Was soll ich machen? Es geht ums Rauchen...

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 11 Abstimmungen

Alleine in den Nichtraucherraum gehen 54%
Ganz anderer Vorschlag. Welchen? 36%
Passiv mitrauchen 9%
Einen anderen Job suchen 0%

14 Antworten

Doof, du kannst wenig tun! Vernünftig ist es, sich in den Nichtraucherraum zu setzen, aber dann bist du Außenseiter. Andererseits gefährdest du deine Gesundheit. Versuche den Kollegen deinen Standpunkt zu erklären, wenn du nett bist, werden sie dich wahrscheinlich als "eigenwilligen", aber sympatischen Kollegen akzeptieren. Außerdem besteht die Arbeit ja nicht nur aus den Pausen. Viel wichtiger ist, dass man gut zusammen arbeiten kann, oder? Wenn du tatsächlich zu genervt sein solltes, kannst du dich ja nach einer anderen Arbeitsstelle umschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Alleine in den Nichtraucherraum gehen

Die ganze Antiraucherkampagnen zielte mit der angeblichen Schädlichkeit des Passivrauchs darauf ab, die Menschen gegeneinander in Stellung zu bringen. Kaum jemand wird heutzutage Mitgefühl mit Rauchern haben, die vor der Türe ihre Zigarette rauchen müssen. Das ist eine gewollte Ausgrenzung von Rauchern. Du bist nun in deiner Firma in der umgekehrten Situation, was ich einerseits nicht gut finde, was dir aber andererseits nicht so schwer fallen dürfte, da du jederzeit in rauchfreie Räumlichkeiten ausweichen kannst. Wenn Du gelegentlich Gesellschaft suchst, würde ich mich mal zu den anderen Kollegen dazusetzen. Du wirst, im Gegensatz zu den Behauptungen, vom "Passivrauch" keine gesundheitlichen Schäden bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wie ich es machen würde. In der Pause die Räumlichkeit verlassen und notfalls eben vorgeben, dass du was essen gehen willst. Passiv mitrauchen ist doch ziemlich das Dümmste. Warum sollst du deine GEsundheit, wovon du nur eine einzige hast, wegen anderen egoistischen Leuten kaputt machen? Da mußt du dich einfach etwas mehr durchsetzen. So ist das leider oft im Leben - wer sich egoistisch benimmt, kommt zu seinem Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Alleine in den Nichtraucherraum gehen

Ich kann mir echt nicht vorstellen das es in dieser Firma nur Raucher gibt doch selbst wenn es so wäre, dann würde ich an Deiner Stelle abwechselnd zwischen dem Aufenthalt im Nichtraucherraum und kürzeren Aufenthalt bei den Rauchern wählen, auf gar keinen Fall aus falsch verstandener Kollegialität noch zum Raucher werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ganz anderer Vorschlag. Welchen?

Rede mit Deinen Kollegen, vielleicht kann man einen Kompromis finden, vielleicht könnte man z.B. die ein odere andere Pause bei gutem Wetter auch mal gemeinsam an der frischen Luft verbringen. Wissen Deine Kollegen, daß das ein Problem für Dich ist ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ganz anderer Vorschlag. Welchen?

Du solltest nicht rauchen. Als ich vor einem Monat in der Handelsschule anfing gab es fast nur Raucher und ich wollte in der Pause nicht alleine sein. Ich wollte auch anfangen zu rauchen aber dann fand ich andere Studenten die nicht rauchen und jetzt verbringe ich meine Pausen mit den Nichtrauchern.

Also. Was ich meine ist, dass Du bestimmt jemanden findest der nicht raucht. Verbringe deine Pausen mit denen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lukas1990
15.10.2011, 22:26

Nein, bei uns ist die Raucherquote wirklich extrem hoch! Nur ein einziger Kollege von mir ist auch Nichtraucher. Aber ihm stört der Rauch nicht.

0
Ganz anderer Vorschlag. Welchen?

Auf jeden Fall nicht extra anfangen zu rauchen!

Mal abgesehen von der gesundheitlichen Geschichte, habe ich die Erfahrung gemacht, dass Raucher oft geselliger sind als Nichtraucher. Dabei sind Raucher sehr tolerant: du musst nicht rauchen um mit ihnen befreundet zu sein oder die Pause zu verbringen. Und die meisten haben Verständnis, dass Nichtraucher auch ab und zu die Flucht ergreifen, wenn ihnen der Rauch zuviel wird.

Ich würde schon öfter in einen Nichtraucherraum gehen, insbesondere zum Essen. Für eine kurze Kaffepause würde ich aber die Gemeinschaft bevorzugen.

Ich drück Dir mal die Daumen, damit die Nichtraucherquote sich erhöht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Alleine in den Nichtraucherraum gehen

Wenn Du in den Nichtraucherraum gehst - wer weiß, vielleicht kommen ja dann nach einer Weile andere hinzu.

Viele lassen sich in den Pausen einqualmen aus Angst, sonst Außenseiter zu sein, obwohl sie der Qualm erheblich stört.

Google mit

passivrauchen wikipedia

und mit

rauchen passivrauchen daten zahlen fakten

Klick dann - wenn möglich - nicht auf die Überschriften, sondern auf Im Cache direkt unter der Überschrift oder im aufpoppenden rechten Fenster. So hast du die Suchwörter markiert im Blick.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Alleine in den Nichtraucherraum gehen

Dir bleibt gar nichts anderes übrig, als den rauchfreien Raum zu nutzen. Du glaubst doch wohl nicht, dass Deine Kollegen Deinetwegen aufs das Rauchen verzichten, vor allem da es eine Alternative (anderer Raum) gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann bleib lieber Außenseiter oder setze Dich zu den Rauchern dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Alleine in den Nichtraucherraum gehen

Wenn es dich stört,dann mußt du es in Kauf nehmen ,allein zu sitzen,du hast die Wahl. Es es ein Raucherraum ,dann akzeptiere es oder bleib draussen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Passiv mitrauchen

besser als allein zu sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ganz anderer Vorschlag. Welchen?

Fenster auf

abwechselnd die Pause verbringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Alleine in den Nichtraucherraum gehen

Alles andere wäre leider sehr dumm =(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?