Was soll an der Afd so rassistisch sein?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Beziehst du dich bei dieser scheinheiligen Frage auf das glattgebügelte Wahlprogramm der AfD, wo im Inhaltsverzeichnis 'komischerweise' keine Rubrik zu 'Unsere Rassenideologie' zu finden ist? ;)

Eine Partei wird unabhängig von ihrer Eigenwerbung immer noch von den Funktionären und aktiven Migliedern geprägt und beeinflusst und die sprechen für sich...

Der Rassismus ist die verallgemeinerte und verabsolutierte Wertung tatsächlicher oder fiktiver Unterschiede zum Nutzen des Anklägers und zum Schaden seines Opfers, mit der seine Privilegien oder seine Aggressionen gerechtfertigt werden sollen

https://de.wikipedia.org/wiki/Rassismus#Rassismusdefinition_nach_Albert_Memmi

Als ein Beispiel, in dem die AfD diese Definition erfüllt, können wir uns mal Bernd Höcke (AfD) und seine Lehre von den Genen nehmen.

http://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/AfD-Hoeckes-Lehre-von-Menschentypen,hoeckeslehre100.html

Kurz: Höcke unterstellt einer Gruppe von Menschen aufgrund ihrer Herkunft pauschal negative Eigenschaften und ist damit wegen der Definition oben ein Rassist. 

Länger: Seine Rede ist aus fachlicher biologischer Sicht nicht nur völlig falsch (wir behalten mal im Hinterkopf: Höcke hat Abitur und ist Gymnasiallehrer, sollte es also eigentlich entweder selbst besser wissen oder jemanden kennen, der es besser weiß)

http://www.ag-evolutionsbiologie.net/html/2016/evolution-bjoern-hoecke-und-die-afd.html

, sondern auch rassistisch. Das sehen auch seine Parteigenossen (ebenfalls AfD) offenbar genau so. Deswegen haben sie ein Gutachten wegen besagter Rede erstellen lassen, womit Bernd Höcke nun ein zertifizierter Rassist ist. 

http://wjpatzelt.de/2016/01/03/das-hoecke-gutachten-oder-wie-erkennt-man-rassismus-bzw-extremismus/

Und jetzt könnte man - anhand dieses Beispiels - mal hinterfragen, warum die AfD gegenüber solchen Leuten wie Bernd Höcke offenbar nicht wirklich Konsequenzen zieht - vielleicht, weil man es sich dann bei den rassistischen Wählern verscherzen würde? 

Und daher färbt der Rassismus von Herrn Höcke auch so'n bisschen auf seine Partei ab. Und er ist ja nicht der Einzige in der Partei, der so drauf ist wie er.

Was Hocke gesagt hat ist eigentlich dies: Das die Menschen in Afrika mehr Kinder Zeugen und einen anderen "Typ" hat. Nicht mehr und nicht weniger .

1
@KoernerbrotBP

Nicht mehr und nicht weniger .

Doch, mehr. Höcke hat explizit versucht, den Unterschied zu den Afrikaner genetisch bzw. evolutionär - also wissenschaftlich - zu begründen, über die K- bzw. r-Strategie. Und das ist falsch und rassistisch. 

Er sagt auch selber, seine Aussagen wären angeblich "Gut nachvollziehbar für jeden Biologen". Das Video im zweiten Link in meiner Antwort zeigt diese Worte im Original, im unteren Link sind sie ebenfalls zitiert. Das Argument "Lügenpresse" zieht hier also nicht. 

Im O-Ton:

In Afrika herrscht nämlich die sogenannte r-Strategie vor, die auf eine möglichst hohe Wachstumsrate abzielt; dort dominiert der sogenannte Ausbreitungstyp.

Und in Europa verfolgt man überwiegend die K-Strategie, die die Kapazität des Lebensraumes optimal ausnutzen möchte. Hier lebt der Platzhaltertyp.

2
@ceevee

Es ist nicht einfach falsch, nur weil du es nicht so haben möchtest, oder hast du stichhaltige Beweise, dass es so ist? Ob es sich genetisch begründen lässt, dass Afrikaner im Durchschnitt eher "R-Strategen" sind, kann ich nicht sagen, und aus bekannten gründen wird das wohl auch nicht an öffentlichen Universitäten erforscht werden, aber dass sich viele Afrikaner eben so verhalten, ist offensichtlich. Was wäre denn überhaupt so schlimme daran, wenn es an den Genen liegen würde?! Müssten sich die Afrikaner deiner Meinung nach dann dafür schämen? Und wäre nur dann okay, wenn es an äußeren Einflüssen, wie Armut liegt?

Ich persönlich fände es überhaupt nicht verwerflich, wenn jemand die R-Strategie verfolgen würde, offensichtlich ist das in der heutigen Zeit ja sogar die erfolgreichere Strategie, um das eigene Überleben zu sichern, und seine Gene zu verbreiten.

0
@Apfelkind89

oder hast du stichhaltige Beweise, dass es so ist?

Die blauen Dinger in meiner Antwort... das sind sogenannte Hyperlinks. Da kann man draufklicken, da sind dann die Beweise. U.a. finden sich da promovierte Biologen, die nachweisen, warum Höcke keine Ahnung hat. Und was ist deine Qualifikation?

und aus bekannten gründen wird das wohl auch nicht an öffentlichen Universitäten erforscht werden

Jo. Die bekannten Gründe sind die, dass sich das Geschwafel von Höcke gefährlich nah an der Rassenlehre des 3. Reichs bewegt und man in der Forschung heute schon ein bisschen weiter ist. Genauso wie heute die AfD-Hardliner haben sich die Nazis dank der Rassentheorie auch eingeredet, dass das ja alles wissenschaftlich fundiert sei, was sie so treiben und nicht irgendwie polemisch, rassistisch oder extremistisch.

