Was soll ich machen?

7 Antworten

Du brauchst keinen zu überreden. Wenn sie wieder damit anfangen denkst du dir einfach deinen Teil und ignorierst es. Auch wenn sie dich nach deiner Meinnung zu etwas in diesem Gebiet fragen.

Du weist an was du glaubst und das ist das wichtigste!

Solches Gerede ist uralt. Solche Diskussionen sind zumeist frucht- und sinnlos. Vorurteile haben eine unangenehme Eigenschaft: eine lange, sehr lange Halbwertzeit.

Was sie behaupten, ist völlig absurd. Das kommt, weil sie sich mit beiden Personen null auskennen.

Beide Propheten lebten ärmlich und waren nicht reich. Jesus tat nichts, was darauf schließen lässt, dass er Reichtum anstrebte. Im Gegenteil, er verabscheute die Menschen, die viel Schindluder trieben, um sich zu bereichern und er war gegen die Zinswirtschaft.

Muhammad hat immer nur das Nötigste zum Überleben gehabt, obwohl er mehr hätte haben können. Hatte er Überschuss, spendete er es immer an Bedürftige. Sein Haus bestand nur aus einer Matte aus Palmenfasern zum Schlafen, einem Trinkschlauch für Wasser, und ein Pfeileköcher hing an der Wand.

Man hat ihm so viel Macht und Geld angeboten, auch Frauen. Nur, damit er davon ablassen sollte, die Botschaft des Islam zu verbreiten. Er hat alles abgelehnt. Er sagte, er würde damit nicht aufhören, selbst wenn man ihm den Mond in eine Hand legen würde und die Sonne in die andere.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium
Was sie behaupten, ist völlig absurd.

Mit Absurditäten sollte man aber kein Problem haben, wenn man ein guter Muslim sein will.

0

Soll sie sich über das Leben des Propheten informieren und nochmal überlegen, ob ihre Aussage überhaupt Sinn macht.

beide sind für Gott gestorben das hätten sie nicht gemacht wenn sie es erfunden hätten

Was möchtest Du wissen?