Was soll der andere Reitschüler machen solang der andere reitet?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Stallgasse fegen.

Offen gesagt, geht mir da fast der Hut hoch...

Sind die beide irgendwie krank...? Andernfalls ist es doch 12- jährigen durchaus zuzumuten, einfach stil zu sein und auch vom Zusehen zu lernen. Als ich die Feage las, dachte ich zuerst, die sind wohl 6 Jahre alt...

Manche setzen sich hin und schauen stundenlang bei den Reitstunden anderer zu, um mitzulernen! 

Wenn das nicht mahcbar ist, würde ich wiklich in Erwägung ziehen, die jeweils andere mit entsprechenden Arbeiten zu beschäftigen. Das gehört schließlich auch zum Reiten.

Oh ja ... wir mussten immer erst vorausahnen können, was der Lehrer bei anderen korrigieren wird, bevor wir selbst etwas zu reiten probieren durften (mit 8 Jahren auch schon). Denn er wollte sicher gehen, dass wir absolut wissen, was er von uns möchte, bevor wir uns dran machen, den weitaus schwierigeren Teil zu probieren, das selbst koordinieren dessen. Wer nicht weiß, was er da versucht zu lernen, wird's nie lernen. Es war PFLICHT, zu den eigenen Reitstunden weitere anwesend zu sein und sich mitdenkend zu beteiligen, aber auch, Pferde im Herdenverhalten zu beobachten und, und, und. Alles tausendmal gesehen haben erleichtert das Lernen.

Misten, Stallgasse kehren oder sowas wurde außerhalb der Reitstundenzeit gemacht. Zum einen, dass wir da auch fachkundig betreut werden konnten, zum anderen, dass wir unsere Einheit Blick schulen nicht versäumen.

3

Ich denke jetzt mal das es sich bei Dir um Hobbyunterricht handelt! Du mußt Dich auf Deinen Schüler der gerade Reitet konzentrieren und nicht auf Zuschauer. Ich hoffe dieses Frage/Antwort Spiel machst nicht während des Unterrichts!!!
12 jährige muß man nicht unterhalten wie Kleinkinder, die können sich selbst beschäftigen ;)
Stören mich welche beim Unterricht und können keine Ruhe geben, müssen sie die Halle verlassen. Da bin ich gleich fertig!
Das würde ich denen auch erklären entweder Ruhe oder wo anders hin gehen. Mit 12 können die durchaus mal ne Stunde ruhig sitzen bleiben. Ihr seid ja hier nicht im Kindergarten.

Wie kann einem das zugucken langweilig werden? Auch beim zugucken lernt man.

Wenn die Mädchen das reiten interessiert, dann sollte da gar nichts langweilig sein - die kommen ja hoffentlich nicht nur um auf dem Pferd rumzuhoppeln, oder?

Mich hat früher absolut alle rund um Pferd interessiert und es war das wichtigste für mich mich im Stall aufzuhalten - langeweile kam da bestimmt nie auf. Ich guck auch jetzt oft bei Reitunterricht zu man lernt ja schließlich nie aus.

Sollten sich die Mädels bei den Pferden langweilen, dann sind sie auch nicht ernsthaft interessiert.

Ich habe früher auch Unterricht für Anfänger gegeben. Und habe immer wieder festgestellt, dass Begleitpersonen, die eigentlich nicht vorhatten, auch reiten zu lernen, es dann bei den ersten Versuchen erstaunlich gut hinbekamen. 

Obwohl sie zunächst nur notgedrungen zugesehen hatten.

2

Du hast zwei Reitschüler, und ein Pferd, hab ich das richtig verstanden? Ja, dann ganz einfach - die eine kommt ne halbe Std. vor ihrer Reitstunde und macht das Pferd reitfertig, die zweite kommt pünktlich zu ihrer Stunde und plant danach ne halbe Stunde ein, um das Pferd zu versorgen. Wenn die eine dann noch bleiben oder die andere eher kommen will, können sies ja machen, aber müssen ja nicht. Immer zugucken ist langweilig, ob zugucken nun auch lehrreich ist oder nicht, hätt ich auch keine Lust zu. 

Der Hintern vom Pferd ist btw. keine Gruppe, sondern ne Kruppe.

Gibt es einen Grund, warum die beiden zeitgleich kommen, wenn sie hintereinander reiten müssen? 

Ansonsten sollte man doch davon ausgehen, dass die sich in dem Alter auch mal für die Zeit des Unterrichts entweder alleine beschäftigen können oder du gibst, wie vorgeschlagen, kleine Aufgaben an die Reitschülerinnen. 

Mit dem Zuschauen beim Reitunterricht ist das so eine Sache: Manche Leute schaffen es, sich nur die negativen Sachen abzuschauen, sodass das, was bei ihnen vorher ganz gut geklappt hat, plötzlich nicht mehr klappt, Insofern würde ich von Fall zu Fall entscheiden, ob Zuschauen jetzt tatsächlich sinnvoll ist oder nicht. Ansonsten kann man sich ja auch ein Buch mitnehmen, wenn man jetzt weiß, man müsste warten. Andere Pferde dürften ja nicht zu versorgen sein.

