Was soll ich gegen die schreckliche Angst vor dem IS tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich komme aus einer Stadt (Kaiserslautern) und ich kann einfach nicht glauben, was aus dieser Welt geworden ist....

Die Welt war früher nicht besser. Im Dreißigjährigen Krieg wäre deine Sorge wirklich berechtigt gewesen, damals waren die Menschen überall Mord, Folter und Hunger ausgesetzt. Im zweiten Weltkrieg wärst du vermutlich an der Front verrreckt oder hättest zuhause im Luftschutzkeller ausgehart.

Auch in der BRD gab es schon immer Terror oder Amokläufe (z.B. Olympia '72, RAF, Oktoberfest 1980, Erfurt 2002, Winnenden 2009 etc.), trotzdem ist es nach wie vor eines der sicherten Länder auf diesem Planeten. Beschäftige dich nicht soviel mit dem Thema sondern geh vor die Tür, die Chance tödlich im Bad auszurutschen oder auf der Treppe zu stürzen ist zichfach höher als einem Attentäter in die Hände zu laufen.

MfG MasterChristian

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ISIS möchte das ihr Angst habt und ich komme aus Dresden und habe auch keine Angst weil die Chance sooooo klein ist wie im Lotto zu gewinnen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So gaaaaaanz kurze Erklärung:

Terrorisumus ist es terror zu verbreiten, d.h. Vorallem Angst unter die Bevölkerung mischen... Durch diese Panikmache zB ich habe Angst rauszugehen, usw... Hilfst du dem IS. (Ich weiß klingt hart, ist aber so)

Die Chance das du beim Essen durch dein Essen erstickst ist wesentlich höher, heißt das jetzt das du nichts mehr essen darfst? :-/

Also geh raus und lass dir doch dein Leben von so n paar "hier beliebiges Schimpfwort einfügen" nicht dein Leben verderben und lebe es, und hilf dem IS nicht auch noch...
LG
Anon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Zeit gekommen ist wirst du so oder so sterben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?