Was soll ich gegen Haarausfall unternehmen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo blackhawk1210,

auch wenn Du das eigentlich nicht lesen möchtest, so ist trotzdem der Arzt (für Haarausfall ist der Experte der Hautarzt/Dermatologe) der richtige Ansprechpartner. In vielen Städten bieten sie auch sogenannte "Haarsprechstunden" an. Besprich am besten mit Deinen Eltern die Möglichkeiten. 

Eine gründliche Ursachenforschung ist die unerlässliche Basis für eine passende und möglichst effektive Therapie. 

Für die Ernährung und Lebensweise hast Du ja bereits viele wichtige und hilfreiche Informationen erhalten. 

Wir hoffen Dir trotzdem ein wenig geholfen zu haben,

Dein Regaine® Team
www.regaine.de/pflichtangaben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo blackhawk, 

wie ich lese hast du dich sehr gut informiert. 

Ich empfehle dir wirklich erst mal deine Haare, die du verlierst, zu zählen. Du glaubst gar nicht, wie viel Haar 100 Haare ergeben. Probier das mal aus. 

Ansonsten kommt es wirklich darauf an, ob du eine Erkrankung hast und das kann hier auf der Plattform nun mal keiner feststellen. 

Also wird dir der Gang zum Arzt wohl nicht erspart bleiben. 

Du kannst dich natürlich noch besser ernähren, als du scheinbar sowieso schon tust aber wenn du unter Haarausfall leidest gibt es leider nicht allzu viele Möglichkeiten. 

Du kannst dir noch ein Shampoo kaufen, das gegen Haarausfall hilft, oder ein Haarwasser. Ob es deinen Haarausfall wirklich stoppt ist fraglich. 

Überleg mal, ob du dir eine Frisur machen kannst, die zu diesem Problem gut passt. 

Hast du überhaupt deinen Frisör schon mal gefragt? Die sind auch ziemlich fit auf diesem Gebiet. 

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo  blackhawk1210,

zuerst möchte ich dich kurz über das Thema Haarverlust aufklären. Wie du schon richtig herausgefunden hast, ist es so, dass jeder Mensch um die 100 Haare pro Tag verliert. Das ist normal und noch kein Grund zur Sorge, sondern völlig im Rahmen. Erst darüber hinaus spricht man von Haarausfall.

Verlierst du mehr als 100 Haare am Tag, solltest du die Ursache dafür direkt beim Arzt abklären lassen. Der Arzt kann weitere Ursachen abklären und eine für dich passende Behandlungsmethode festlegen. Haarausfall oder auch Haarbruch kann durch ganz verschiedene Faktoren entstehen – aus der Ferne ist es leider nicht möglich, eine individuelle Diagnose zu geben. So können aber z.B. Schlafmangel, Stress, Medikamente oder eine unausgewogene Ernährung Haarverlust begünstigen. Genauso kann deine Hormonumstellung (z.B. Pubertät) damit zusammenhängen. Aber auch übermäßiges Styling, wie regelmäßiges Glätten, kann die Haare strapazieren und zu Haarbruch führen. Daher ist eine auf das Haar abgestimmte Pflege empfehlenswert.

Mit einer gesunden Lebensweise und einer ausgewogenen Ernährung kannst du ganz viel für eine gesunde Kopfhaut tun und dafür sorgen, dass sie in ihrer
natürlichen Balance bleibt: Dafür solltest du auf eine bewusste Ernährung achten, die die folgenden Bausteinen beinhaltet: Zink, Eisen und Proteine. Diese Bestandteile sind wichtig für Kopfhaut und Haar. Zink ist zudem sehr
wichtig, damit unsere Haare kräftig und gesund nachwachsen. Zudem stärkt Zink die Haarwurzeln. Diese wichtigen Bestandteile findest du zum Beispiel in
Austern, Hartkäse, Leber, Fisch, Vollkornprodukte, Eier, Geflügel und Biofleisch. Wichtig ist vor allem auch im Winter genügend Flüssigkeit (Wasser, ungesüßte Tees, etc.) zu sich zu nehmen, denn dies versorgt die Kopfhaut auch von innen heraus mit Feuchtigkeit.

Zudem würde ich dir gern ein paar Haarpflegetipps mit auf den Weg geben:
Nutze immer nur einen kleinen Klecks Shampoo, z.B. in der Größe einer Euromünze. Lasse das Shampoo lange genug einwirken und massiere es gründlich ein. Achte darauf, deine Haare stets mit reichlich lauwarmem Wasser auszuwaschen, damit keine Shampoo- oder Stylingreste zurückbleiben können, die die Kopfhaut irritieren können. Wenn es die Außentemperaturen zulassen, lass die Haare lieber an der Luft trocknen, da zu heiße Föhnluft die Kopfhaut ebenfalls strapaziert.

Viele Grüße,

Jan vom Head&Shoulders Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest wirklich so schnell wie möglich Blut abnehmen lassen. Vielleicht liegt es an irgendeinem Mangel. Wie du schon sagtest vielleicht Eisen. Das hatte ich auch. Außerdem passt die Jahreszeit auch sehr gut. Dein ganzes 'Winterfell' kommt gerade runter. Das ist normal, allerdings hört es sich bei dir schon ziemlich viel an. Geh besser morgen zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir war das genauso. Als mich meine Mutter zum Arzt schickte,haben sie bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf meinem Kopfkissen und Bett liegen tonnenweise Haare die sich mit der Zeit angesammelt haben. 

Bei 50 kg Körpergewicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackhawk1210
26.06.2016, 15:47

Wenn du es sehen würdest ...

0

Dieses Forum ist nicht dazu da, medizinische Diagnosen zu stellen. Das erst einmal vorweg. Für erste Hilfe ist es sehr wohl geeignet. Bei Haarausfall gibt es sehr viele Ursachen, die behandelt werden müssen. Ansonsten stehtst Du in der Tat in ein paar Jahren ohne Haarausfall da. Also bleibt Dir nur der Gang zum Arzt. Es spricht meiner Meinung auch nichts dagegen, außer das die Ärzte oft große Probleme haben, die Ursachen zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

minoxidil ist die königin unter den haarausfallmitteln. anderen mitteln wie azelainsäure wird ein anti haarausfall effekt zwar auch nachgesagt aber nur bei minoxidil ist er wissenschaftlich nachweisbar. also entweder versuchst du es damit oder du findest dich damit ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?