Was soll ich gegen neidische Kollegen machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo ! Ich kann mich sehr gut in deiner Lage versetzen. Erst einmal: Arbeit nimmt nicht das ganze Leben ein ! Mache deine Arbeit und nehme den Stress nicht mit nach Hause, ansonsten kann es nach hinten losgehen.

Es gibt einige Typen von Kollegen. Es gibt die, die Konkurrenz in Dir sehen. Diese lästern, grüßen Dich nicht und sind einfach immer unfreundlich. 

Es gibt auch die, die einfach Probleme haben, meistens im Privatleben, wenn es mit dem Mann oder dem Beruf nicht klappt. Diese sind auch sehr angriffslustig ! 

All diese Leute sollte man aus dem Weg gehen. 

Am Schlimmsten ist es einfach, dass in dem Büroberuf sehr viele Frauen arbeiten und das bringt in jedem Unternehmen Probleme mit sich. Jede will Aufmerksamkeit und die Schönste und die Beste sein.

Mach Dir nichts draus. Du hast sehr viel erreicht und bist sicherlich mit bei den Besten, also brauchst Du keine Reue vor den Weibern zeigen ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AuriRA
20.11.2015, 22:02

Danke für deine Rückmeldung; genau, ich versuche diesen Spielchen aus dem Weg zu gehen. Von unserem 5er Büro geht ein Einzelbüro weg, welches ich wahrscheinlich bekomme. Das wäre ideal, dann habe ich meine Ruhe von diesem Klatsch und Tratsch und kann in Ruhe meine Arbeit machen, für was ich eigentlich angestellt bin. (schade ist es schon, dass dieses Büro vom 5er Büro weggeht und ich sie somit immer noch sehe bzw. durch die Glaswand sehe und höre).

Es stört mich aber sehr, wie sich die eine Kollegin mir gegenüber verhält. Ich befürchte, dass sie auch die anderen gegen mich aufhetzt, bei 1-2 bin ich mir nicht ganz sicher, ob das nicht schon geklappt hat. Aber wahrscheinlich soll mir das alles gleich sein und ich soll mich in meinem Tun und Selbstbewusstsein nicht stören lassen.

Schade, dass diese eine Kollegin, die mich nicht grüßt, ignoriert usw. bei uns im Büro ist. Sie war zuerst in einem anderen Büro, dort wollte sie der Chef nicht mehr, da sie so launisch ist, dann arbeitete sie mit mir zusammen, das klappte gar nicht und jetzt arbeitet sie mit einer Kollegin zusammen und auch das funktioniert nicht.

Was total ärgerlich ist, ist, dass sie guter Laune ist, wenn ich nicht im Büro bin und sobald ich im Büro bin, verzieht sie das Gesicht, spricht nicht mehr usw. Ich finde das Kindergarten, doch es verletzt mich auch. Mit anderen lacht und scherzt sie (ich habe den Eindruck, dass sie das dann ganz besonders laut und auffallend macht, damit ich sehe, wie gut sie mit den anderen auskommt, das ich also das Problem bin). Ich möchte mich bei diesem Kindergarten nicht beteiligen; habe Tage, da macht mir das überhaupt nichts aus (da schmunzle ich zu mir innerlich, da sie es mit ihrer Freundlichkeit usw. anderen gegenüber total übertreibt), und an anderen Tagen ärgert und verletzt mich das sehr; auch wenn ich sehe, dass Kolleginnen, die auch hinter ihrem Rücken reden auf einmal so zu lachen mit ihr haben...ich finde das alles "falsch" und wundere mich sehr, da wir doch alle fast/über 40 sind, Familien haben usw.

Ach, über eure Tipps/Ratschläge usw. freu ich mich schon.

danke!

0

Hallo

Ich verstehe Dich sehr gut, bist Du Ihnen jetzt überstellt?

Arbeiten sie jetzt unter Dir?

Fordere Sie einmalig auf dieses Verhalten abzulegen, sonnst hat das Konsequenzen.

Sag Ihnen auch genau wegen dem was sie da abziehen hat man sie nicht genommen.

Kindergarten die beleidigte zu spielen, oder überall hin zu rennen.

En Stück weit ist jetzt auch Deine Chefin gefragt hier wieder für Ruhe zu sorgen. " Wem diese Entscheidung nicht gefällt kann gerne unsere Firma verlassen"

Setz Dich durch lass Dir das nicht bieten.

Gruß

Meld Dich mal wieder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AuriRA
08.11.2015, 11:19

Hallo, danke für deine Meldung. Nein, sie sind jetzt nicht unter mir, wir haben alle die gleiche Vorgesetzter, unter der wir sind. Ich wurde für meinen Einsatz und vielen Arbeiten, die ich bei der Aufbauphase des Betriebes gemacht habe, mit einer höheren Gehaltseinstufung belohnt. Bei der Arbeit hat sich nicht viel geändert und meine zwei Kolleginnen meinen, dass sie das auch verdienen, da sie ja das gleiche machen wie ich und das auch noch besser als ich.

Mit meiner Vorgesetzten habe ich wegen der einen Kollegin, die auf beleidigt macht, mich ignoriert und nur schlecht hinter dem Rücken spricht (mittlerweile grüße ich sie auch nicht mehr), gesprochen und sie hat nun eine Trennwand ins Büro bringen lassen, damit wir uns nicht dauernd sehen. Mehr ist nicht passiert.

Wegen der anderen Kollegin, die nun alles in Bewegung setzt, um auch die Höherstufung zu erhalten, habe ich nicht mit meiner Vorgesetzten gesprochen, denn die zwei sind sehr gut befreundet, unternehmen auch privat einiges miteinander. Da glaube ich, würde ich auf jeden Fall den kürzeren ziehen.

Ich verstehe dieses Gezicke nicht; in unserem Betrieb ist mittlerweile ein richtiger Konkurrenzkampf ausgebrochen, von einem Team würde ich nicht mehr sprechen. Niemand lässt sich was sagen, alle sind der Meinung, die Besten zu sein, wenn man als Kollegin einen Rat gibt, verstehen das alle als Besserwisserei usw. Schade, aber so macht das Arbeiten nicht mehr Spaß .... wenn das so weitergeht, werden wir uns in Kürze alle in die Haare kriegen...

Ich möchte nur nicht persönlich angegriffen werden, für etwas was ich mir verdient habe und für was ich vorgeschlagen wurde und mir genehmigt wurde.

Ich möchte sie zwei in die Schranken weisen, damit sie mit ihrem Getue aufhören....ich möchte selbstbewusster auftreten und mir das nicht mehr gefallen lassen.

0

Was möchtest Du wissen?