Was soll ich für eine cpu nehmen?

6 Antworten

Vom 7700K kann ich eher abraten da er nur 4 Kerne hat, was für Streaming hinderlich sein kann. Ich wurde Ryzen sagen, da diese durch eine Hohe Threadzahl/Kernzahl ideal für Multitasking sowie Streaming(und Videobearbeitung) gemacht sind. Hitzeprobleme hatte mein R5 nicht und davon habe ich auch noch nichts gehört. Wenn dein Geldbeutel allerdings etwas praller gefühlt ist könntest du auch zu Intels "Coffe-Lake" (8th Gen) greifen, die einen hohen Takt mit vielen Kernen vereinen. Um dir eine passende CPU nennen zu können müsste ich das Budget und die GPU kennen.

Der Intel 7700K solltest nicht in die engere Wahl nehmen. Viele haben Probleme damit weil er schlecht Verarbeitet ist und so schnell zum Hitzkopf werden kann. Der AMD Ryzen 1700x ist da besser Verarbeitet und  ist im Vergleich nicht so ein Hitzkopf wie der 7700K. Ebenso liegen beim AMD Video Funktionen eher im Focus während beim 7700K eher Single Thread Power im Vordergrund liegt. Ddies Kompensiert AMD Ryzen durch bessere Leistungen im Video Bereich. Vor allem im Codieren und Umrechnen ( Konvertieren) . Wenn du auf Video Verzichten willst und auch es dir egal ist ob dir die CPU durchbrennen kann oder nicht ,dann wäre der 7700K die erste Wahl. Aber laut deiner Beschreibung passt der 1700X von AMD ( Ryzen)  besser. Ich selbst hab den AMD Ryzen 1800X und bin hochzufrieden damit.

Nimm die Intel, die Dinger sind seit Jahren erprobt...

Zu den Ryzen CPUs(AMD) habe ich leider keine Erfahrung! Die älteren Modelle von AMDs CPUs hatten aber oft Probleme mit der Effizienz(wurden schneller warm als die Prozessoren von Intel)

DAs Problem war bei den alten mit Bulldozer Architektur bekannt. das betrifft alle Prozessoren bis Sockel AM3 bzw. AM3+ . Ddurch Sockel AM4 und TR4 , wurden neue Architekturen  eingeführt die sich Zen nennen. Diese ist erheblich effektiver als die Vorgänger Architektur und steht in direkter Konkurrenz zu Intel Prozessoren. aktuell hat Intel Probleme mit der Konkurrenz klar zu kommen ,da sieht man beim 7700K (Wärmeproblem und schlechte Verarbeitung) und dem I8 ( Effizienz schlechter im Vergleich zur AMD Prozessoren) . Bei den neueren Prozessoren hat Intel das Problem was AMD in der Vergangenheit hat und sich auch gezeigt hat. selbst die neuen Server Propzessoren der EPYC Reihe sind in der Effizienz besser als die Vergleichbaren Xeon Modelle von Intel. Intel muss sich noch was einfallen lassen um gegen AMD anstinken zu können. Dies wird aber erst in 2018 erwartet. alle bisherigen Anstrengungen sind mehr als Negativ verlaufen( seitens Intel). Das gleiche kann man auch schön sehen bei den Grafikkarten , die Architektur der AMd RX und AMD Vega Modelle sind beileibe aktueller , Moderner und besser als die Momentan erhältlichen Nvidia  Modelle  (Kepler,Maxwell,Pascal Serie). Und momentan werden AMD Grafikkarten eher eingesetzt  für Krypto Mining als Nvidia Modelle da diese effizienter Leistung bringen als das Nvidia Modelle es je können. Hash Raten von z.B. 35-45MH/s  schafft aktuell nur eine Nvidia 1080 Ti oder X und das schafft schon eine veraltete AMD R9 390x alleine. In vielen Benchmarks die man so sehen kann wird oftmals geschummelt und die 1080 Ti als erste Position genannt ,dies aber konnte ich selbst bei Kollegen und mit  modifizierten Bios und speziellen Treiber bei der 1080 Ti  nicht erreichen. Fakt ist das AMD Grafikkarten Leistungstechnisch  besser sind als Nvidia Grafikkarten. Man sollte dies aber in aktuellen Benchmarks ( wo die Nvidia Modelle Vorangig anstehen) keinen glauben schenken da Sie oftmals von Nvidia selbst Finanziell "zugunsten Nvidia" verschönert wurden. Natürlich will das niemand zugeben oder Offen Bestätigen das ist klar :-)

