Was soll ich heute zu Abend essen (neige zu Fressattacken)?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hey,

wichtig ist auch viel zu trinken. Immer vor dem Essen erstmal was trinken, meistens braucht der Körper auch die Flüssigkeit, die man mit Hunger verwechselt.

Ich kenne das Gefühl auch, dass ist immer dann, wenn ich versuche auf alles mögliche zu verzichten und mein Kopf damit nicht zurecht kommt. Dann stopfe ich irgendwann mit schlechtem Gewissen alles gleichzeitig rein obwohl es hätte nicht sein müssen.

Hast du schon auf Vollkornprodukte umgestellt?  Brot nudeln etc. - damit kann sich der Körper länger beschäftigen. Gemüse geht immer, gedämpft zb.und du solltest dir eben auch mal eine Kleinigkeit wie ein kleines Süßi gönnen... Damit dein Kopf nicht das Gefühl bekommt, dass du ihm alles "Gute" entziehen willst. Regelmäßig essen, dabei viel trinken und "Lücken" mit Gemüse und zb. nem Quarkdip füllen, damit du das große Hungergefühl nicht herausforderst.

Seit ich morgens frühstücke und meine 2-3l stilles Wasser trinke, habe ich über den Tag eigentlich keine Probleme mehr mit Heißhunger. Auf die Menge der Portionen achten, statt Nudeln ggf. besser Kartoffeln oder Reis. Ab und zu habe ich dennoch Lust auf was Süßes, das gönne ich mir dann um solche Attacken zu vermeiden. Du machst es ja nciht aus "Zwang" du willst es ja und das muss dein Kopf auch verstehen ;)

Bereite Nudeln mit Gemüse zu, iss eine Portion und dann warte eine halbe Stunde. In der Zeit auch mal etwas trinken. Meist ist man dann doch satt. Bereite nur so viele Nudeln zu, dass du dich nicht vollstopfen kannst, dafür mehr Gemüse (Möhren etc.).

Höre auf deinen Körper und wenn du Hunger auf Nudeln hast, dann iss sie.
Es ja gut auf seine Ernährung zu achten und sich gesund zu ernähren.
Allerdings heißt das nicht, jeden Abend nur einen Salat zu essen.
Nudeln sind nicht zwingend ungesund, wenn man nicht die fettigste Soße dazu isst.
Mach dir am besten Nudeln und iss sie langsam, genieße sie. Esse sie bewusst, ohne dabei etwas anderes zu tun(fernsehen oder Handy).
Gute Appetit.
Und bitte kein schlechtes Gewissen haben...das Leben ist zu kurz, als dass man sich Gedanken darüber machen sollte, dass man zu viel gegessen hat...(ich weiß, wovon ich rede. Ich hatte/habe seit einigen Jahren eine Essstörung).
LG
Lilli

Was möchtest Du wissen?