Was soll ich gegen meinen Perfektionismus tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, Nox100, Du darfst ehrgeizig und dabei auch perfektionistisch sein. Das Problem entsteht, wenn Du das Gefühl haben musst, ohne (große) Anstrengung die Aufgaben zu schaffen. Richtig zufrieden kann man nur sein, wenn man durch Anstrengung erfolgreich wird. Vielleicht gibt es die Möglichkeit, dass Du in der Schule eine Klasse überspringst?

Ein anderes Problem ist Deine Überlegung, wie die anderen auf Dich reagieren. Deine Zweifel zeigen, dass Du nicht arrogant erscheinen willst. Aber Du willst auch mit dir selbst zufrieden sein können.

Hochbegabte haben häufig solche Probleme. Vielleicht suchst Du mal nach einem Experten, der sich damit auskennt und Dir Rat geben kann.

S.K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.) Es gibt immer jemanden der etwas besser beherrscht oder mehr beherrscht als du.

2.) Das Leben geht weiter, auch wenn du am Boden bist.

3.) Was andere über dich denken ist egal, solange du es dir leisten / erlauben kannst, dass es egal ist, deshalb ist es auch egal, wenn du mal Fehler machst.

4.) Aus Fehlern lernt man am meisten, und das ist nicht irgend ein schwachsinniger Spruch, sondern das stimmt wirklich.

5.) Es kann sein, dass du dich mit deiner mentalen Einstellung unattraktiv für andere machst.

6.) Sei nicht so selbstkritisch zu dir selbst, sondern lasse Vergleiche mit anderen zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachichsein
20.12.2015, 23:32

lies mal seine alten fragen, dann merkst du dass nox ein Troll ist

1

Genießende Menschen sind seltenst Pwerfektionisten, sofern sie keine große Leidenschaft haben, oder einer großen Idee folgen. Die Einser in der Schule machen eigentlich nur Sinn, wenn du auf Studien aus bist, die einen bestimmten Notendurchschnitt erheischen, andernfalls isses ja nicht so wichtig, ob 1 oder 2, sofern es nicht gerade dein Lieblingsfach ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi !!! :) Ich kann es mir nicht gut verstellen,aber man merkt schon an deiner Schreibweise wie sehr deine Einstellung dich einschränkt.Lernen ist ein ständiger Prozess.Wie willst du alles auf einmal lernen,und können?? Das ist nicht menschlich,und deshalb musst du unbedingt deine Einstellung zu dir selbst ändern!! Sei doch stolz auf das was du kannst!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein erster Tipp ist: schau dir mal an, was du im Internet über das Pareto-Prinzip findest.

Wenn das nicht ausreicht, und wenn mein Eindruck richtig ist, daß dich das Thema quält, könnte dir eine Psychotherapie helfen. PT heißt nicht, daß du verrückt bist, sondern daß du in einem Bereich deines Lebens ein ernsthaftes Problem hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann es an Deiner Erziehung liegen.? Dass Deine Eltern immer ALLES von Dir forden?

Wenn Du so weiter machst, endest Du im Burn-out.

http://www.apotheken-umschau.de/burnout

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nox100
11.12.2015, 19:35

Nein eigentlich liegt es nur an mir selbst.:) Und ein wenig an meiner krass guten Schwester...

0

Was möchtest Du wissen?