1
@Silberfan

Das Intel technisch hinter AMD hängt weiß ich jetzt nicht direkt... Würde mich aber nicht so groß wundern weil es kaum Unterschiede zu alten und neueren Prozessoren von Intel gab... Mich freut es da ja wirklich das AMD den großen Schritt mit dem Threadripper gestartet hat und damit Intel endlich mal zwingt wieder was neues zu entwickeln anstatt zu optimieren(Grundsätzlich bin ich ein Fan von Optimierung ABER: die haben doch schon viel zu lange einfach nur Quadcores rausgebracht und selbst Handys besitzen schon lange Octacore Prozessoren...)

Das mit AMD und Nvidia ist immer ein Thema... Grundsätzlich kommt es aber auch an, wie die Grafikkarten Softwaremässig angesprochen werden... Wenn die programmtechnische Schnittstelle zu NVIDIAs Grafikkarten besser mit der GPU kommuniziert als bei AMDs in diversen Programmen, wundert mich es auch nicht wenn diese in Benchmarks besser abschneiden... Das ist ein Problem welches man Vorallem in einem offenen System hat da ja jede neue Hardware mit dem System kompatibel sein muss und so weiter(man kann nicht jede Softwareschnittstelle für jede Grafikkarte aufs Maximum optimieren)... NVIDIA Grafikkarten sind im Gamingbereich eher Verbreitet im Moment. Deshalb würde ich als Programmierer auch eher dafür sorgen, dass die API zu deren Grafikkarten auch eher besser arbeitet als bei AMDs... 

Könnte mir übrigens vorstellen dass die Miningprogramme so geschrieben sind, dass die AMD Grafikkarten um einiges besser angesprochen werden können weil die Karten vor dem Miningtrend doch deutlich billiger im Vergleich zu NVIDIAs Grafikkarten waren... 

0
@T0RM0D

Das Intel technisch hinter AMD hängt weiß ich jetzt nicht direkt...
Würde mich aber nicht so groß wundern weil es kaum Unterschiede zu alten und neueren Prozessoren von Intel gab...

Da sieht du leider nicht richtig. Intel ist nach wie vor Monopolist. Nur aktuell ist AMD wieder als direkter Konkurrent zu Intel hervorgekommen. Viele kennen eben nur Intel ,Intel ,Intel und haben AMD aus Ihrem Gedächtnis gestrichen weil Sie dies nicht als Konkurrenz zu Intel gesehen haben.Nun hat aber AMD Produkte Hervorgebracht die in guter Teilweise besserer Konkurrenz zu Intels Produkten stehen. Natürlich ist klar das Intel versucht dem gegen zuwirken mit neuen Produkten die besser sind. Aber das was aktuell gerade von Intel auf den Markt geworfen wurde, ist kein richtiger Vergleich zu den Produkten seitens AMD. Der 7700K ist in Single Thread Performance besser ,hat den Nachteil das er von Intel schlecht verarbeitet ist  und so mehr Nachteile als Vorteile zu AMD hat. Der I8 der erst vor Kurzem rauskam setzt wieder einen neuen Sockel voraus mit neuen Chipsatz. Intel ist leider so dumm und nimmt einfach einen Chip aus der Z Reihe Modifiziert den und nennt ihn dann X Serie passend zum I8.  Es ist seit Jahren bekannt das Intel die Politik verfolgt das wenn neue CPU Modelle auf den Markt kommen man zwangsweise nen neues Mainboard kaufen MUSS ! AMD verfolgt eine andere Strategie und setzt mehre APU und CPU Modelle auf einen Sockel ( AM4) . Man kann AMD APU Modelle der Bristol Rridge Serie genausogut auch die AMD Ryzen Serie auf einen AM4 Sockel Mainboard setzten. So kann jeder sich seinen PC zusammen mit dme Passenden Chipsatz von A320 über B350 bis X370 zusammenstellen. Das ist wesentlich Flexibler und besser als Intels Strategie mit den Sockeltypen und neuen Prozessoren !

