Was soll ich machen, wenn die Erzieherinnen im Kindergarten die Bitten der Eltern nicht beachten?

15 Antworten

Bis 38,5 darf das Kind an die frische Luft und es tut ihm auch gut. Kann mir aber nicht vorstellen dass du dein Kind mit Fieber in den Kindergarten bringen darfst. Die Bescheinigung hast du auch nicht bekommen. Könnte es sein dass du dich etwas verrannt hast.

Also bei einer Bronchitis durfte ich von unserer KÄ meinen Großen (3 Jahre) nicht in die Kita bringen. Ich glaube nicht, dass du da viel machen kannst, außer ihn zu hause zu lassen! Denn ich glaube nicht, dass die Erzieher mit den anderen Kindern, wegen einem Kind nicht nach draußen gehen. Oder eine Erzieherin mit ihm drin bleibt. Da wirst du wohl nicht viel ausrichten können. Können Oma und Opa nicht auf ihn aufpassen ,so das du trotzdem zur Arbeit gehen kannst?

Ist das Kind krank und kann nicht am Angebot des Kindergartens teilnehmen, so bleibt es zu Hause. Die Entscheidung liegt wesentlich bei den Eltern. In Deinem Fall macht es jedoch den Eindruck, also ob ausser Dir niemand die Bronchitis erkannt hätte. Offensichtlich musstest Du ja mehrere Ärzte aufsuchen, um das Attest (das gar nicht unbedingt notwendig ist) zu bekommen. Ich habe deshalb etwas den Eindruck, dass Du vielleicht übervorsichtig bist, bzw. Dein Kind auch gar nicht so gerne in den Kindergarten schickst. Dieses Problem solltest Du einmal offen mit der Kindergärtnerin ansprechen und Dir vorher gut überlegen, ob Du damit Deinem Kind einen Gefallen tust.

Kindergarten Problem, was kann ich tun?

Guten Morgen,

da ich alleinerziehender Vater bin, geht mein Soh 4 Jahre alt zum Kindergarten. Im Kindergarten wurde mir am Freitag mitgeteilt, dass mein Sohn um 13:30 Uhr abgeholt werden muss von Montag bis Mittwoch. Also 3 Tage lang. Im Kindergarten bleibt er normalerweise bis 16 Uhr. Mich hat es sehr frustiert und gestört dass man mir am Freitag so kurzfristig mitgeteilt hatte. Mit der Begründung dass einige Erzieherinnen krank sind. Ich kann auf der Arbeit nicht einfach fehlen, ausserdem wie machen das die anderen die einen Job haben? Ist das rechtens was der Kindergarten macht? Freunde und Verwandte müssen alle arbeiten so wie ich auch, kenne keinen der/die 3 tage frei hat und mein Kind abholt. Ausserdem bin ich unzufrieden mit dem Kindergarten und der Erzieherinnen. Was kann ich tun?

...zur Frage

Unfall mit Mülltonne auf Privatweg. Wer ist schuld?

Gestern gab es auf unserem Privatgrundstück Doppelhaushälfte einen Unfall aufgrund folgender Situation: Ich lief mit zwei Mülltonnnen die Einfahrt hinauf gefolgt von meiner 1 1/2 Jahre alten Tochter. Da setzt meine Doppelhausnachbarin mit ihrem Auto rückwärts auf die Einfahrt. Ich stelle beide Tonnen direkt auf dem Weg ab, hole als erstes meine Tochter auf den Arm und schiebe mit einer Tonne weiter Richtung Straße und vorbei am Auto meiner Nachbarin. Kurz gebe ich ihr noch ein Stopsignal mit hochgehaltener Hand. Sie setzt aber weiter zurück und steuert ihr Auto direkt gegen die zweite Mülltonne, die ja noch auf der Einfahrt stand. Nun gibt sie mir die Schuld an dem entstandenen Schaden an ihrem Auto und fordert, dass ich den Schaden zahle. Ich sehe mich nicht in der Schuld, da ich doch denke, sie hätte ihren Fahrtweg kontrollieren müssen. Wer ist im Recht?


...zur Frage

Früher Feierabend machen, versichert?

Hallo, ich mache zur zeit ein bfd in einem kindergarten. ich arbeite immer von 8:30-17:00. oft ist es so, dass die kinder früher abgeholt werden, und während die restlichen erzieherinnen alle nach hause fahren, muss ich und ein anderer bfdler da bleiben, da die chefin meint wir sind nicht versichert falls etwas auf dem heimweg passiert. stimmt das?(würde eh nur mit dem auto heimfahren, was ein 5 minuten weg ist) und wenn ja wieso dürfen dann die anderen immer schon gehen?

...zur Frage

Verkehrsunfall Gegenseite lügt, was nun?

Hallo ihr Lieben,

es geht um folgenden Sachverhalt.

Also ich war auf einer zweispurigen Hauptstraße unterwegs und befand mich auf der linken Spur. Aus einer rechten Seitenstraße wollte eine Frau nun auf die rechte Fahrbahnspur der Hauptstraße abbiegen. Sie schaffte dieses aber nicht komplett sondern kreuzte meine Fahrbahn, sodass ich mit meiner Seite an Ihrem Reifen und Kotflügen lang striff. (Reifenspuren sind auf meinem Lack zu erkennen)

Eigentlich eine ganz klare Sache.

Nun das Problem, leider stellte Sie den Sachverhalt so dar, dass ich angeblich viel zu schnell unterwegs war, mein Handy in der Hand hatte und die Fahrspur wechseln wollte und Ihr reingefahren bin. Alle Behauptungen von Ihr sind schlichtweg Falsch und ist aus meiner Sicht den Spuren am Auto gar nicht möglich. (bin Jedoch kein Sachverständiger)

Es gibt leider keine Zeugen da alles sehr schnell ging. Ich habe Angst auf meinem Schaden sitzen zu bleiben. Was würdet Ihr mir raten?

Viele Dank im Voraus. Peter

...zur Frage

Entlassung Kindergarten

Hallo, hat einer von Euch eine Idee was mein Sohn seinen beiden Erzieherinnen schenken kann. Er hat am Freitag seinen letzten Kindergartentag. Nach den Sommerferien kommt er in die Schule.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?