Was soll ich in der 11.Klasse 4-stündig nehmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe das gewählt, was mir Spaß macht und das sind die Fächer, in denen ich am besten bin. Ich glaube das ist bei jedem so, dass man in den Fächern am besten ist, die einem Spaß machen.

Außerdem solltest du nicht vergessen, dass die Lehrer im Abitur sich meistens ändern.

An deiner Stelle würde ich das wählen, was für dich am besten ist, also worin du die besten Noten hast. Chemie und Bio ist eine gute Kombi, weil das was du in Chemie machst, du in Bio kurze Zeit später brauchst. Und um einmal Geschichte, Deutsch oder Politik kommst du leider nicht rum :/

Nur, falls es dich interessiert, meine Liste, was ich gewählt habe (P1-P5 aufsteigend): Physik, Chemie, Mathe, Englisch, Geschichte.

Gehe so gut wie möglich nach den Lehrern die du bekommst (ich weiß nicht inwiefern das für dich möglich ist, bei uns hat sich herumgesprochen welche Lehrer die Oberstufe übernehmen). Dass manche Fächer grundsätzlich große Unterschiede im Lernaufwand haben kann ich nicht bestätigen, liegt meiner Meinung nach viel mehr am Lehrer. Ansonsten hast du tatsächlich keine unglaublich große Wahl und es verändert sich auch nicht enorm viel.

Wähle das, was Dich am meisten interessiert- auch wenn Du möglicherweise dort eine etwas schlechtere Note bekommst. Deine Interessen (individuell) sind wichtiger. Ich habe das auch so gemacht, bis heute nicht bereut.

Ich tippe dein Abschluss war vor der allgemeinen Zugänglichkeit des Internets? Heute bietet die Schule nämlich kaum noch Informationen, die man nicht mit ein paar Klicks erfahren könnte.

0

Was möchtest Du wissen?