Mich freut es da ja wirklich das AMD den großen Schritt mit dem
Threadripper gestartet hat und damit Intel endlich mal zwingt wieder was neues zu entwickeln anstatt zu optimieren(Grundsätzlich bin ich ein Fan von Optimierung ABER: die haben doch schon viel zu lange einfach nur Quadcores rausgebracht und selbst Handys besitzen schon lange Octacore
Prozessoren...)

Das ABER kannst dir Sparen. der Threadripper in der kleinsten Version hat 8 Kerne und sitzt auf Sockel TR4 . Der AMD Ryzen und die AMD APU Modelle (neuen)  setzten auf Sockel AM4 . Wobei beim Threadripper ein aktueller I7 ,selbst der 7700K nicht mithalten kann bei 16 Kernen und 32 Threads. Da sieht Intel nur die Rücklichter ,was auch logisch ist. Intel muss also mit einem Prozessor gegenwirken der 18 Kerne aufweist um mithalten zu können . Da aber setzt Intel wieder auf und verlangt Utopische Preise ,ganz zu schweigen das auch dieser neue Prozessor wieder einen anderen Sockel hat als der I7 ,was auch wieder den Neukauf eines neuen  Boards den Interessenten zwingt. Vielleicht wir dir jetzt die Problematik von Intel dir Bewusst.

Das mit AMD und Nvidia ist immer ein Thema... Grundsätzlich kommt es aber auch an, wie die Grafikkarten Softwaremässig angesprochen werden... Wenn die programmtechnische Schnittstelle zu NVIDIAs Grafikkarten besser mit der GPU kommuniziert als bei AMDs in diversen Programmen,
wundert mich es auch nicht wenn diese in Benchmarks besser
abschneiden...

Das wird durch die Medienwelt glaubhaft vermittelt. Die Praxis sieht anders aus.  Die Nvidia Grafikkarten haben den signifikanten Nachteil das die Treiber Dermaßen mies sind ,das sie selbst bei besserer Hardware nicht das leisten was sie sollen. bei AMD sieht es umgekehrt aus. AMD hat Hardware die eine recht geringe Leistung verglichen zu den Nvidias haben- die treiber dazu sind um längen besser als die von Nvidia und es zeigt sich auch das AMD nur wenig Leistung braucht um an Nvidias Leistungen heranzukommen.  Allein die AMD Vega Grafikkarten sind noch nicht mal ansatzweise am Limit.  AMD setzt Bewusst nicht gleich die Volle Leistung zur Hardware raus , weil die genau wissen das Nvidia durch Sie nun in Zugzwang sind. Sie haben zwar was angekündigt und einige Modelle sind schon draußen ,aber es zeigt sich genau wie bei Intel das Nvidia mit Konkurrenz nicht klarkommt und Patzt.  Deswegen sind auch AMD Grafikkarten aktuell die bessere Wahl wenn es um Pure Leistung geht. Selbst wenn in den Medien und  "Fach" Seiten Nvidia immer wieder als besser Hervorgehoben wird. Deswegen traue ich schon seit Jahren keiner Statistik und Benchmark mehr , es sei denn ich hab es selbst gefälscht.

Könnte mir übrigens vorstellen dass die Miningprogramme so geschrieben sind, dass die AMD Grafikkarten um einiges besser angesprochen werden können weil die Karten vor dem Miningtrend doch deutlich billiger im Vergleich zu NVIDIAs Grafikkarten waren... 

Vermuten kann man viel wenn der Tag lang ist. Bei allen anderen Kategorien fallen die mit Pauken und Trompeten durch. Die AMD Grafikkarten sind aber bessere Allrounder als die von Nvidia.

0
@Silberfan

Zu den Prozessoren schreib ich jetzt einmal nichts mehr groß... Wollte nur anmerken, dass mir die zurücklehnende Haltung von Intel nicht gefallen hat und erst mit Threadripper wieder zum richtigen Entwickeln begonnen haben...

