Was soll ich machen Traue mich nicht mein Medikament zu nehmen?

10 Antworten

Gerade bei deinem Krankheitsbild ist es äußerst wichtig, dass du deine Medikamente genau in der Dosierung nimmst, welche dir dein Arzt vorgeschrieben hat.

Und ... wenn du echte Bedenken hast, ob das Medikament und diese Dosierung für dich richtig gut sei, dann MUSST du das mit deinem behandelnden Arzt klären.

Selbstverständlich haben diese Medikamente auch alle Nebenwirkungen ... aber ... alles im Leben hat Nebenwirkungen, es gibt nichts, was nur Vorteile hat.

Und bei einer diagnostizierten Schizophränie ist die richtige und vom Arzt kontrollierte Therapie durch und mit Medikamenten das A und 0 für die Voraussetzung, dass die Schübe, und deren Intensität kontrolliert und reguliert werden können.

Nimm bitte, bitte, deine Medikamente nach Vorschrift ein ... und gehe schleunigst zum Arzt und sprich über deine Bedenken!

Psychopharmake macht im höchsten Masse abhängig. Du kannst nicht mehr ohne einschlafen. Wenn du die ein mal weg lässt wars das mit dem Schlaf. Die Augen bleiben offen. Psychopharmaka sind heftig. Die Menschen werden Gefühlslos wie Roboter. Viele werden Suicidal davon und bringen sich um. Viele haben durch Psychopharmaka ihre eigenen Kinder umgebracht weil sie so Gefühllos geworden sind. Die Bundesregierung hat schon oft Klage erhoben wegen Psychopharmaka die Menschen in den Selbstmord treiben. Die Medis sollten immer so niedrig wie Möglich dosiert werden. Machen die Ärzte aber nicht. Das sind Sadisten die dich erst krank machen. Viele unter Zwang eingewiesene geht es nach der Psychiatrie und den Medis schlechter als vorher. Sie haben ein zusätzliches Trauma. Hauptsächlich werden Arme Menschen eingewiesen. Wenn du deine Medis nicht nimmst ist das kein Grund dich einzuweisen. Klar sucht die Psychiatrie-Szene immer neue Opfer. Oft erkennen die Psychiater nicht ob jemand normal oder psychiotisch ist. Sie behalten die Leute trotzdem meist 50 Tage da und geben einem 200 Medikamente. Selbst wenn man sich absolut normal verhält. Es gibt seit 2000 einen Trend Menschen einzuweisen. Die Kurve geht steil nach oben. So viele Leute wurden noch nie eingewiesen. Mein Rat halt dich von denen fern. Die sind selber krank diese Psychologen.

Das Internet hat nicht studiert und ist kein Arzt. Ich denke dein Arzt wird schon wissen was er tut. Und du merkst ja sofort wenn es überdosiert ist - ist bei Psychopharmaka so. Also hab mal Vertrauen, alles ist besser als Schizophren durch die Gegend zu laufen. Bist du sicher dass du nicht einfach Angst hast, DASS sich was verändert?

Nein habe ich nicht . Ich habe einfach nur Angst. Und Außerdem wenn das Mittel überdosiert ist fällt man ins Komma oder man ist tot. Das ist ein Neuroleptikum ! Es ist nicht schön Stimmen zu hören und Illusionen zu haben. Aber momentan habe ich noch mehr Angst vor dem Medikament :(

0
@Tommy13111991

Das kann ein Symptom deiner Krankheit sein - probiers dohc erstmal aus, du bekommst sicher nicht gleich ein Koma oder so - wirst dann schon gleich merken obs so richtig ist. Oder ruf halt nocmal deinen Psychiater an und frag nach ob er sich da nicht vertan hat. Aber ohne Medikamente scheints momentan nicht gut zu gehen, also tu was!

0
@Tommy13111991

ich wollte mich mal mit seroquel töten da habe ich 50 stck genommen. ich lebe immer noch wie du merkst

0

Hat jemand Erfahrung mit dem Medikament Quetiapin gemacht auch zur Langzeiteinnahme und wie lang ist die Halbwertszeit von 50mg Quetiapin?

Nehme mor.12,5mg, mit.12,5mg und 25mg Seroquel zur Nacht/am Abend. Ich soll jetzt auf 25/25/50 erhöhen und habe Angst, dass es mich total aus den Socken haut und ich morgen zur Arbeit verschlafe. Bin 1,75m wiege 84kg und bin ziemlich sportlich. Ich bekomme da Medikament aufgrund meiner diagnostizierten Panikstörung. Liebe Grüße

...zur Frage

Medikament "Seroquel Prolong" - weis jemand, ob man trotzdem Alkohol nehmen kann / Nebenwirkungen?

Weis jemand wie sich die Einnahme von Seroquel Prolong (Quetiapin) zu Alkohol verhält? Wie reagieren Menschen da im Durchschnitt drauf?