Im Prinzip kann ich aus den Links nur zitieren. Bis vor 100 Jahren hatten wir einen Bevölkerungsüberschuss in Europa, waren dementsprechend ebenso wie die Afrikaner heute r-Strategen. Wenn man über Evolution spricht, dann sind 100 Jahre allerdings nichts, bei dem Thema geht es zeitlich um andere Dimensionen. Und das ist nur ein einziges Argument aus den Links, die du nicht gelesen hast.

Der Stand der Forschung ist heute, dass alle Menschen - auch die Afrikaner - K-Strategen sind. Weil auch die Afrikaner nicht pro Muttertier hunderte Nachkommen in die Welt setzen, wie es sich für r-Strategen gehört. Die Afrikaner haben auch kein kleineres Gehirn und keine schnellere Individualentwicklung - ebenfalls typische Eigenschaften von r-Strategen.

Aber schon klar, als echter AfD-Fanboy ist man natürlich pro Höcke. Anders geht es nicht und Kritik an der AfD lässt man nicht zu. Und dann werden die Quellenangaben auch nur halbherzig bis gar nicht gelesen.

1

Nichts, wenn man die Partei oberflächlich betrachtet. Keine Partei, auch wenn rassistisch würde sich in der Öffentlichkeit outen. So manches dringt aber trotzdem an die Oberfläche.

Was soll an der Afd so rassistisch sein?

Diese kurze Frage lässt sich ebenso kurz beantworten: ein bedeutender Teil ihrer Mitglieder und ihres Führungspersonals!

MfG

Arnold

a) https://www.gutefrage.net/frage/ist-die-afd-rassistisch?foundIn=related-questions

b) o gott - immer so fragen. mach dir doch einfach selbst n bild. es sind viele leute in der afd die früher npd gewählt haben oder zumindest einen rassistischen touch haben. allerdings gibts in der afd auch leute die migrationshintergrund haben. daher steht hier wieder des eine gegen des andere. unentschieden.

man kann sich jetzt auf die relativ einseitige berichterstattung berufen da man selbst vermutlich kein bock hat sich mit der partei auseinanderzusetzen "warum sollt ich so nem rechten dreck aufmerksamkeit schenken".

wenn man sich aber mal des parteiprogramm durchliest - da steht nicht wirklich was rassistisches drin. es größte thema sind sicher die flüchtlinge - aber auch dazu steht nicht drin "alle raus" sondern ne ordentliche verteilung, ne gerechte strafverfolgung usw.

also ich find nicht dass die partei rassistisch is.

so.. und jetzt frei für die leute die mich davon überzeugen wollen dass des alles blöde nazis sind....

Nix, nur weil ein paar leute in der partei... Naja sagen wir mal etwas brauner denken ist nicht gleich die ganze Partei rechts.
Ich ordne mich selbst auch eher rechts von der Mitte ein, finde aber trotzdem das die linke ein paar sehr gute Politiker hat und auch welche... die ein bisschen in ihrer eigenen Welt leben.
Deshalb finde ich nicht gleich die ganze Partei doof.

Die Frage lautet nicht, ob die ganze Partei rassistisch ist, sondern was an ihr rassistisch ist und da kann man schon Leute wie Hitlerimitator Bernd Höcke oder Wolfgang Gedeon aufzählen...

2
@atzef

Es macht keinen Sinn, mit Ihnen überhaupt zu diskutieren, wenn sie nicht einmal den Namen der Person kennen, die Sie hier anklagen. Und das, nachdem ein anderer User Sie sogar darauf hingewiesen hat.

1

Apfelkind89 ich glaube nicht, dass ich mir hier irgendwas von einem Antifanten anhören muss. Übrigens eine frage an dich, warum haben Mitglieder deines Klubs für"ganz Besondere" meine Deutschland Fahne am Auto (WM 2014) abgebrochen? Ist ja auch deine Schuld, wenn einzelne Personen Mist bauen sind ja eurer Auffassung alle Schuld.

0
@paul276

Apfelkind89 ist kein Antifant, sondern eher im anderen Extrem angesiedelt. Sein Avatar ist nur ein misslungener Versuch, ironisch zu sein... oder so.

Hier auf gutefrage ist das ganz kompliziert mit den Apfelkindern. Das coole Apfelkind hat eine "86" am Ende des Benutzernamens. Die anderen Apfelkinder sind nur billige Nachmacher und Kopien. :)))

0
@paul276

Woher weißt du, dass das jemand von uns war? Ich distanziere mich übrigens von den meisten anderen des Antifa-"Klubs", deren Handlungsweisen eher Profa zu sein scheinen...

0

Weil sie sogar einen Zettel da gelassen haben

0

Höre dir doch einfach mal reden von Höcke und co an... spätetens dann merkst du wie Rassistisch die AfD sind, auch wenn sie sich als "Volkspartei" sehen.

Und selbst wenn sie nicht rassistisch wäre, wäre sie immer noch neoliberal keiner für gut finden kann..

Eine Partei kann nicht rassistisch sein. Nur deren Mitglieder und deren Parteiprogramm.

Was möchtest Du wissen?