Zu den Treibern... Es gibt 2 Schnittstellen wie man mit einer Grafikkarte kommunizieren kann: Direkt über die Treiber oder über APIs wie Direct X. Klar bei den Treibern kann man verdammt viel optimieren im Programmcode, nicht aber wirklich bei fertigen APIs wie Direct X, Metal, OpenGL usw. . Mein Ansatz war, dass die Benchmarks eine API nutzen welche an einen Herstellertreiber besser optimiert wurden. Es wäre ja unsinnig jedes bisschen Code selbst schreiben zu müssen oder? Wenn AMD deswegen sehr gute Treiber entwickelt(was mich wundert(weil Hardwarehersteller eigentlich nicht stark in der Softwareentwicklung sind sondern in der Hardwareentwicklung) aber nicht groß stört(weil ich ein Fan von Softwareoptimierung bzw. generell Optimierung bin, wenn nicht übertrieben wird)) nutzt es auch nichts, wenn die API nicht genauso gut entwickelt wurde... Und wenn ich eine API wie Direct X entwickeln würde, würde ich eher NVIDIAs Grafikkarten einen Optimierungsvorsprung geben weil die weiter unter Gamern verbreitet sind... 

Kurz zu einem offenen und geschlossenen System nochmal: Die Metal API hat im Moment das beste Potenzial „perfekt“ auf die eingesetzte Hardware abgestimmt zu werden. Warum? Weil Apple nur Hardware in deren PCs verbaut, welche sie auch kennen. Es muss dementsprechend nicht jede Grafikkarte berücksichtigt werden sondern nur die, welche auch in Plannung bzw. Verwendung sind. Wie soll Microsoft Direct X so optimieren dass jede Grafikkarte perfekt angesprochen wird? Unmöglich! Es gibt viel zu viele verschiedene Grafikkarten...

Dass die AMD Grafikkarten bessere Allrounder sind bestreite ich nicht, aber im Gamingbereich ist klar NVIDIA vorne... Allein da bei den meisten NVIDA Grafikkarten auch dort der Fokus liegt...

0

CPU Tray oder Boxed?

Hey Leute,

also so wie ich das verstanden habe bedeutet Tray, das nur der Prozessor enthalten ist. Beim der Box ist schon ein CPU Kühler mit verbaut.

Wie kommt es dann, dass die bis auf ein paar Cent fast immer das gleiche Kosten?

Warum sollte man sich einen Tray holen, wenn der CPU + Lüfter (also boxed) genauso teuer ist?

...zur Frage

Vor dem CPU Köpfen testen, ob sie funktioniert?

Hallo allesamt!

Ich möchte mir bald die i7-8700k CPU zulegen und sie auch köpfen, deshalb meine Frage, ob ich mir vor dem Köpfen die Zeit nehmen soll sie so einzubauen, zu testen, wie gut sie wirklich ist / ob sie funktioniert und sie dann erst köpfen oder ist die Wahrscheinlichkeit, dass die CPU defekt geliefert wird so gering, dass ich sie gleich köpfen kann?

Ich hoffe sehr ihr habt damit Erfahrung und könnt mir weiterhelfen.

Vielen Dank auf jeden Fall schon einmal im Vorraus!

...zur Frage

AMD Ryzen, Intel I7 oder auf Coffee Lake warten?

ich möchte mit selbst einen Pc zusammenstellen und bin bei der CPU etwas unentschlossen. Ich brauche den PC sowohl zur Videobearbeitung aber auch ab und zu fürs Gaming. Da der 8kernige Ryzen beim Rendern bessere Performance hat, würd ich eher den bevorzugen. Im August soll allerdings eine neue Generation von Intel herauskommen, die 6 Kerne hat. Soll ich also eurer Meinung noch abwarten auf einen i-8000 oder den Ryzen 1700X oder den Intel I7 7700k nehmen? Was meint ihr? Danke im voraus!

...zur Frage

Ryzen 7 oder ein I7-7700k?

Was ist Besser für games einen Ryzen 7 oder einen I7-7700k? Danke im Voraus!

...zur Frage

AMD Ryzen 7 1700X 8x 3.40GHz oder ntel Core i7 7700K 4x 4.20GHz?

Ich stell mir nen neuen Gaming Pc zusammen und wüßte gerne was besser wäre.

Der AMD Ryzen 7 1700X 8x 3.40GHz für 317€

oder

Intel Core i7 7700K 4x 4.20GHz für 304€

...zur Frage

AMD Ryzen 7 1700X oder Intel Core i7-7700K?

Was hättet ihr genommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?