Was soll das kann ich ihn Anzeigenn wegen falschen Behauptungen angeblicher verarsche bei unternehmen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Greg...,
soweit aus deinem Text zu verstehen war, wirst du - namentlich und persönlich? - vom Vater eines Freundes beschuldigt und bei Läden deines Umfeldes des Betruges und groben Unfugs "angezeigt"??? Nun, es geht vornehmlich nicht darum, dass man es DIR etwas beweisen müsse, es geht erst einmal darum, dass DU etwas beweisen kannst, was stark nach "übler Nachrede" oder "Verleumdung" schmeckt.
Das könnte sogar bis zur sehr teuren "Vortäuschung einer Straftat" gehen, sollte der üble Vater sich soweit aus seinem Fenster lehnen und dich gar des Betruges beschuldigen.
Also, checke genauuu (darauf kommt es an!), was jener böse Vater wirklich macht (machmal sieht man des Nachbarns Sünden nämlich doppelt stark;) und mach dann das, was du für vernünftig hältst.
Dieser Schuss könnte aber auch für dich sehr unangenehm nach hinten losgehen, Greg, wenn nämlich nichts daran ist, was der Vater tat, du ihm jetzt aber vielleicht in eurer Gegend übel nachgeredet hättest, nicht? ;- )


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe zwar die Situation nicht richtig, doch wenn es so ist wie du sagst, kannst du ihn wegen Rufmord anzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiver
21.03.2016, 20:09

Hallo wabser... "Rufmord" gibt es soweit ich weiß nicht. Du meintest Verleumdung? Üble Nachrede?

0
Kommentar von Wabser
22.03.2016, 19:50

wie gibt es nicht? Ja, das meine ich. Aber ich kenne das als Rufmord.

0

Du kannst ihn anzeigen wegen Verleumdung nach § 187 StGB!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Greg123
21.03.2016, 19:46

Wie Verleumdung

0

Was möchtest Du wissen?