Was soll ich machen. Er will ne pause?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dann macht erstmal eine Pause und versucht danach zu reden. Dabei solltet ihr darauf achten dass euer Gespräch nicht zu einem Streit wird. Man kann seine Meinung äußern, sollte aber ruhig und sachlich und nicht allzu anklagend sein. Wen er dir wieder die Schuld für alles geben will, frag ihn ruhig wieso er so denkt und woran er das fest macht. Dann teilst du ihm deine Sichtweise mit und ihr überlegt gemeinsam ob ihr beide die Beziehung weiter führen wollt (also vorallem er) und wie ihr das in den Griff bekommt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jore0205
19.05.2016, 20:26

Nur das problem ist das ich bei solchen sachen immer sehr sentimental werde und schnell zu tränen neige. Ich will ihn nicht auch noch verlieren. Meine familie ist auch schon auseinander gebrochen. Meine eltern haben sich getrennt und haben auch streit wie sonst was. Durch meine vergangenheit bin ich so. Und ich weiß nicht wie ich das hi kriegen soll nicht zu weinen da ich das nicht will.

0

Ich persönlich halte eig nichts von einer Pause da viele es auch als Feifahrtsschein nutzen :(
Redet doch nochmal in Ruhe über eure Situation er soll dir sagen was ihn zur Zeit so stört genauso was dich stört an ihn oder allgemein an der Beziehung . Kommunikation Is des A und O in einer Beziehung .
Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jore0205
19.05.2016, 21:35

Wir haben schon oft darüber geredet. Nur leider hab ich das gefühl hauptsache ihm geht es gut aber wenn ich stress habe isses erstmal nebensächlich. Ich weiß sein stress wegen arbeit und so is schlimmer als meiner wegen schule. Aber bei mir kommt noch die situation mit meinen eltern dazu, die nach all den jahren auch nicht leicht ist. 

0

Hallo!

Also ich fürchte, daß bei Euch im Lauf der Zeit das eingetreten ist, was man "Auseinandergelebt" nennt. Man bleibt zwar dennoch noch zusammen, aus Gewohnheit meist, aber liebt und schätzt den anderen nicht mehr wirklich (zumindest einer von beiden, in dem Fall Dein Freund).
Reden ist grundsätzlich zwar immer gut, aber hilft dann nichts, wenn die Gefühle doch schon ziemlich erloschen sind. Argumente wie Streß, erst mit sich klar kommen müssen usw. sind dann lediglich Ausreden, Rationalisierungen, die etwas auf eine Weise erklären sollen, die den anderen möglichst schont.

Natürlich möchte ich Dir keine Hoffnungen nehmen. Besonders auch deshalb nicht, weil Du auch mit der Trennung Deiner Eltern zu kämpfen hast. Aber dennoch wäre es ratsam, wenn Du versuchen würdest, Dich innerlich auch darauf einzustellen, daß es vielleicht nicht mehr klappt.
Solche Dinge sind zwar natürlich immer schmerzlich - aber Ihr seid ja auch noch jung und habt alle Möglichkeiten, so daß Du nun ganz sicher nicht für alle Zeiten so unglücklich bleiben wirst, was immer auch geschieht. Manchmal muß man solche Erfahrungen machen, um daran zu reifen und gefestigter zu werden.

Liebe Grüße und alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?