Was sol ich tun bei Hoffnungslosigkeit und schlechtem Schlaf?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe mal einige andere Fragen gelesen. Da kommt sehr viel zusammen.

Du kommst aus einem Kriegsland. Gewalt und Krieg ziehen dich an.

Dein Vater hatte einmal eine Klasse wiederholt. Daher sollst du nur für die Schule lernen, Hobbys sind nur "Zeitvergeudung". 8 Stunden lernen pro Tag. Du hast Angst vor deinem Vater, Angst zu widersprechen, lügst ihn an um z.B. zur Anime-convention zu gehen.

Schlafstörungen, Koffeinsüchtig. Ein Auge ständig halb geschlossen, die anderen finden das merkwürdig, aber du findest das auch "spassig"?

Selbstmordgedanken. Früher stark, aggressiv, jetzt nicht mehr, unterdrückte Aggression. Im Einkaufszentrum ein Mädchen angesprochen, verwechselt, Mädchen laufen weg, du hinterher und willst erklären, Sicherheitsdienst und Hausverbot, für dich ein Trauma, du hasst dich selbst dafür, willst dich abkapseln. Sie hielten dich für einen Vergewaltiger. Vergewaltiger ist das schlimmste was du dir vorstellen kannst, daher das Trauma. Du entschliesst dich, asexuell zu werden, kein Sex, keine Frau, keine Kinder.

Halluzinationen, Vergessen wollen, widersprüchliche Seiten in einem Selbst.

So weit zu den Problemen. Wie geht es besser?

Das Problem ist der Kampf gegen sich selbst. Gegen die Aggression, gegen die Hobbys, gegen das Ansprechen von Frauen, gegen den Schlaf, gegen das Erinnern, gegen das eigene Glück, gegen das Leben.

Hängt wohl auch mit dem Krieg zusammen, der Kindheit, dem Vater usw. Eine lange Kette von Gewalt, nicht nur körperlich, auch seelisch.

Heilsam wäre es, nicht gegen etwas zu kämpfen, sondern für etwas. Also den Blick wenden weg von den Problemen, sondern hin zu der Lösung. Frage dich immer, "Wie wird es besser?"

Du bist ein Mensch. Dein Körper braucht acht Stunden Schlaf. Du brauchst jemanden zum Reden. Eine Frau. Liebe. Zufriedenheit.

Achte mehr auf Dich. Selbstachtung. Auch dein Vater sollte auf mehr achten, als nur die Schule. Du bist doch keine Maschine, sondern ein Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rage5
08.02.2016, 02:10

Was du sagst macht Sinn aber ob ich jemals wieder normal werden kann

Da bin ich mir auch nicht sicher

Den Schlaf versuche ich aber von Frauen will ich mich fernhalten 

Seit dem Eriegnis in dem Center halte ich mich komplett fern von Frauen

Ich bin richtig fertig mit den Menschen 

Ich bin ein Mensch aber ein Fehler um genau zu sein leider

0

Suche dir Hilfe,durch deine Familie oder am besten durch einen Therapeuten.Dir geht es gerade schlecht und alleine kommst du da schlecht raus.Versuch es wenigstens,oder ist es dir das nicht Wert?Du möchtest doch,dass es dir besser geht oder nicht.Dann Versuch es.Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück:)

LG HinataHime

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein bestes Einschlafmittel (und ich hatte jahrelang totale einschlafprobleme): Hörbuch auf IPod laden, auf die Seite legen, Kopfhörer ins obenliegende Ohr (nicht zu laut) Hörbuch hören nach Max. 10-15 Minuten schlafe ich ein, herrlich. 
Pro Jahr lasse ich so ca. 2Hörbücher durch! Das Problem dabei ist nur, das man am Abend nicht mehr weiß, was man am Vorabend gehört hat und deswegen vielfach die selbe Stelle mitunter 3-4x hört, aber Ziel erfüllt! Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist DU  denn?Tue selbst etwas,ändere Dein Leben,damit du wieder glücklich sein kannst.Nur,wenn Dir das Leben,das Du führst,nicht gefällt.erst dann bist Du hoffnungslos.Suche Dir Hlife,vielleicht deine Familie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rage5
07.02.2016, 23:41

Ich bin 18 und meine Mutter kann das seelisch schwer verkraften

Ich will mir Hilfe suchen habe aber Angst dass das nichts bringen wird

0

JW.org

Einfach mal reinschaun ☺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?