Was soll ich kaufen für meinen Welpen dann kaufen,Geschirr oder Halsband?

13 Antworten

Für einen nicht Leinenführigen Hund in dem Fall euer Welpe ist ein Geschirr die bessere Wahl. 

Zudem besorg eine lange Schleppleine das der Kleine (Große 😊) in aller Ruhe die Welt und seine neue Umgebung erkunden kann. Ohne das er ständig in der Leine hängt. 

Und ja ich habe auch 3 Geschirre bis zum ausgewachsenen Alter benötigt. 

Wenn der Hund Leinenführig ist, kann man später auf ein Halsband umsteigen. 

geschirre sind ja auch Größenverstellbar und die halten dann schon 3-4 Monate oder länger. 

Geschirr. Meine Eltern haben auch eine Dogge, als Welpe/Junghund hatte sie ein Geschirr. Als sie größer und vor allem leinenführig war, haben wir sie zusätzlich ans Halsband gewöhnt. Inzwischen läuft sie am Halsband, wenn Leinenpflicht besteht, wenn sie größtenteils frei laufen kann, an der Retrieverleine. 

Die Kosten für verschiedene Geschirre und Leinen sollte man genauso mit einplanen, wie die Kosten für eine Hundeschule. 

Ein Geschirr wurde dafür entwickelt, dass der Hund seinen Quadroantrieb so richtig gut auf den Boden bringen kann. Selbst mit einem so jungen Hund wirst du deine Schwierigkeiten haben. So bald er erwachsen ist, schleift er dich nach Belieben durch die Gegend. Wenn er also alles tun und lassen soll, was ihm gerade einfällt, dann kauf ihm ein Geschirr. Denn damit hast du keinerlei Verbindung zu ihm, kannst ihn nicht korrigieren und bist nur sein Dosenöffner und die Last, der Anker oder das Ärgernis am Ende der Leine.  

Ich würde dir empfehlen in einem umzäunten Gebiet zu beginnen. Dort solltest du ihm die Grundlagen beibringen. Wenn er bei Fuß gehen kann, brauchst du kein Geschirr. 

Wieso kann man einen Hund am Geschirr nicht korrigieren? Meine Hunde kannten vorher gar keine Leine und, obwohl sie bei mir nur am Geschirr laufen, waren sie alle schnell leinenführig. Sie dürfen und können am Geschirr auch nicht "tun, was ihnen gerade einfällt". 

Und auch die Dogge hat mich nie "durch die Gegend geschleift", auch als Junghund am Geschirr nicht. 

0

Wie reagiert man am besten auf Angst und Dominanz einer betagten Hundedame?

Hallo Tierfreunde!

Ein 10-jähriges Shih-Tzu Geschwisterpaar ist vor zwei Wochen bei uns eingezogen. Der alte Herr ist fett, aber immer gut drauf. Die Dame aber war von Anfang an etwas ängstlicher. Sie hat vor allem in den ersten Tagen viel gezittert, kam auch mit kahlen und blutenden Stellen bei uns an vom Kratzen / Knabbern / Schubbern, die Rute hat sie drei Tage lang zwischen den Beinen getragen (alles jetzt nicht mehr zu erahnen wenn man sie anschaut).

Trotzdem hat sie von Anfang an ihren Bruder bestiegen, nach und nach auch immer mürrischer auf unsere Babys reagiert (sehr genau beobachtet, geknurrt). Gestern ist es dann passiert, sie hat nach einem Baby geschnappt. Ich ging rechtzeitig dazwischen, so dass sie meine Hand erwischte anstelle des Babys. Nach kurzer “Klärung der Rangordnung“ verzog sie sich auf ihren Platz, versuchte aber dann nochmal, mich herauszufordern (Richtung Hals oder Gesicht gesprungen), ich konnte mich schützen und ihre Zähne streiften nur meine Hand. Von einer Freundin bekam ich gezeigt, man soll das Tier in solchen Situationen auf den Rücken drehen und halten, bis es von selbst liegen bleibt und den Kopf wegdreht, das habe ich gemacht.

Abend und Nacht musste die Hündin dann im Obergeschoss verbringen, damit sie nicht in der Nähe der Kinder ist. Dort verhielt sie sich unterwürfig, auch beim Spazieren abends und morgens. Ließ sich von den Kindern streicheln, Leckerli geben, hielt den Kopf gesenkt oder abgewandt, machte sogar zufriedene “Schnerchgeräusche“ als das Baby das sie gestern beißen wollte sich zu ihrem Platz legte und sie schmuste.

Sie verhält sich jetzt ganz normal würde ich sagen, hat nicht geknurrt oder mit Blicken herausgefordert, frisst, bewegt sich, schläft normal. Aber ich bin sehr verunsichert, ob ich richtig handle und ob ich etwas übersehe. Der Vorbesitzer kann mir leider nicht Auskunft geben, er ist seit zwei Wochen vollständig gelähmt (weshalb die Hunde ja bei uns sind) und war ohnehin kein besonders gutes Herrchen (laut Mitbewohner und Gesundheitszustand).

