Was soll der Aufruhr über Edward Snowden und die NSA?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ganz ruhig, im Kern hast du natürlich recht. Der Job von Geheimdienste ist es, andere auszuspionieren. Wer den Kalten Krieg mit erlebt hat, wusste Freund und Feind hört und liest mit. Genauso klar war, dass mit den Mauerfall die Geheimdienste nicht einfach ihren Job an den Nagel hängen und die Bude abreißen. Nach dem 11.09.2001 wurde Bush und Konsorten paronid und sahen überall Feinde. Die Geheimdienste sahen ihre Chancen und "produzierten" überall Bedrohungen, bei Freund und Feind.

Nur unter Freunden, Partner, Verbündete spioniert man nicht herum, wenn man was wissen will, so fragt man!

Deine Meinung zu DNA halte ich für sehr bedenklich. Wo überall lassen wir unsere DNA unbemerkt zurück. Wenn nun paar Stunden später eine Straftat passiert, so gehört man sofort zum Kreis der Verdächtigen. Aus "Der Staat muss meine Schuld beweisen" wird dann "Beweisen Sie ihre Unschuld". Du musst also darlegen, warum ausgerechnet deine DNA am Tatort war, obwohl du damit rein gar nichts zu  tun hat. Lieber lebe ich im einem Risikofaktor, als mich ständigen rechtfertigen muss wo ich war und warum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jewi14
06.11.2015, 18:42

Ein klassischer Fall von DNA: Ein Kind bittet dich, sein Spielzeug vom Baum o. ä. herunterzuholen. Schon ist eine DNA am Spielzeug. Kurz darauf wird das Kind entführt. Durch deine DNA findet man dich sofort, am Tatort war du kurz vorher aus. Aber beweise du mal, dass du wirklich der nette Onkel warst und nicht der böse Entführer.

Dein DNA Abdruck verwischt nicht! Noch nach 10 Jahre kann man den feststellen!

0
Kommentar von Mariechen11
06.11.2015, 18:42

Heutzutage kann man feststellen wann du den Abdruck hinterlassen hast. Nach ein paar Stunden ist der sowieso wieder verwischt. Du musst schon direkt zur selben Zeit am selben Ort sein und deine DNA muss auf der Tatwaffe sein. Du kannst also nicht so leicht wie du meinst verdächtig werden.

Und jetzt zu dem mit den Freunden: Der Franzose spioniert Deutschland aus. Die Franzosen spionieren auch Amerika aus...

Die Briten spionieren die Franzosen aus usw.

Trotzdem Danke für den Beitrag!

0

Meiner Meinung nach liegt das Problem, über das man sich zu Recht aufregt, darin, dass es mittlerweile möglich geworden ist, nicht nur all die vielen belanglosen Daten zu speichern, sondern sie auf Wunsch auch gezielt zusammenzuführen und personenbezogen auszuwerten. Damit kann man eine beliebige Zielperson sehr genau verfolgen und ihr Leben zerstören, wenn man will. Ohne Computertechnik war das nicht möglich und deshalb waren die Geheimdienste für "Otto Normalbürger" harmlos.

Außerdem ist es, im Gegensatz zu früher, heute gar nicht mehr möglich, ein Leben ohne elektronische Spuren zu führen. Niemand kann sich also der Datensammelwut und damit der Gefahr der gezielten Vernichtung durch Datenfusion entziehen.

Und niemand kontrolliert die Datensammler und die Datenauswerter. Da gibt es weder Parlamente, noch Richter und auch keine freie Presse.

Da entscheiden Einzelpersonen im Hinterzimmer über das Schicksal von Menschen. Edward Snowdon ist auch dafür ein gutes Beispiel.

Würden die USA die Werte ihre Verfassung ernst nehmen, müssten sie Edward Snowdon als Volkshelden ansehen, der Machtmissbrauch der Regierung öffentlich gemacht hat.

Offensichtlich sind maßgebenden Leuten in den USA aber die Machtinteressen des Staates (also auch ihre eigenen) wichtiger, als seine Verfassung.

Das ist schon sehr bedenklich. Der Big Brother aus dem Roman "1984" ist leider nicht irgendeine Diktatur, sondern das angebliche "Land der Freien" - die USA.