Die wissen heute doch kaum nich, was ein Buch ist ( ironie aus)

Aber ein Smartphone zum Daddeln haben die doch immer parat.

2
@Urlewas

Buch, Smartphone, das ist doch egal, was man als Beschäftigung nimmt, theoretisch könnte sie auch Hausaufgaben machen oder stricken oder malen. Wichtig wäre die Fähigkeit, sich selbst zu beschäftigen.

1
@Pauliwauly

Das Problem wird sein, dass die Eltern die Kids in der Reitschule abkippen und eine allumfassende Kinderanimation erwarten - die " selbstverständlich " über den bezahlten Unterricht hinaus auch die gesamte Zeit abdeckt, bis es den Herrschaften genehm ist, ihre Brut wieder einzusammlen.

Klingt sarkastisch? Leider nicht. Hab auch so was erlebt, als ich meine Freizeit fur diese Art der Mitgliederanwerbung geopfert habe. Die Leute haben sogar die Dreistigkeit, ihre Kinder ( die man ja nicht unbeaufsichtigt im Stall lassen kann) ne halbe Stunde später abzuholen als vereinbart, obwohl man deutlich gesagt hat, dass man selber nahcher andere Termine hat und dringend pünktlich weg muss!

0
@Urlewas

Ja, solche Situationen kenn ich auch von meinem früheren Stall. Das Nachbarmädchen der Stallbesitzer war jeden Tag auf dem Hof, die Eltern waren so frech, dass sie der Stallchefin gesagt haben, sie solle das Mädel um 18.oo Uhr zum Abendessen heimschicken.... Hat man was gesagt, wie es mit heimgehen aussieht, wurde es ignoriert. Meist ist das Mädchen dann mit uns bis zum Schluss, bis das letzte Pferd versorgt war und wir heimgegangen sind, geblieben. Den Eltern war das offenbar wurscht, am nächsten Tag war das damals etwa 12-jährige Kind wieder da. Hätten wir uns in dem Alter nicht erlauben dürfen. Allerdings hätten meine Eltern auch nicht von anderen Erwachsenen erwartet, dass sie für mich mitdenken, sondern dass ich allein in der Lage wäre, die Zeit von meiner Uhr abzulesen und mich pünktlich auf den Heimweg zu machen. Irgendwann wurde dem Mädel UND den Eltern nahegelegt, sie mögen das Kind bitte nicht mehr zum Stall schicken und erwarten, dass man sich dort schon kümmern würde. Wie du ja schon geschrieben hast, man kann die Kinder ja auch nicht alleine im Stall lassen.

1

Sie sollen schauen, was der Reiter richtig macht und was falsch. Und hinterher sagen mit Begründung.

Vielleicht kann sich der eine Hufschlagfiguren ausdenken. Weisst du, was wir damals machen mussten, ausmisten, fegen, Unkraut jähten, Lederpflege und Putzkasten ausmisten ... da bleibt doch eine ganze Menge Beschäftigung :) 

Wir wäre es mal mit einem gemeinsamen Ausflug ins Gelände, je nach Sicherheit des Pferdes können sich die beiden mit dem Führen und Reiten abwechseln.

wie heißt der Hintern vom Pferd richtig (Gruppe))

Kruppe. Und das ist auch nicht der hintern, sondern nur ein Teil davon. 

Beide sind 12 Jahre alt. 

Dann sollen sie einfach zuschauen und aufpassen, sodass sie die Fehler der anderen vermeiden können. 

Stimmt, auch das ist mir aufgefallen, wie die Qualität des Unterrichts sein wird, wenn jemand unterrichtet, der null Ahnung von Anatomie zu haben scheint. Die Anatomiekenntnisse sind schließlich die Grundlage dafür, die Gangarten, biomechanisch korrektes Arbeiten und die dafür notwendige Hilfengebung verstehen zu können.

5

Da wir viel GHP und Trail üben, wird auch immer mal wet zum umbauen gebraucht.

Auch machten wir auf der verwinkelten waldweide auch ride&tie

Oder verstecken uns gegenseitig bunte Becher, bälle, Bänder.

So

Haben auch nichtreiter spaß und zu tun.

Lies mal in den FNunterlagen, wie ma Kids motiviert oder hol dir Ideen bei Marlitt Hoffmann.

Wo um Himmels Willen bist du ausgebildet worden?!!!?

Didaktik und Unterrichtsplanung = NULL.....

sie soll sich mal in Geduld üben. Oder was sauber machen. Oder beim Reitunterricht zusehen und zuhören. Dabei lernt man auch. 
Du bist dir schon deiner Haftung bewusst wenn du als "Reitlehrer" fungierst??? 

Dann soll die eine kommen kurz bevor die andere fertig ist, welche dann nachhause geht.

Das sollte doch kein Problem sein, oder?
Hat es denn einen bestimmten Grund warum sie gleichzeitig kommen und gehen?

Also wirklich!!!! Mädels kommen immer in der Herde.

0

Was möchtest Du wissen?