner Situation ein ernstes Gespräch mit dem Partner führen. Sollte er sich nicht bessern würde ich meine Tasche packen und gehen. Wer weiß wie weit dein Partner noch gehen KÖNNTE.

ich würd einen Mann, vor dem ich Angst habe und der meine Kinder in meinen Augen "nicht gut behandelt" , verlassen. Ganz klar. Wenn du schon so große Angst hast mit ihm darüber zu sprechen läuft doch so einiges schief ? Hat er den Respekt vor dir verloren? Hau doch ab mit den Kindern, zu einer Freundin oder so. (erstmal). und danns chaust du, ob er zur Besinnung kommt. Alles Gute

wieder einmal sehr konsequent.

1

So ist richtig .Zucht und Ordnung ,dann wird auch mal was aus den Kindern :)

aha, jetzt weiss ich Bescheid!!!

0

werdet euch in ei8nem Gespräch ohne die Kinderohren üer die Kindererziehung einig, ansonsten schmeiß ihn raus, du brauchst keinen , der dich unterdrückt und bevormundet

Ey,

sieht so aus als wenn da einiges im Argen ist, was aber nicht sein darf! schätze Du solltest Dich mit Deinen Kindern mal ne Weile verdünnisieren, vielleicht nutzt er die Gelegenheit, sich zu besinnen wie es in der Zukunft sein soll, Verantwortung trägt er so oder so.

LG

Du bist das fünfte Kind.

Warum trennst du dich nicht von ihm?

Was möchtest Du wissen?