Was soll eine Normseite sein?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eine Normseite ist eine Seite mit ca 1800 Zeichen bzw 30 Zeilen à 60 Zeichen.

Das hilft bei der einheitlichen Abschätzung der Länge eines Manuskripts, weil die Länge damit nicht von Schriftgröße, Schriftart, Spationierung und Co abhängig ist.

Auf der Schreibmaschine war das noch ganz leicht einstellbar, da diese noch mit sogenannten Monospace-Schriften gearbeitet haben, bei dem jeder Buchstabe gleich breit ist. Mit der variierenden Dickte der Buchstaben ist das nicht mehr so leicht einzustellen, aber du findest im Internet Normseitenvorlagen (oder du bastelst dir selbst eine).

Ein einheitliches Format für die Normseite (also wie in der Schule oder für Uniarbeiten à la A4 mit diesen und jenen Abständen und dieser und jener Schrift und dem und dem Zeilenabstand) gibt es nicht, da es wie gesagt rein zur Längenabschätzung dient! (Sprich Aufwandabschätzung für den Verlag)

Ergänzned dazu gibt es eine "Summenregel"-Variante, die eine Normseite mit 1500 Zeichen berechnet.

Das bedeutet, dass du einfach die Anzahl der Zeichen deines Textes durch 1500 teilst und die Anzahl der Normseiten erhälst.

Aufgrund von Absätzen etc. hat man regelmäßig eben keine 1800 Zeichen pro Seite, wesewegen dieser Wert niedriger angesetzt wird.

Das ist aber eine Konvention und kann natürlich zu abweichenden Ergebnissen als dem "echten" Standard führen.

Ich fahre damit aber ganz gut.  

1

Was möchtest Du wissen?