...zur Frage

War das eine Gute Idee das von meinem Psychiater verschriebene Seroquel von 300mg

Auf 200mg runter dosieren zu lassen ? Hallo und zwar war ich heute bei meinem Zweitartzt gewesen da mein richtiger Hausartzt meist nur Vormittags an zu Treffen ist . Aber ich war Nachmittags dort gewesen. Soo leide an einer Psychose nehme deshalb dagegen 75mg Venlafaxin gegen meine Angststörung und 300mg Seroquel. Was ich jetzt ca. 6 Wochen genommen habe. Aber ich fühlte mich damit die ganze Zeit nicht wohl. Ich hatte Nachts / Morgends nach der Einnahme immer verstärkte Halluzinationen habe zweimal einen Korb Durch die Luft schweben gesehen. Und hatte immer vermehrte Angst gehabt. Außerdem manchmal Herzrassen und Verwirrheitsgefühle. Adana fühle ich mich irgendwie wie ein Toter Stein immer total Ruhig gelegt. Schwindelgefühle kommen auch noch dazu . Dann auch noch Ohnmachtsgefühle als würde ich jederzeit gleich ins Koma oder Ohnmacht fallen. Dann habe ich auch noch öfters Kopfschmerzen gehabt am Tag. Und auch häufig nach der Einnahme von Seroquel öfters Muskelzuckungen . Am ganzen Körper außerdem ist mir oft Die Hand eingeschlafen manchmal auch der ganze Arm im Schlaf und hatte so komische Krämpfe an den Fingern waren manchmal total verkrüppelt gewesen. Und zu guter Letzt hatte ich das Gefühl das die Absurden Gedanken von der Schitzophrenie sich nach der Einnahme manchmal verstärkt haben. Wie ich komme auf jeden Fall in die Klappse ich komme dann nie mehr raus . Oder ich wahre von einer höheren Macht kontrolliert u.s.w. Sau Eckliges Gefühl und dazu halt noch die Angstzustände , Panikattacken etc... Einmal habe ich sogar kurz vor dem Einschlafen kaum Luft bekommen nur sehr schwer. Und war immer sehr schläfrig gewesen. Jetzt dachte ich mir halt das mein Psychiater es mit der Dosierung etwas zu gut gemeint hat. Ich nehme Seroquel ( Quetiapin ) gegen meine Illusionen und leichte Stimmen hören sowie leichte Halluzinationen ein. Kann dies bei den Sympthomen möglich sein das ich eine Überdosierung von Seroquel habe ? Auf jeden Fall bin ich dann heute zum Artzt gegangen und der hat mir ohne Probleme die Dosis von 300mg auf 200mg Filmtabletten reduziert. Das wird meinem Psychiater warscheinlich ganz und gar nicht gefallen aber mit diesen ganzen Nebenwirkungen komme ich einfach nicht klar. Kann es auch möglich sein das ich dieses Medikament einfach nicht vertrage ? Auf jeden Fall haben sich wie gesagt anstatt die Sympthome besser geworden sind sich verschlimmert ! Ist so etwas möglich ? Zumindest die meisten. Der Antrieb und die Depressionen sowie Die Suizidgedanken sind vergangen. Habe ich gar nicht mehr. Und jetzt bitte keine blöden Antworten ! Kann so etwas sein das diese Sympthome auf eine Überdosierung zu schieben sind ? Oder doch eher Nebenwirkungen weil ich Villeicht das Medikament nicht vertrage wie schon gesagt ? Danke Schon Mal im Vorraus ;)

...zur Frage

Ist Quetiapin ratiopharm das selbe wie Seroquel?

Hallo, Ich habe eine wichtige Frage und zwar ist Quetiapin ratiopharm das selbe wie Seroquel. Ich habe eine neue Packung Seroquel bestellt, was ich eigentlich immer Orginal nehme, also Seroquel. Jetzt habe ich aber Quetiapin ratiopharm ist das schlimm oder ist es genau das selbe. Denn ich mische die beiden Packungen. Also ich nehme zwei 300mg von dem Orginal Seroquel und da es 150mg nicht bei Orginal Seroquel gibt muss ich diese Variante nehmen. Also nehme ich insgesamt 750mg. Wäre lieb wenn das mir jemand beantworten könnte, denn ich habe es jetzt einfach so genommen. Danke schon einmal im Voraus

...zur Frage

Nebenwirkungen von Seroquel/Quetiapin?

Habe von meiner Psychologin dieses Medikament als schlafmittel verschrieben bekommen (25mg)

Ich möchte wissen welche Erfahrungen "ihr" mit diesem Medikament gemacht habt und ob ich es bedenkenlos einnehmen kann?

...zur Frage

Nochmal eine Frage wegen der Einnahme von Quetiapin?

Ich bin morgen ja einer Freundin und wir wollen in einen Club gehen. Die ganze Nacht. Normalerweise nehme ich das Quetiapin 300mg so zwischen 2.00 Uhr Nachts und 3.00 Uhr Nachts. Dann kann ich Es doch ausnahmsweise mal um 6.00 Uhr oder 7.00 Uhr nehmen Oder ? Villeicht auch schon früher. Es steht ja in der Packungsbeilage Das man die Einnahme nach holen soll sobald man bemerkt das man Es vergessen hat wenn es zeit nah zu der zweiten Einnahme ist soll Man sie ganz weg lassen und dann wie gewohnt weiter machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?