Dass Geheimdienste andere Regierungen belauschen und auch Wirtschaftsspionage betreiben, ist Teil ihres Geschäftes - auch unter "Freunden". Das war schon immer so, und das ist auch nicht das eigentliche Problem. Das eigentliche Problem ist, dass mit der heutigen Computertechnik jeder "Otto Normalbürger" zum hilflosen und rechtlosen Freiwild für Geheimdienste wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mariechen11
07.11.2015, 21:45

Und warum beschuldigst du jetzt nur die USA?

0

Jeder Staat ist ein Schnüffelstaat, das ist wohl wahr, doch wollen die schnüffelnden Staaten nicht, dass ihre Schnüffelergebnisse an die Öffentlichkeit gelangen, schließlich kommt die Bezeichnung Geheimdienst nicht von ungefähr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

***Warum hasst die amerikanische Regierung jetzt Edward Snowden?? Anscheinend habe ich es nicht mitbekommen. Bitte kann mir jemand das Geheimnis verraten?***

Weil er Misstände aufgedeckt hat?

Gegenfrage: Warum hat Obama in seiner "Einführungsrede" noch gesagt das Whistelblower gut sind um Missstände aufzudecken? Er aber der einzige Präsident ist unter welchem diese Leute angeklagt und verknackt werden? Stichwort " Obmas seven"...

**Warum sich die Regierung so aufregt?**

Du hast schon die News in den Medien verfolgt oder? Wenn sich "jemand" als Weltpolizei aufführt und gegen sämtliche Gesetzte verstößt die in anderen Ländern herrschen und jemand wie Edward Snowden oder andere Whistleblower die Missstände aufdecken, würde ich mich auch aufregen und dagegen vorgehen. Es kratzt ja an der Weltmachtsstellung.

**Dasselbe gilt auch bei der Datenspeicherung. Wieso werden nicht die DNA von jedem einzelnen Bürger gespeichert?**

Gehts noch?

**Es muss doch also noch einen Grund geben warum viele Bürger jetzt dermaßen echauffiert sind.**

Weil nicht jeder Mensch, wie DU. Ein gläserner Mensch sein möchte. Ich will nicht das jemand weiß wann ich wo wie oft auf dem klo war. Und genauso deine Aussage mir der DNA. Mal ehrlich, was du da beschreibst oder heraufbeschwören willst wäre schlimmer als alle Diktaturen, welche im letzten Jahrhundert versucht haben sich zu etablieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mariechen11
08.11.2015, 01:02

Wenn jeder Mensch seine DNA abgeben würde, würden unzählige Fälle endlich aufgeklärt werden.

Aber du sagst, dass deine "Privatsphäre" (als ob es jemanden interessieren würde, wann du aufs Klo gehst) dir wichtiger ist als das Schicksal von tausenden Menschen...oder?


Und bitte damit ich es endlich verstehe: Welche Misstände hat er aufgeklärt?

0

weil die spione "verbrannt" sind sagt man sobald ihre identität raus kommt --- da edward snowden nur geglaubt wird wenn er beweise liefert und die meist an namen hängen kann man mit dem unterlagen rausfinden (also zumindest die fremden geheimdienste) wer denn da alles spioniert ... und ab sofort werden die bei den wichtigen sachen auf mysteriöse art und weise keinen erfolg mehr haben ... warum nur ?  hehe .... na merkst was ... man nennt das "verbrannte Spione".  Klar wussten besonders die Russen schon ohne Snowden sehr viel selbst ... aber jetzt weiss es sogar der Assad Geheimdienst z.B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mariechen11
06.11.2015, 18:36

Danke schon mal für deine Antwort. Warum gibt es aber jetzt diese Empörung bei den Bürgern?

0

Blöde Frage! Die Besatzungsmacht der USA wurde bis 2099 verlängert. Ergo sind wir die USA und bis dahin werden die von Deutschland nichts mehr übrig lassen. Und wer die Politik verfolgt, der weis, die weiten das bereits auf Europa aus. Ist alles so gewollt und der Mensch selbst lehnt sich nicht dagegen auf. Sonst würdet ihr nicht so eine Frage stellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mariechen11
08.11.2015, 00:55

Was für ein hohler Kommentar...! Das hat nichts mit meiner Frage zu tun! Ich habe diese Frage reingeschrieben um mich ernshaft zusammen mit den Leuten mit dem Thema auseinanderzusetzen!

Nebenbei: Deutschland wird von selber untergehen, allein aufgrund der Verschuldung und den Gesetzen der Mathematik.

0

Hast du schon mal von der Stasi gehört?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?