Was soll ich jetzt tun? Womit habe ich das nur verdient?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Habe ich das richtig verstanden, du hast so übermittelt bekommen dass dein Sohn gestorben ist ? Oh krass. Das tut mir sehr leid, das ist ganz schlimm. Du kannst leider nichts tun :(( du musst den Schmerz aushalten solange bis es irgendwann nicht mehr allzu Dolle Weh tut und du irgendwann wieder normal leben kannst. Denke an die schöne zeit mit ihm.

Mein herzlichstes Beileid.

Verdient hat das wohl niemand. Aber vielleicht ist das jetzt die Gelegenheit, mit allem abzuschließen und sich auszusprechen, was damals so passiert ist. Lebt denn deine Tante noch? Evtl. wäre sie nun bereit, dir deine Fragen zu beantworten.

Selbst wenn nicht, du könntest Abschied von deinem Sohn nehmen. Ich wünsche dir viel Kraft.

Mein Beileid ! Such dir eine Selbsthilfegruppe da denke ich bist du sehr gut aufgehoben

Wie bitte? Das ist ja völlig wirres Zeug...

CindyCinderella 27.08.2012, 02:07

weißt du, wie viel herzschmerz dahinner stecken tuht? manschmal muss man hinter die fassade kieken, soll heißen ins «profiel»
http://www.gutefrage.net/frage/durfte-er-das-ueberhaupt

0
nephalym 27.08.2012, 09:41
@CindyCinderella

Du meinst die Geschichte, gleichzeitig zur Nachricht über den Tod des Sohnes eine krude Umfrage zu starten, ob es rechtens war, dass der ihr weg genommen wurde?

Oder meinst du die Tatsache, dass die Fragestellering am Tag, an dem sie angeblich die Todesnachricht erhalten hat, noch Beiträge dieser Art schreibt: "Habe gut gelegene Immobilie in Unterbilk gefunden:) ich denke ich werde sie mir einmal anschauen...und sie vielleicht beziehen wenn sie mir auch von der Umgebung her gefällt....vielen Dank für diesen wertvollen Tipp:)"

Oder meinst du die Tatsache, dass die Fragestellerin zeitgleich zu dieser Frage noch Fragen zur Selbstbefriedigung beantwortet hat?

0

War nen Scherz mit der Einladung oder ist dein Sohn echt verstorben ?

Die Art, wie Du den Inhalt Deiner Frage formulierst, lässt in mir den Gedanken aufkommen, dass Deine Darlegung nicht der Wahrheit entsprechen und Du Dir einen makabren Scherz daraus machen könntest.

Abgesehen davon spricht man bei einer Beerdigung nicht von einer "Einladung", sondern eine Todesnachricht beinhaltet pietätvoll die Beisetzungsdaten der verblichenen Person.

Deine Frage mutet mich befremdlich an.

katwal 27.08.2012, 08:14

@Ergänzung: Nachdem ich Deine anderen Fragen gelesen habe, ergibt sich für mich nun ein anderes Bild Deiner Person. Unglückliche Lebensumstände scheinen Dein Schicksal bestimmt zu haben. Trotzdem fragt man sich, ob Du in all den Jahren keinen Kontakt mit Deinem Sohn hattest (?) und deshalb so plötzlich mit der Todesnachricht konfrontiert worden bist.

0

Was möchtest Du wissen?