Was denkt ihr, muss ich beachten? Ist die Methode mit dem auf den Rücken drehen überhaupt empfehlenswert? Gibt es etwas, was man definitiv vermeiden muss? Halten Hunde wirklich automatisch jeden, der auf dem Boden kriecht, für gleichrangig oder weniger? Darf ein Hund jetzt aufs Bett oder nicht? Und wann ist die beste Zeit zum Fressen?

Ach ja, das ganze fand nach einem 2-Stunden-Spaziergang auf neuer Route und Fütterung statt, also an Hunger oder Energieüberschuss kann es kaum liegen. Rückzugsmöglichkeiten haben die Hunde auch genug.

Wer eine Idee hat, immer raus damit! Freue mich über eure Anregungen!

Vielen Dank und liebe Grüße, Anna

...zur Frage

Was ist besser für den Hund Halsband oder Geschirr?

Wir wollen uns ein deutschen Schäferhund holen was ist besser ein Halsband oder Geschirr wenn Er ausgewachsen in und welche leine ist gut Für son hund

...zur Frage

Hund hat nach Angriff (1 Jahr her) panische Angst?

Hallo liebe Community!

Mein Hund (Chihuahua mischling) macht seit einem Jahr ziemliche Probleme. Wir sind umgezogen und direkt beim ersten Gassi gehen in der neuen Umgebung wurde er und ich von einem großen, natürlich ohne Leine laufendem, Rüden angegriffen.

Seitdem hat er panische Angst vor allen anderen Hunden. Auch scheint er vorallem mich beschützen zu wollen, sobald ein anderer seiner Art zu nah herankommt.

Er ist mit 4 weiteren Hunden aufgewachsen, sowohl große als auch kleine Artgenossen. Sofern alle anderen mit Gassi gehen ist er relativ ruhig und freundlich. Alleine rastet er aber komplett aus, er winselt, bellt, versteckt sich, etc pp.

Nach dem Vorfall habe ich Ihn weiterhin so behandelt wie auch zuvor. Angst von meiner Seite aus sollte er nicht empfunden haben.

Alle bisherigen Maßnahmen (von tierarzt, hundestrainer, etc) ziehen bei ihm nicht, oft wird er nur noch panischer.

Ich bin so langsam am Ende und total verzweifelt und hoffe, dass mir vielleicht hier jemand einen Rat geben könnte.? Bzw eine ähnliche Situation durchgemacht hat?

Vielen lieben Dank im Voraus!!
~ Phytonidae

...zur Frage

Leinenführigkeit nach Anton Fichtlmaier

Hallo,

Ich habe seit einem halben Jahr einen 3 Jahre alten Malteser, der an der Leine zerrt. Jetzt habe ich von der Methode gehört, die Anton Fichtlmeier anwendet. (Er hat den Hund am Halsband und zieht, wenn der Hund an der Leine zieht sanft nach oben bis sich der Hund hinsetzt. Dann wird die Leine sofort wieder locker gelassen und der Hund bekommt ein Leckerlie. Außerdem baut er viele Wendungen mit klarer Körpersprache ein, damit der Hund aufmerksam ist.) Hat jemand Erfahrungen mit dieser Methode? Wird die Luftröhre des Hundes durch dieses nach oben Ziehen beschädigt (wenn man ein breites Halsband nimmt)? Würde das auch mit dem Geschirr funktionieren? (Norweger Geschirre sitzen ja relativ weit vorne, wodurch es vll auch funktionieren könnte) Hier ein Link zu dem Text, in dem diese Methode beschrieben wird: http://www.wildundhund.de/r30/vc_content/bilder/firma438/Archiv_2006/052_055_apport_0606.pdf

...zur Frage

Was macht man, wenn man Halsband oder Leine draußen verliert, und nichts anderes dabei hat?

hallo ihr lieben! ich stelle mir seit heute früh die frage, was macht man denn in so einem fall? ich habe heute früh nämlich das halsband meines hundes verloren. musste mir schnell ein neues besorgen, weil ich nur dieses eine hatte und sein geschirr kaputt ist!

einige von euch fragen sich jetzt sicherlich, ''warum macht sie denn das halsband ihres hundes draußen ab??'' ganz einfach, ich kemme meinen hund draußen! und da ich momentan sehr schusselig bin, habe ich es da liegen gelassen, und nicht wieder gefunden! aber glück im unglück, wir waren nur im hof vor der haustüre! :-)

aber was macht man denn, wenn man das halsband, oder die leine, draußen verliert bzw. i.wo liegenlässt (und nicht wieder findet), und man hat nichts anderes zur hand??

wäre für tipps sehr dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?